‚Merkel-Show beim ZDF: Opfer des LKW-Massakers in Berlin ausgeladen‘

Pilosophia Perennis:

Merkel-Show beim ZDF: Opfer des LKW-Massakers in Berlin ausgeladen

Es geht um Astri­d Passin. Sie fungiert als die Sprecherin der Hinterbliebenen der Opfer des LKW-Massakers auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz. Und wurde ursprünglich als Gast in die am vergangenen Donnerstag gesendete ZDF-Sendung „Klartext, Frau Merkel“ eingeladen.

Wie die „Berliner Morgenpost“ nun berichtet, wurde ihr vom ZDF wenige Stunden vorher am Telefon abgesagt:

„Ich denke, meine Fragen wären denen zu unbequem gewesen“,

Berliner Morgenpost:

„Klartext, Frau Merkel“

ZDF lud Berliner Terroropfer aus Show mit Merkel aus

Eine Hinterbliebene des Anschlags vom Breitscheidplatz sollte zur Sendung „Klartext, Frau Merkel“, kommen – dann folgte die Ausladung.

Advertisements

Merkel-Regime bringt Fake-News mit Hilfe vom GEZiefer

Merkel-Regime und GEZiefer arbeiten zusammen. Zum GEZiefer gehören ARD, Tagesschau, ZDF, DLF und alle öffentlich-rechtlichen Gehirnwaschanstalten.
Das GETiefer lebt wie die Made im Speck, es schwimmt im Geld. Das GEZiefer lebt von millionenfachen Zwangsgeldabpressungen, die auch denen mittels Gewalt abgenötigt werden, die, weil sie ihre Gehirne nicht zerstören lassen wollen, keine Produkte des GEZiefers konsumieren.
Das GEZiefer setzt absichtlich täglich Dutzende Bugs in die  zentrale Datenverarbeitungsanlage eines jeden Menschen, die jeder Mensch immer bei sich trägt in einer extra dafür geschaffenen Schutzhülle  namens Kopf. Bugs verhindern die rechte aka richtige Datenverarbeitung.
Das GEZiefer wird auf unsere Kosten fürstlich bezahlt und sendet nur die Lügen die das Regime will. Die hohen Posten beim GEZiefer werden vom Regime besetzt.

Vera Lengsfeld Blog:

Fake News von der Bundesregierung

Geolitico:

Ein fragwürdiges „Rechts-Gutachten“

GEZIEFER will noch mehr Geld von uns schmarotzen

Epoch Times:

Heiko Schrang: Warum die GEZ-Gebühr auf 50,00 € steigen wird + Video-Statement

Was von den GEZ-Verantwortlichen als Angstmacherei abgetan wurde, ist jetzt offiziell bekannt gegeben worden. Wie jetzt der MDR verlautbaren ließ, werde es möglicherweise eine Beitragserhöhung in einer „ungewohnten Größenordnung“ geben.

Für Ex-Intendantin Karola Wille zum Beispiel bedeutete dies, dass sie zu ihrem Pensionsanspruch von 17.000 Euro im Monat zusätzliche 7.548 Euro mehr im Jahr erhält. …

Zusätzlich zur Pension gibt es eine staatliche Rente