Menschlicher Frauenkörper wird aus Magen von Python herausgeschnitten nachdem die Schlange sie verschluckte, Video, drastische Szenen

Express:

WATCH: Shocking footage shows woman’s body being CUT OUT of python after she was EATEN

… die Frau war beim Gärtnern als die Riesenschlange sie lebendig auffraß.

WARNING: GRAPHIC CONTENT – An Indonesian woman has been cut out of the stomach of a huge python after the snake ate her alive while she was gardening.

Advertisements

Spinnt Prof. Dr.-Ing. B. Kröplin? Oder ist er vielleicht die Reinkarnation von Hahnemann, Bönninghausen, Hering, Jahr oder Kent?

Herr Prof. Dr.-Ing. Kröplin ist im Ruhestand. Er behauptet unter anderem daß Wasser Gedächtnis habe und daß wir Menschen mittels Gedankenkraft Wasser auch dann mit Informationen versehen können wenn das Wasser sich in einem Faradayschen Käfig befindet – was bedeuten würde daß Gedanken eine Energieform haben oder sind die nicht elektro-magnetisch ist.

Leider sind zwei der von meiner Wenigkeit betrachteten Videos akustisch unter aller Sau, die Tonaufnahmen sind so miserabel daß die Absonderungen des Professors Dr.-Ing Kröplin kaum zu verstehen sind. Man fragt sich wie er Wasser mit Informationen befüllt wenn er schon fast daran scheitert die Ohren seiner Zuhörer akustisch mit Informationen zu füllen.

Andererseits können seine Behauptungen – falls sie reproduzierbar wahr sein sollten –  einen – nebenbei gesagt völlig unnötigen – weiteren Beweis für die Richtigkeit der Annnahmen der Hochpotenzler (Hahnemann im Organon der 6. Auflage, Jost Künzli von Fimmelsberg, Voegeli, Eichelberger und viele andere) in der Homöopathie liefern. Dieser weitere Beweis ist darum unnötig weil homöopathische Hochpotenzen auch bei Tieren und Pflanzen wirken und weil sie bei jedem Menschen, der sein ihm entsprechendes Simile bekommt, das ihm typologisch, organotrop und symptomatisch entspricht, sogleich massive Veränderungen an seiner leiblichen Fracht (die eingeschachtelt ist in den Ätherleib, Astrallleib und ein paar weitere) bemerkt.

Das Gedächtnis des Wassers (Prof. Dr.-Ing. B. Kröplin)  Unser Wissen ist ein Tropfen.
Das faszinierendste und bis heute am wenigsten verstandene Element ist Wasser.

Prof. Dr.-Ing. Bernd H. Kröplin (Institut für Statik und Dynamik der Luft-,
und Raumfahrtkonstruktionen (ISD))
>> http://www.isd.uni-stuttgart.de/

Prof. Dr. Bernd Helmut Kröplin: Welt im Tropfen -> Das Gedächtnis des Wassers
* PRÄDIKAT: erstaunlich & faszinierend
>> https://www.youtube.com/watch?v=hD6QdvZn2kI


(B. Kröplin)
* PRÄDIKAT: faszinierender Vortrag in Englisch in voller Länge
>> https://www.youtube.com/watch?v=SWSh_GiE9pQ

Fotos der Folgen von Glyphosat

SRF:

Glyphosat in Argentinien
Stumme Zeugnisse einer schleichenden Katastrophe

 

Der Soja-Boom hat Argentinien reich gemacht. Doch in den Anbauregionen nehmen Krankheiten und Fehlgeburten zu. Pablo Piovano hat die schleichende Katastrophe mit der Kamera dokumentiert.

Die Chemikalien bleiben im Körper

Heute füttern Argentiniens Exporte Mastvieh weltweit. In den Anbauregionen dagegen nehmen Mangelernährung, Krankheiten und Fehlgeburten zu. «Wir sind Teil eines Feldversuches geworden», sagt Fotojournalist Piovano.

Niemand könne mit Sicherheit sagen, welche Folgen all die Agrargifte noch haben werden. «Was wir wissen, dass sich die Chemikalien nicht abbauen, sondern im Körper bleiben, ob du reich oder arm bist und wo du wohnst, das ist dem Gift egal.»

Erst enteierte sich Origines, jetzt enteiert sich Discounter Aldi

Wikipedia über die eigenhändige Kastration des Origines:

Eusebius reported that Origen, following Matthew 19:12 literally, castrated himself.[13][14]

FAZ:

Aldi, Lidl und Rewe nehmen holländische Eier aus Sortiment

Epoch Times:

Fipronil-Skandal: Aldi nimmt sämtliche Eier aus dem Verkauf

Wer Produkte aus Holland verspeist der ist arm dran. Wer findet Freude an geschmacklosen Tomaten oder Wassergurken?

Siehe:

Haben Sie Läusemittel in Ihren Eiern? (Nicht nur Bayern sollen sich enteiern)

Christoph Hörstel auf iranischem Frachter gen Jemen

RT:

Riskante Reise – an Board des iranischen Frachters Iran Shahed mit Christoph Hörstel

Seit Montagabend ist eine Hilfslieferung mit Nahrungsmitteln und humanitären Gütern an Board des iranischen Frachters “Iran Shahed” Richtung Jemen unterwegs. Auf dem Schiff befinden sich circa 20 Mann Besatzung und etwa 45 Gäste, davon eine Handvoll Chirurgen und etwa acht internationale Journalisten, unter anderem aus Frankreich, den USA und Christoph Hörstel aus Deutschland, der täglich via Satellitentelefon von seinem Einsatz berichtet.