Wie tief will das zwangsgeldfinanzierte GEZiefer ARD noch sinken?

Vera Lengsfeld:

Sehr geehrte Damen und Herren der ARD,

Von Petra Paulsen
mit großer Fassungslosigkeit habe ich gestern Abend im Programm der ARD die Sendung „ttt – titel, thesen, temperamente“ im Hinblick auf die durch die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld initiierte Gemeinsame Erklärung 2018 verfolgt – und ich habe mich wieder einmal mehr gefragt, wie tief das durch den Rundfunk“beitrag“ in Höhe von derzeit 17,50 €/Monat zwangsfinanzierte Programm im öffentlich-rechtlichen TV eigentlich noch sinken kann?

„Sehr geehrte Damen und Herren der ARD,“ weiterlesen

Advertisements

Merkel geht die Muffe, darum holt sie sich selbst in TV-Sendung beim GEZiefer, ihrem Propagandaorgan

Tag 24:

Nach den schwierigen Koalitionsverhandlungen um die GroKo rumort es nicht nur bei der SPD (TAG24 berichtete), sondern auch in der CDU. Vor allem der Verlust des Finanzministeriums schmerzt demnach viele Christdemokraten.

In der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ am Sonntag (19.10 Uhr) wird sich Angela Merkel (63, CDU)  …

Laut „Bild„-Zeitung habe sich Kanzlerin Merkel selbst über ihre Mitarbeiter in die Sendung eingeladen, „was sehr ungewöhnlich für Merkel sei“.

Nach BILD-Informationen soll sich die Kanzlerin über ihre Mitarbeiter selbst in die Sendung eingeladen haben. Das ist – zumindest für Merkel – ein sehr ungewöhnlicher Vorgang. Normalerweise sind es die Journalisten, die um Interviews bitten, nicht die Politiker. Gerade die Kanzlerin ist nicht dafür bekannt, gerne und freiwillig Interviews zu geben, wenn sie keinen Anlass sieht.

Update! Tommy Robinson in Cottbus: „Warum nennen Sie diese Leute rechtsextrem?“ Video: Tommy Robinson entlarvt Lügenpresse in Cottbus – 03.Februar 2018

Jouwatch:

Tommy Robinson in Cottbus: „Warum nennen Sie diese Leute rechtsextrem?“

Grandios! Der britische Aktivist Tommy Robinson ist unterwegs in Cottbus. Er spricht mit Demonstranten und konfrontiert Journalisten von ARD und DW mit der Frage, warum sie normale Bürger „rechtsextrem“ nennen:

Tommy Robinson entlarvt Lügenpresse in Cottbus – 03.Februar 2018

Dieses Video ist einfach nur wunderbar. Besonders empfohlen sei es ab Laufzeit 2:48 wo eine „Journalistin“ – was sie kann ist ihr ins Gesicht geschrieben und entspricht der  Schrillheit ihrer Stimme – sich einmengt und mit ihren Lügen konfrontiert wird worauf sie feige kneifen will.
Um Laufzeit 8:47 sieht man Physiognomien von Leuten die behaupten für das GEZiefer ARD tätig zu sein – „arbeiten“ kann man das ja wohl schwerlich nennen, was die dort treiben. Deren Physiognomien sind so beschaffen daß die Blogredaktion sich wundert wo die ARD deren Inhaber aufgetrieben hat. Man wundert sich warum solche Gestalten reichlich bezahlt werden von dem Geld das uns per Zwang abgenommen wird. Für manchen könnten diese Figuren vielleicht eher wie primitive Straßenschläger aussehen als wie Kopfarbeiter.
Leser schreibt: „Für meine Begriffe sind das Galgenvögelgesichter.“
Sie sind tätig fürs GEZiefer. Alles klar.

Das sehr empfehlenswerte Video schließt mit einer Vorhersage durch Tommy Robinson. Diese Vorhersage für Deutschland deckt sich mit einer der Redaktion vorliegenden Prophezeiung des AAA (insbesondere für kommenden Spätherbst und Winter), die die Blogredaktion bislang zögerte zu veröffentlichen.

Feindsender

Volksempfaenger5

Update:

Epoch Times:

Brite konfrontiert Journalisten auf Cottbus-Demo: „Warum bezeichnen Sie diese Leute als Rechtsextreme?”

 

„Die Leute haben genug. Ich glaube, wir werden bald Zeugen von etwas Großem werden”, sagt der britische Aktivist Tommy Robinson in einem Video von einer Cottbus-Demo.

Umfragemehrheit für Ende der Rundfunkgebühren

Telepolis:

Schweiz: Umfragemehrheit für Ende der Rundfunkgebühren

Zeigt die Eidgenossenschaft, dass es ohne zwangsfinanzierte Sender geht, könnte dies auch Auswirkungen auf die Nachbarländer haben

… in Deutschland wehrt sich die ARD gerade gegen die Bezeichnung als „Staatssender“ – aber nicht dagegen, dass Ulrich Wilhelm, der in ihrem ersten und zweiten Kabinett Angela Merkels Regierungssprecher war, neuer Vorsitzender des Senderverbundes wurde. …

Silvester war nicht „friedlich“ sondern eine Orgie der Gewalt

Vera Lengsfeld:

Friedlich heißt in Wirklichkeit lebensbedrohlich

Am Neujahrsmorgen überschlugen sich die Mainstream-Medien mit Meldungen, wie friedlich angeblich die diesjährigen Silvesterfeiern verlaufen seien. Diese Botschaft sollte offenbar um jeden Preis in die Köpfe gehämmert werden. Die Realität wurde in den Wörtchen „weitgehend“ oder „überwiegend“ versteckt. So waren die Meinungsmacher abgesichert. Wie 2015 und 2016 zeichnete sich das wahre Bild der Ereignisse erst durch die Berichte im Netz ab.

Inzwischen kann man wissen, dass sich unter der „friedlichen“ Oberfläche eine Orgie der Gewalt verbarg.

Und:

Von wegen „friedliche Silvesternacht“! Hier sind die Horrormeldungen:

godzilla5

MerkelMustGo3

Das GEZindel ARD verschweigt den Mädchenmord durch Afghanen

ET:

Mord in Kandel: Wie die Tagesschau damit umgeht und was Zuschauer dazu sagen

Im rheinland-pfälzischen Kandel ist ein grausamer Mord an einer 15-Jährigen geschehen. Der Täter war ein minderjähriger unbegleiteter Flüchtling aus Afghanistan. Für die Macher der Tagesschau war dies am Tag der Tat keine Schlagzeile wert, dafür hagelte es Kritik und Unverständnis seitens der Zuschauer.
write_what_you're_toldwrite what you're told