Rattenparadies: Zugemüllt und stinkend – Ratten rasen lustvoll durch Athen und lachen täglich lauter

ET:

Stinkende Müllberge in Griechenland wegen Streiks der Müllabfuhr

Athen stinkt und kocht: Nach zehn Tagen Streik der Mitarbeiter der Müllabfuhr liegen fast an jeder Ecke der griechischen Hauptstadt Berge von Müll. Auch in anderen Städten des Landes wird der Müll… Mehr»

Im korrupten Betrügerland Griechenland herrscht eine andere Einstellung zur Arbeit als in manchen anderen Ländern. Manche Griechen haben ja nicht ganz Unrecht: Wozu arbeiten wenns auch anders geht? Seit rund sieben Jahren bekommt Griechenland ZUSÄTZLICH inzwischen runde 300 Milliarden Euro nachgeschmissen. Wir fragen erneut: Wozu arbeiten wenns auch anders geht?

Ratten sind kluge Tiere aber leider brachten sie auch immer wieder die Pest. Zum Beispiel rotteten Ratten durch die Pest im Jahre 1348 etwa ein Drittel der Bevölkerung Europas aus. Als Folge stieg der Lohn der Handwerkern gezahlt werden musste.

(Source: awesomestories.com)

 

Etwa Oktober 1347 brachten Schiffe, die Flüchtlinge transportierten … die Pest nach Westeuropa.

About October 1347, galleys carrying refugees from the conquered Genoese colonies in the Crimea brought the plague to Western Europe. In the course of the next few years, a truly appalling number of people died, and an indelible mark was left on European history.

 black_death.jpg

(Source: geneticliteracyproject.org)

Inspired by the Black Death, The Dance of Death or Danse Macabre, an allegory on the universality of death, is a common painting motif in the late medieval period.

10 Millionen Griechen bekamen von EU 500 Milliarden Euro in den Rachen geschmissen

Kein Wunder daß Griechen nachts um 2 Uhr morgens an Geldautomaten Schlange stehen um sich noch mehr gebündeltes Bares in die Matratze zu schieben. Dieses Betrügerland betrog schon als es sich in die Eurozone hineinwanzte und dazu gefälschte Zahlen vorlegte. Es hätte niemals – korrupt wie es ist – in die Zone gehört. Jetzt ist sein Rausschmiss überfällig. Oder sollen deutsche Steuerzahler sich den Arsch abschuften damit Griechen unter südlicher Sonne am Strand Ouzo saufen und sich einen Faulen machen und es  aus Langeweile auf griechisch tun?

Welt:

Europäer versenken halbe Billion in Griechenland

Als Regierungschef wettert Alexis Tsipras gegen die EU. Dabei hat Europa den notorisch klammen Mittelmeerstaat im Laufe der Jahre mit 500 Milliarden Euro gepeppelt. Damit könnte bald Schluss sein.

Das Schmarotzerland hat nur 10 Millionen Einwohner aber es sackte sich 500 MIlliarden Euro ein, das sind nach meiner Rechnung für jeden Griechen vom Baby bis zum Greis 500000 Euro. Kein Wunder daß sie seit Monaten täglich Bargeld abräumen.
Eine einzige Milliarde ist schon ein kolossaler Betrag aber Griechen schmarotzten sich das Fünfhundertfache davon und Merkel half ihnen dabei hauptsächlich den deutschen Steuerzahler auszuplündern.

Wieviel ist eine Milliarde?

  • Vor einer Milliarde Monaten herrschten Dinosaurier auf der Erde.
  • Vor einer Milliarde Minuten beherrschte das Imperium Romanum Europa und machte Griechenland zur Minna, siehe Sulla.
  • Vor einer Milliarde Minuten lebte Jesus Christus.
  • Vor einer Milliarde Sekunden kam der PC in die Haushalte.
  • in einer Millardstelsekunde legt das Licht 30 (dreissig) Zentimeter zurück.
  • Um eine Milliarde in 100-Euro-Banknoten zu transportieren braucht man 10 Gabelstapler, die jeweils eine volle Palette tragen.

Eine einzige Milliarde in 100-Euro-Banknoten sieht so aus:

Eine Milliarde in Banknoten zu jeweils 100 €

.

DWN:

Griechenland: Zwei Drittel der Euro-Kredite gingen in Konsum und Kapitalflucht

Die Behauptung, der Großteil der Kredite an Griechenland sei direkt wieder den Euro-Gläubigern zugeflossen, ist falsch: Tatsächlich sind 66 Prozent aller Kredite im Land geblieben und wurden für den Konsum und zur Kapitalflucht genutzt.

EU= Europas Untergang

Europäer versenken halbe Billion in Griechenland

Griechen stürmen Geldautomaten

Griechen schlemmen in Restaurants von Athen und füllen Bars

Die verstehen es. Die wissen wie man es macht.

