Spanien: EINE Frau erschoss vier Terroristen

Krone:

EINE Polizistin erschoss vier von fünf Terroristen

Fünf Terroristen der Islamistenzelle in Spanien wurden in der Nacht auf Freitag nach dem verheerenden Attentat in Barcelona und einem weiteren in Cambrils  getötet. Nun wurde bekannt: EINE junge Polizistin soll vier der Attentäter, die in dem Küstenort etwa 100 Kilometer von der katalanischen Hauptstadt entfernt mit einem Auto und Macheten ein weiteres Blutbad anrichten wollten, erschossen und sich auch noch um ihren verletzten Partner gekümmert haben. Sie ist Spaniens Heldin!

Prophylaxe ist besser als Therapie. Warum wurden die Terroristen überhaupt nach Europa eingelassen wo sie nichts zu suchen hatten? Wer ist dafür verantwortlich? Wer hat diese Krankeitserreger und Seuchenerreger nach Europa gebracht? Außerdem sehen wir am Verhältnis 4:1 beim Kampf der einen Frau gegen Terroristen daß die Terroristen offensichtlich schlecht oder garnicht ausgebildet sind.

Beim Versuch Spanien wieder islamisch zu machen lassen sich Islamisten von der Mutter Satans helfen

Sputnik:

Sprengstoff „Mutter des Satans“ im spanischen Terror-Haus entdeckt

Haben die Spanier durch die Reconquista Spanien von den rechtmäßigen Eigentümern gestohlen?

Sputnik:

„Spanien ist nicht euer“. Was Europa nach Barcelona-Terror wundert

Ein Professor der Universität Algier appellierte unlängst in einem offenen Schreiben an den spanischen König, die „historische Gerechtigkeit“ wiederherzustellen. Die millionenköpfige Nordafrikaner-Armee wartet auf ihre Stunde, um ihre Füße auf spanischen Boden Fuß zu setzen und diesen dann zurückzugewinnen.

Diese Menschen sind überzeugt: Spanien müsse ihnen gehören …

Junge Freiheit:

Spanien schockiert über islamischen Terror

Bei einem islamischen Anschlag in Barcelona sind am Donnerstag mehrere Menschen getötet und mehr als 100 verletzt worden. Zahlreiche Verletzten schwebten am Freitagmorgen noch in Lebensgefahr. Unter den Todesopfern sollen sich auch drei Deutsche befinden. In der Nacht zu Freitag gab es zudem eine weitere Terrorattacke im katalanischen Badeort Cambrils. mehr »

Badeort in Spanien: Zweiter Terroranschlag mißglückt, 5 Tote, 7 Verletzte

PI:

Spanien: Zweite Terrorattacke! 7 Verletzte – 5 Terroristen erschossen!

Nur einige Stunden nach dem Islammassaker in Barcelona mit bisher 13 Toten und über 100 Verletzten (PI-NEWS berichtete) wurden im katalanischen Badeort im Badeort Cambrils, etwa 100 Kilometer südlich von Barcelona, sieben Menschen bei…

Krone:

Zweites Attentat vereitelt: 5 Terroristen getötet

Stunden des Terrors in Spanien: Nur kurz nach dem islamistischen Anschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona mit mindestens 13 Toten  hat die Polizei in einem katalanischen Touristenort eine zweite Terrorattacke verhindert. In der Stadt Cambrils rund 100 Kilometer südwestlich von Barcelona erschossen die Einsatzkräfte in der Nacht auf Freitag fünf mutmaßliche Terroristen. …

Ein Terrorist und Massenmörder von Barcelona angeblich identifiziert: Marokkaner, er streitet die Tat ab

Zero Hedge:

Barcelona Terrorism Suspect Identified As Morocco-Born Driss Oukabir

According to NBC, Driss Oukabir Soprano has been identified in connection to rental of van used in deadly Barcelona attack, U.S. law enforcement says. Oukabir rented the white Mercedes van in the town of Santa Perpetua de la Mogada, 16 miles north of Barcelona, according to Spanish police.

Zero Hedge:

13 Killed After Van Plows Into Barcelona Crowd; Two Arrested, ISIS Claims Responsibility

Summary:

A white, rented van plowed into a busy street in Barcelona’s historic Las Ramblas district. Barcelona police called it a terror attack and local media reported 13 dead and 50 injured. Witnesses saying the van zigzagged down one of Barcelona’s busiest tourist avenues, Las Ramblas, mowing down pedestrians and leaving bodies strewn across the ground.  The incident took place at the height of the tourist season in Barcelona, which is one of Europe’s top travel destinations with at least 11 million visitors a year.

Update 13: El Nacional reports that the alleged suspect Oukabir told police in Ripoll that he had nothing to do with the Barcelona attack. He said that his documents had been stolen and used to hire the car, sources told the paper. Jordi Munell, mayor of Ripoll, confirmed that Oukabir had denied any involvement in the attack.

Terror in Barcelona: 13 Leichen, 32 Verwundete, Lastwagen rast in Fußgängerzone La Rambla, vor Geiselnahme in Restaurant

Leichen liegen in der berühmten Fußgängerzone La Rambla. Das Blut Dutzender Verstümmelter und Verwundeter färbt das Pflaster rot.

Fotos von El Mundo:

Panik und Horror in der meistbesuchten Zone von Barcelona

Pánico y horror en la zona más concurrida de Barcelona

La Vanguardia (mit Fotos):

Atentado en Barcelona: Última hora del atropello en las ramblas

Sun (mit Fotos):

TERROR IN SPAIN

Barcelona attack – ’13 dead’ and 32 injured including kids after terror truck ploughs into pedestrians along Las Ramblas before ‘two armed men take hostages in restaurant’

Krone:

13 Tote bei Terroranschlag im Zentrum Barcelonas

Nach dem Vorfall brach unter den Fußgängern eine Massenpanik aus, sie rannten schreiend über die Einkaufsstraße (siehe Video oben). Danach soll es auch noch zu einer Schießerei und einer Geiselnahme in einem Restaurant gekommen sein.

Daily Mail:

Terror in Barcelona as at least THIRTEEN die and dozens are injured – including children – after white van crashes into crowds in Las Ramblas before ‚two gunmen storm restaurant‘

Folgen der Entgrenzung:
Grenzenloser Terror

Herzlich danken wir der EU-Gang für das was diese Gauner „Kulturbereicherung“ nennen. Bekanntlich will die EU-Kommission Bayern verbieten die Grenze zu Österreich gegen illegale Eindringlingsschmarotzer ohne Ausweise zu schützen.

Daily Mail: