Kriegsminister Kramp-Karrenbauer ist Verhöhnung der Truppe

Kriegsminister Kramp-Karrenbauer ist Keulung der Kameraden

Jürgen Fritz:

Kramp-Karrenbauer als neue Verteidigungsministerin: „eine Zumutung für die Truppe“

(Jürgen Fritz, 17.07.2019) Die eine CDU-lerin bekommt den Posten als Regierungschefin der EU zugeschoben, obschon sie bei der EU-Wahl überhaupt keine Spitzenkandidatin weder der einen noch der anderen und auch nicht der dritten Parteienfamilie war. Die andere CDU-lerin wird nun auf den Posten der Verteidigungsministerin geschoben, obwohl sie  keinerlei außen-, sicherheits- oder gar verteidigungspolitische Erfahrungen hätte. Dieses Postengescharre der CDU ruft heftige Kritik hervor. „Eine Zumutung für die Truppe und für unsere Nato-Partner“, nennt FDP-Vizefraktionschef Alexander Graf Lambsdorff diese Entscheidung. Doch das ist längt noch nicht alles.

Read More…

‚Schlepper-NGOs: Mauschelei im Auswärtigen Amt‘

EinProzent:

Schlepper-NGOs: Mauschelei im Auswärtigen Amt

Linke Lobby vor deutschen Interessen

Es ist mindestens besorgniserregend, wenn deutsche Ministerien sich mit mutmaßlichen Kriminellen, auf deren Konto unzählige Menschenleben gehen könnten (Statistiken dazu gibt es nicht), gemein machen und deren Forderungen aktiv unterstützen. Doch dieses Vorgehen zeigt wieder einmal, dass linke Lobbygruppen in Berlin eine größere Rolle spielen als die Interessen des deutschen Volkes.

Bundesregierung gibt zu: Afrikanische Flüchtlinge sind Wirtschaftsmigranten

Jouwatch:

Bundesregierung gibt zu: Afrikanische Flüchtlinge sind Wirtschaftsmigranten

Berlin – Erstmals hat das Außenministerium unter Heiko Maas offiziell bestätigt, dass es sich bei den im Mittelmeer aufgenommenen und nach Europa verbrachten sogenannten Flüchtlingen eindeutig um Wirtschaftsmigranten handelt. Wohl um den „rechten Mythos“ vom [weiter lesen]

Wie sind die neuen EU-Bonzen ausgewählt worden? Weil sie Transatlantiker und erpressbar sind?

Zeit-Fragen (Hervorhebung durch die Blogredaktion):

Vier Transatlantiker sollen die Spitzenbeamten der EU werden

Am Ende hat Emmanuel Macron selbst eine neue deutsche Kandidatin, Ursula von der Leyen, vorgeschlagen, nachdem die Ernennung der Französin Christine Lagarde zur Präsidentin der Europäischen Zentralbank gesichert war. …

Wie sind diese vier hohen Beamten ausgewählt worden? Sie müssen zwei Kriterien erfüllen: Atlantiker sein und sich etwas vorzuwerfen haben, so dass man sie erpressen kann, falls sie ihren Atlantiker-Glauben verlieren sollten.


Eine gerichtliche Untersuchung über die Verwaltung des Verteidigungsministeriums von Ursula von der Leyen war im Gange. Obwohl die deutsche Armee notorisch schlecht ausgestattet ist, hatte die riesige Überziehung der Kostenvoranschläge in mehreren Fällen bereits eine Untersuchung durch eine Prüfungsgesellschaft ausgelöst, die die Erklärungen der Ministerin als befriedigend eingestuft hatte. Aber die Entdeckung, dass innerhalb dieser Audit-Gesellschaft die Prüfung durch den Sohn dieser grossen Aristokratin getätigt worden war, hatte die Staatsanwaltschaft alarmiert. Der deutsche «Rechtsstaat» ist so konstruiert, dass das Kanzleramt die Macht hat, gerichtliche Untersuchungen über Regierungsmitglieder zu stoppen.

Thilo Sarrazin: ‚Worin besteht die Qualifikation eines Berufspolitikers? Ganz einfach: darin, keine zu haben‘

Achgut:

Ursula von der Leyen: Die richtige Frau am richtigen Platz

Worin besteht die Qualifikation eines Berufspolitikers? Ganz einfach: darin, keine zu haben.

Frauen wie sie braucht eine Politik, die zur Klamotte verkommen ist, zu einem Theater der Laiendarsteller.

EU ist Europas Untergang

Sie geht zur Arbeit und tut was sie kann.

„Seenotretter“: Spanien wehrt sich viel härter als Salvini

Philosophia Perennis:

„Seenotretter“: Spaniens sozialistische Regierung noch rabiater als Salvini

(David Berger) Italien ist mit seinem Dekret, dass Aktionen wie die von Frau Rakete unter Strafe stellt, nicht alleine. Die Sozialisten in Spanien haben jetzt ein Gesetz verabschiedet, das private Rettungsaktionen in den Hoheitsgewässern Spaniens unter weitaus drakonischere Strafen stellt als das „Salvini-Dekret“.

Spanien droht Rettungsschiffen sogar eine Strafe von bis zu 901.000 Euro an

Was unsere Medien verschweigen,  … Die sozialistische Regierung Spaniens ist fest entschlossen mit noch viel härteren Bandagen gegen die Racketes der Flüchtlingsindustrie vorzugehen:

Wer aus Seenot gerettet wird muß am nächsten Festland abgesetzt werden und kann nicht frech fordern zum Land seiner Wahl befördert zu werden.