Telegraph:

‚Last Days of Pompeii‘ in Greece as crunch time approaches

Die Restaurants in Athen sind voll …

The restaurants of Athens are full and no-one is panic-buying,

[…]

Aber in den mit Graffitis bedeckten Straßen Athens sind die Bars und Restaurants voll

But in the graffiti-stained streets of Athens […] the bars and restaurants are full

Video: Randale in Athen: Feuer, Rauch, Explosionen

Ja. In dieser Disziplin sind sie fit dort unten im korrupten Betrügerland. Das kann man dort, das Wort „A-Narchie“ ist ja griechisch. Wie wäre es aber statt dessen mit Arbeit?

Fest steht: Schon die alten Griechen verachteten Handwerker, Bauern und alle körperlich Arbeitenden. Sie laberten sich bei Gelagen faul einen runter während andere die Arbeit machten. Als später die Römer kamen und die Griechen in die Zucht nahmen lernten Griechen was Arbeit ist.  Sie lernten das Arbeiten unter anderem im Steinbruch, im Bergwerk oder als Ruderer auf der Galeere. Als die Römer weg waren verlernten sie es wieder aber bekamen es später als Bestandteil des Osmanischen Reichs mit der Peitsche wieder beigebracht.

Tagesanzeiger:

Anarchisten randalieren in Athen

Hunderte Demonstranten forderten in der griechischen Hauptstadt Zugeständnisse von Ministerpräsident Alexis Tsipras. Die zunächst friedliche Kundgebung artete aus.

 

Yahoo:

Anarchists attack police with petrol bombs after Athens demo

Es darf gelacht werden: Schickt der Pissverein EUSSR jetzt Panzer gegen Athen? (Welche?)

Selten so gelacht wie darüber:

Tagesanzeiger:

[…]

Es gibt mehrere Indizien dafür, dass der neue Präsident von Griechenland Alexis Tsipras Putins Trojanisches Pferd ist.

In tiefster Ehrfurcht verneigt sich die Blogredaktion vor Gospodin Putin und Genossem Tsipras. Gottseidank gibt es in Eurasien einen fähigen Politiker. Die nur auf den eigenen Vorteil bedachte  strunzdumme freimaurerisch verseuchte westliche Politgang stinkt ja zum Himmel.

gold_r10Die neue deutsche Partei, die den Austritt unseres Landes aus dem Euro sowie das Wahrnehmen deutscher Interessen fordert, wird aus dem Stand zweistellige Wahlergebnisse ernten.

Neu-Griechenland ist Außenstelle des KGB?

Okay, KGB existiert dem Namen nach nicht mehr. Aber dem Inhalt nach existiert der Geheimdienst immer noch obgleich er heute anders heisst. In Griechenland jedenfalls hat sich seine Arbeit gelohnt.  Dort sind jetzt Maulwürfe beziehungsweise „Schläfer“ in höchsten Regierungsstellen. Wir sind begeistert.

Es ist ja nur korrekt und dient der ausgleichenden Gerechtigkeit: Wenn Marionette Merkel dem Ami-Geheimdienst ins Gesäß reinkriecht, dann verlangt es die kosmische Ordnung daß dem ein Kontra gesetzt wird. Dies Kontra gibt es unter anderem durch das jetzt nach russischen Klängen tanzende griechische Außenministerium.

Dies Blog hier ist noch lernfähig. Darum fordert es in Abkehr seiner bisherigen Haltung – dies Blog war strikt gegen Geldvergabe an Griechenland – jetzt daß weitere 240 Milliarden Euro an Griechenland spendiert werden, bezahlt zum größten Teil von dem Deppen, der seit länger als 60 Jahren der Nettohauptzahler der EU und deren Vorläufer ist. (Kleiner Tip, falls Sie nicht wissen wer der Hauptzahler der EU ist: Blicken Sie, falls Sie Deutscher sind, mal in den Spiegel und Sie sehen den Hauptzahler der EU und deren Vorläufer. Wegen diesen gigantischen Zahlungen, von denen sich der katholische, syphilitische, weiche Unterleib Europas seit Jahrzehnten einen Lenz machte, zerfallen bei uns Straßen, Brücken, Autobahnen, Kanäle, Schulen.)
Da die neuen geschenkten 240 Milliarden Euro über Griechenland an Rußland gehen ist dies Blog dafür weitere Summen nach Grie zu werfen.

20 Min:

Die Kreml-Connection der neuen Griechen

Der Wind des Wandels beginnt zu blasen über Europa

Der Wind heisst Podemos in Spanien und Syriza in Griechenland.

Zerohedge:

Winds of democratic change are blowing in Europe.

 

The change in Greece is called Syriza, in Spain it’s called Podemos.


The Hope is coming.

Hasta La Victoria. SYRIZA – PODEMOS … Venceremos! ” (Until victory – We will win!“

 

Bob Dylan The Times They Are A Changin‘