Wer finanziert Demos gegen Donald Trump?

Epoch Times:

Georg Soros und eine zufällige, spontane, weltweite Frauendemonstration gegen Trump

In 157 Orten der Welt wird am Samstag gegen Donald Trump demonstriert – nur in Russland nicht. Warum? Dort ist Georg Soros eine unerwünschte Person. Hier bieten wir Material: Die Google-docs-Liste der Veranstaltungsorte von „Women’s march“, eine Sammlung von 403 Organisationen, die von Soros unterstützt werden – und die Webseite der „Women’s march“ und ihre Unterstützer.

Hinweis:
Diese Redaktion hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Aber sie ist bereit für den Preis von monatlich 666 Krügerrands aus Gold oder deren Gegenwert in kleinen, gebrauchten, nicht fortlaufend numerierten Dollarnoten umzuschwenken und im Sinne der die MSM steuernden Hintermänner zu schreiben.

Da bislang kein Zahlungseingang festzustellen ist folgt die Redaktion noch den  Leitsternen die Gewissen, Ehrlichkeit und Redlichkeit heißen.

Das ist insbesondere festzustellen bei der astrologischen Arbeit des AAA, der eine fulminante Deutung des Horoskops der Inauguration des Herrn Trump für uns verfasste, damit wir den Vorteil zu haben vorher zu wissen was geschieht.

500.000 Frauen überfluten Washington um gegen Trump zu protestieren

Zero Hedge:

500,000 Women Swamp Washington For Anti-Trump Protest March – Live Feed

Hundreds of thousands crowds of women, many wearing bright pink knit hats and carrying Starbucks lattes, swamped into downtown Washington, arriving by bus, train and car on Saturday for a march in opposition to U.S. President Donald Trump one day after the Republican took office.

Leser schreibt:

Pfui Teufel: Ich schaute eben rein in die Live-Übertragung und hörte ein häßliches Weib kreischen, umgeben von Negern. Nichts auf dieser Welt ist mir gräßlicher als kreischende Weiber!!! Obendrein wenn sie häßlich sind. Woher nimmt die die Frechheit sich mit ihrem Aussehen öffentlich zu zeigen? Ich werde zum Islam konvertieren, denke ich. Die Idiotie des Westens kreischenden Weibern das Stimmrecht zu geben muß gestoppt werden.

Die Meinung der Redaktion muß sich nicht mit der Meinung aller Zitierter decken!

Anderer Leser schreibt:

Ich machte den Fehler die Live-Übertragung zu öffnen. Ich sah eine lange, dürre, schwarze, häßliche, geschmacklos gekleidete – Amerikanerin eben – Bohnenstange. Sie hat Stimme wie ein schrillender Pfeifwasserkochkessel, dessen Pfeife hälftig verstopft ist. Jedes Wort von ihr ist wie ein Faustschlag ins Genital. … Langsam ahne ich warum in Amerika so viele vom anderen Ufer sind. …. Wenn ich da an russische Frauen denke, deren Anmut, deren Aussehen, deren Stimmen, die so klingen wie noch vor 60 Jahren bei uns alle Frauenstimmen klangen!

Leserin klärt auf:

Noch in den 50-er Jahren brauchte jede Ehefrau die vorherige schriftliche Einwilligung ihres Mannes wenn sie ein eigenes Konto eröffnen wollte.
Noch zu Beginn der Sechziger Jahre machte in einem millionenfach gesehenem Film der Schauspieler Gert Fröbe, der den für Morde zuständigen Kriminalkommissar Lohmann spielte, in einem prophetischen Film aus der Reihe über den Weltverbrecher Dr. M. einer neugierigen Reporterin klar was die natürliche Rolle der Frau ist.
Er fragte: „Sind Sie 21?“  (Damals, die gute alte Zeit, wurde frau mit 21 volljährig, was natürlich ein fataler Fehler war, der sich bitterlich rächen sollte, aber immerhin war dieser Fehler besser als der  heutige Irrsinn 18-jährige Kinder für „volljährig“ zu erklären.
Sie: „Ja“.
Er: „Dann heiraten Sie und bekommen Sie  Kinder! Oder können Sie nicht kochen?“

