Menschen müssen nicht mehr arbeiten weil Roboter es tun (und sich gewerkschaftlich organisieren)

Zero Hedge:

The Great Transformation: Robots Will Displace 20 Million Jobs By 2030

A new report by Oxford Economics says accelerating technological advances in automation, engineering, energy storage, artificial intelligence, and machine learning have the potential to reshape the world in the 2020s through 2030. The collision of these forces could trigger economic disruption far greater than what was seen in the early 20th century.

Leser Fritz Bauer:

Wenn wir Roboter als Richter haben waltet endlich Gerechtigkeit in diesem Land.

Leser Konrad Zuse:

Es ist offensichtlich daß die menschliche Intelligenz kaum vorhanden ist. Also bauen wir intelligente Maschinen.

Video über den Mauerbau im Süden der USA gegen Migranten

Im Süden der USA wurde Mauer gegen Migranten gebaut, bei Laufzeit 8:55 sieht man diese Mauer gegen Migranten.

Die Visagen, Stimmen und Verhaltensweisen (Fressen und Saufen) der fetten blöden Amis, die das Video schon am Anfang  zeigt, sind grausam. Die sind von Kultur weiter entfernt als ein Rindvieh vom Stabhochsprung. Die sind offensichtlich blöder als Scheisse. Die können doch nur gewinnen wenn Migranten massenweise kommen.

Jim Benvie here is a tour of the peoples wall, with most of the details revealed

 

Physiker erkennen: Information ist das A und O, das Alpha und das Omega — das wissen Astrologen seit Jahrtausenden

Zu Pfingsten genießen wir
wie Physiker mit dem Geist konfrontiert werden

FAZ:

Quantentheorie : Bellsche Ungleichung: Experimentelle Metaphysik

Quantenphysik als Theorie der Information

Wie man es auch dreht und wendet: entweder man gibt die Vorstellung auf, naturwissenschaftliche Forschung erfasse eine unabhängige Realität, oder man freundet sich mit der Möglichkeit an, dass diese Realität völlig anders geartet ist als alles, wovon das neuzeitliche Den-ken über die materielle Welt immer ausgegangen war.  …

Science ORF.at:

Wenn er auf sein Lebenswerk zurückblicke, sagt der amerikanische Physiknobelpreisträger David Gross, empfinde er Stolz und Enttäuschung: Die Teilchenphysik habe jahrzehntelang Triumphe gefeiert – doch nun stehe sie vor einem großen Mysterium.

Die Kosmologen gehen davon aus, dass die handelsübliche, also sichtbare Materie, wie sie das Standardmodell beschreibt, bloß fünf Prozent der Energie des Universums ausmacht. Der Rest geht auf das Konto von zwei Phantomen: die Dunkle Materie und die Dunkle Energie.

… Woraus Dunkle Materie und Dunkle Energie bestehen, ist unbekannt – …

Uns stehen die Geburtswehen in das neue Zeitalter des Wassermannes bevor. Diese Wehen sind näher als viele denken und werden höllisch sein. Immerhin wird es Menschen geben die diese Wehen überleben und Samen für das dann entstehende völlig andere Weltbild legen. Der Materialismus hat bald ausgespielt.

Es sind nicht nur Astrologen, die seit Jahrtausenden um die entscheidende Wichtigkeit von Informationen wissen.¹ (Hilfreich ist es das eben genannte Wort Information, das aus dem Latein kommt, in seine zwei Bestandteile zu zerlegen, das kann zu einem Aha-Erlebnis führen.) Schon in den ältesten Büchern der Menschheit, in den altindischen Veden, steht die Wichtigkeit von Information. Worüber Quantenphysiker seit rund 100 Jahren staunen steht schon  in den ältesten Büchern der Menschheit, den Veden, die zusammen dicker als die Bibel sind.

Weiterlesen „Physiker erkennen: Information ist das A und O, das Alpha und das Omega — das wissen Astrologen seit Jahrtausenden“

Afrikaner vermehrten sich seit 1960 um das Sechsfache auf 1,25 Milliarden und verdoppeln sich die nächsten 30 Jahre auf 2,5 Milliarden

Wenn Neger sich in Afrika so hemmungslos vermehren wie sie es tun so geht uns das nichts an. Wir sind in keiner Weise verantwortlich für deren archaisches Reproduktionsverhalten.

Wenn Afrika versucht die Folgen seines geradezu kriminellen Reproduktionsverhaltens nach Europa abzuladen dann machen wir unsere Grenzen dicht.

Noch mal: Afrika geht uns nichts an. Die afrikanischen Länder haben Zeit genug gehabt zu zeigen was sie können. Was sie können zeigt der Vergleich mit asiatischen Ländern die nach der Dekolonialisierung so viel Zeit hatten  wie Afrika: asiatische Länder exportieren vornehmlich Produkte der Intelligenz. Afrika exportiert vornehmlich Produkte seiner Bevölkerungsvermehrung, dort vermehren sich die Menschen so stark daß Europa zerstört wäre wenn es auch nur einen Bruchteil dieser Bevölkerungsexplosion aufnehmen wollte. Genau diese Zerstörung Europas ist allerdings beabsichtigt von den Globalisten.

Welt:

Nigers Innenminister
„Deutschlands Anstrengungen sind völlig unzureichend“

Diesem unglaublich frech forderndem Neger aus Niger sei gesagt:

Deutschlands Anstrengungen sich vor der Zudringlingsflut aus Afrika zu schützen sind völlig unzureichend.
Deutschland hat keinerlei Verpflichtung für Afrika. Weder du noch dein Land noch dein Kontinent gehen uns etwas an. Es gibt in Deutschland genug arme Menschen. In Deutschland müssen alte Menschen aus Hunger die Abfallkörbe durchwühlen und diese alte Menschen haben früher etwas geleistet für Deutschland weil sie gearbeitet haben  und Steuern zahlten.

Jouwatch:

So funktioniert Afrika: Geld her, oder Ihr kriegt Flüchtlinge

Das hat man nun davon, wenn man als Kanzlerin der ganzen Welt helfen will. Reicht man hier und da den kleinen – finanziellen – Finger, wird gleich die ganze Hand verlangt: Vor dem Niger-Besuch von [weiter lesen]

Die freie Welt:

Afrika – Die demographische Zeitbombe

Europa darf sich in den nächsten Jahrzehnten auf gewaltige Migrationsbewegungen aus Afrika einstellen. Alle nüchternen Prognosen sehen düster aus. Nirgendwo sonst auf der Welt klaffen Wirtschaftskraft und Bevölkerungswachstum so weit auseinander. Gewaltige Konflikte sind vorprogrammiert.

Bayernkurier:


Afrikas Bevölkerungsentwicklung ist für Europa die größte Herausforderung … : Seit 1960 hat sich Afrikas Bevölkerung versechsfacht, bis 2050 wird sie sich noch einmal verdoppeln – auf 2,5 Milliarden.
Zuerst die gute Nachricht: Der große afrikanische Migranten-Ansturm auf Europa hat noch gar nicht angefangen. Etwa 200.000 Schwarzafrikaner gelangten im Völkerwanderungsjahr 2015 über Libyen und die zentrale Mittelmeerroute nach Italien. 2016 waren es etwa 180.000. Seit 2007 sind ungefähr zwei Millionen Afrikaner nach Europa gelangt – 200.000 pro Jahr. 1960 lebten knapp 900.000 Afrikaner in Europa, gut neun Millionen sind es heute. Hier endet die gute Nachricht.

Es folgt die schlechte: Bis zum Jahr 2050 muss sich Europa auf etwa 150 Millionen bis 200 Millionen schwarzafrikanische Migranten gefasst machen. …

Nein! „Muß“ es nicht! Die Grenzen können dichtgemacht werden.

Bio-Balkon: „Eichhörnchen schlafen auf dem Balkon im 6. Stock mitten in Berlin“

Bio-Balkon (mit vielen schönen Fotos):

Eichhörnchen schlafen auf dem Balkon im 6. Stock mitten in Berlin

?️?️?️ Jetzt zeige ich Euch eine kleine Balkon-Sensation ??️?️?️ und freue mich wie eine Eichhörnchenmama. Jetzt hat sich doch tatsächlich ein Eichhörnchen einen Kobel Eichhörnchennest, Schlafplatz) bei mir gebaut. Auf dem Balkonkasten mit Zimmerknoblauch, der den ganzen Sommer wunderbar filigran geblüht hat und nicht frosthart ist. Ich überlasse den Balkonkasten mit dem Zimmerknoblauch dem Eichhörnchen, dann erfriert eben der Knoblauch. Dieser Schlafplatz ist für mich ein Wunder. Dieses schlaue Eichörnchen hat sich seinen Kobel so gebaut, dass über ihm ein Grünkohl wächst und ihn vor Regen schützt. …

Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen (sobald der Säuberer sein Werk getan hat)

Vera Lengsfeld:

Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen

Veröffentlicht am

Was ist ein schwarzer Schwan? So werden nicht vorhersehbare oder vorhergesehene große Risikoereignisse genannt. Auf Letztere steuert unsere Gesellschaft zu. Ja, der Plural ist richtig, denn es haben sich in den letzten Jahrzehnten einer immer verantwortungsloseren Politik inzwischen mehrere klumpige Risiken aufgetürmt, die sich in nicht allzu ferner Zukunft über uns entladen werden.
…  „Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen“ weiterlesen

Bevor der Säuberer das getan hat was er zu tun hat sind alle Änderungsversuche sinnlos: Sie scheitern an der verbreiteten Verblödung.
Wenn der Säuberer (aka „Cleaner“)  sein Werk vollbracht hat handelt es sich darum Zivilisation und Kultur neu aufzubauen, die seit 1968 jedes Jahr immer mehr zerstört wurden: An den Grundschulen wird wieder Lesen, Schreiben und Arithmetik gelernt. An weiterführenden Schulen konzentriert man sich aufs Wesentliche: Mathematik, Latein und Altgriechisch. Schulpflicht ist abgeschafft aber Prüfungen sind jedes Jahr für alle unter 49 Jahren obligatorisch.

Wer sich bestmöglich präparieren (von lat.: „preparare“ = vorbereiten) will nutzt jetzt die Chance daß gedruckte Lexika, Wörterbücher und alte Lehrbücher der Mathematik  antiquarisch sehr günstig zu erwerben sind.

Unabhängig von dem todsicheren Wirken des Säuberers – Bild von ihm ist weiter unten zu sehen – ist die Tatsache daß in Deutschland bald der Strom ausfällt.

In den Köpfen ist der Blackout schon fast überall angekommen. Man sieht es schon an den enthirnten Gesichtern. Ganz besonders an Figuren der Altparteien in der Schwatzbude Bunztag, die das jämmerliche Ergebnis der in den Altparteien waltenden Negativstauslese (alias „adverse Selektion“ alias Auswahl der unfähigsten Tröpfe) ist, wo fast nur charakterlose, angepasste Kretins und Schleimer auf die jeweilige idiotische und darum unwählbare Parteiliste der jeweiligen Volksverräterin gesetzt werden.

Hades
Der Säuberer tut das Notwendige.