 

 

Konkretes Beispiel wie heute um 06.00 morgens Deutschlandradio alias Deutschlandfunk manipulierte, trickste, täuschte

In den heutigen um 06.00 morgens gesendeten „Nachrichten“  beschönigte der Deutschlandfunk alias Deutschlandradio die Massenmorde des Asylterroristen Amri auf dem Berliner Weihnachtsmarkt indem der DLF diese Verharmlosung sendete:

Amri, der 12 Menschen tötete

Das ist eine Beschönigung des Massenmords durch den Asylterroristen:
Töten kann man auch ohne Vorsatz, töten kann man auch durch Unglück oder unverschuldeten Unfall. Nicht jeder der tötete handelte absichtlich oder vorsätzlich. Der sittliche Vorwurf ist bei dem der tötete geringer als bei dem der mordete, erst recht wenn der Mörder Massenmörder ist.
Zu einem Mord „Tötung“ zu sagen verharmlost den Mord.
Der Asylterrorist tötete nicht zufällig oder durch Unfall sondern er mordete vorsätzlich und mit voller Absicht. Dieses absichtliche Massenmorden mit dem neutralen Wort „tötete“ zu bezeichnen kann nur bedeuten daß die völlig überbezahlten Mitglieder des GEZiefers DLF kein Deutsch können (dann haben sie den falschen Beruf) oder daß sie den Massenmord absichtlich verharmlosen wollen.

Klarstellung durch den AAA

Klarstellung:
Es geht weiter

Heute setzte ich eine Gruppe junger Menschen als neue Redaktion für dies Blog ein. Sie brennen vor Eifer für das operative Tagesgeschäft. Ich nicht. Darum werde ich nur ausnahmsweise schreiben.
Beispielsweise werde ich es mir morgen – so Gott will – angesichts der Inauguration des Herrn Trump, des neuen mächtigsten Mannes der Erde, nicht entgehen lassen das zu tun was mein  Meisterschüler vor acht Jahren tat.

„No, we can’t“ – Obama – Horoskop der Eidesschwörung …

(Da meines Erachtens diese Tat meines Schülers einem sehr bekannten Ausspruch von Jesus entspricht, der Perlen zum Thema hat, werde ich mir erlauben eine Kleinigkeit, nämlich die Sichtbarkeit, anders zu gestalten.)

Andererseits gibt es immer wieder Meldungen im Tagesgeschehen, die aufgegriffen und weiterverbreitet werden müssen! Weil sie den offiziellen Lügen widersprechen. Wer diese Meldungen liest und mit dem vergleicht was offiziell behauptet wird, der beginnt zu zweifeln. Danach beginnt er kritischer zu werden. Oder er gibt das Lesen auf.

Richtigstellungen

Im vorhergehendem Beitrag, in dem die alte Redaktion ihren Abschied nimmt, werden Unwahrheiten über mich behauptet.
Die erste Unwahrheit kann ich verzeihen, sie lautet daß meine Lache klingt

als schüttele man 17 rostige Nägel auf einem Reibeisen das auf einem Kuchenblech liegt.

Wahr ist daß mein Lachen so klingt wie der Gesang der Nachtigall, so hören es meine Ohren.
Für andere Ohren klingt sie wie das Geräusch das sieben hartgetrocknete Brötchen machen wenn sie eine Marmortreppe herabstürzen.
Die zweite Unwahrheit behauptet ich rauche seit 70 Jahren Беломорканал. Wahr ist daß ich seit 75 Jahren Беломорканал rauche.  Die lernte ich  Ende 1941 im Zusammenhang mit der Operation Barbarossa kennen und lieben. (Weil ich damals leider bei dem „Ostlandritt“ mitmachen mußte darum weiß ich was die NATO heute verbricht wenn sie ihren Aufmarsch gegen Russland fortsetzt. Die Kultur Rußlands ragt turmhoch über die Kaputtnikskultur gewisser westlicher Staaten. Die historische Mission Deutschlands ist es sich mit Russland zu verbünden.)