Staatsbankrott kommt

Durch die sogenannte Rettungspolitik ruinierter Klitschen werden die Schulden sozialisiert (den Bürgern aufgehalst) aber die Gewinne verschwinden in privaten Taschen aus denen öfters korrupte Potlitgaunerschaftsmitglieder bestochen werden. Das diagnostizierte schon vor 10 Jahren der Milliardär Jim Rogers. Er nannte es Sozialismus für die Reichen, weil die Gewinne privatisiert werden aber die Risiken von allen Bürgern getragen werden.

Schweizer Zeit (PDF):

Manipulierte Märkte und ihre gravierenden Folgen

Staatsbankrott nach Rettungspolitik?

von Dr. Eike Hamer von Valtier, Herausgeber «Wirtschaft aktuell» und Unternehmer, Hannover BRD

Mit dem Zusammenbruch der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers 2009 änderte sich das staatliche Verständnis gegenüber der Marktwirtschaft.

Machterhaltungsinteressen der herrschenden Finanzelite sowie die Verlockung, mit Hilfe von korrupten politischen Funktionären drohende Verluste auf die Steuerzahler und Notenbanken abzuwälzen, läuteten eine neue Ära der sogenannten «Rettungspolitik» ein.

In ihr wurden ehemals freie privatwirtschaftlich strukturierte Märkte unter das Oberkommando
der «Rettungsfunktionäre» gestellt. Statt Leistung und Konkursrisiko als Spekulationsbremse herrschte eine
verantwortungslose Spekulation in manipulierten und damit planwirtschaftlich gesteuerten Kapitalmärkten.

Verhängnisvolle «Rettungspolitik»

Bis zum September 2009 galt der Grundsatz, dass private Risiken privat bleiben und der Staat nur soweit regulierend eingreift, um die Bürger vor Exzessen privater Spekulanten und unlauterer Geschäftspraktiken zu schützen.
Regulierung war also mit der Begründung vorgenommen worden, die Volkswirtschaft vor kriminellem oder zu risikobehaftetem
Verhalten der Spekulanten zu schützen.

Dadurch sollte das Risiko volkswirtschaftlicher Probleme durch Fehlverhalten Einzelner für die Bürger eingegrenzt
werden.

Mit der sogenannten Rettungspolitik löste die Politik erstmals diese marktwirtschaftliche Grundregel auf und verlagerte die Risiken – nicht aber die Gewinne – der Grossspekulanten auf die Staaten und damit letztlich auf die Bürger. Dies geschah in den USA und versteckt auch in Europa. In Europa wurde die Verlagerung von Risiken privater Grossspekulanten auf die Staaten subtiler gestaltet. In der ersten Phase wurde den Personen in Machtstellungen zunächst persönliche Immunität für kriminelles Verhalten im Amt eingeräumt.

In der EU kann die politische Spitze des europäischen Kommissariats – ähnlich wie das Politbüro der SED in der DDR – strafrechtlich so gut wie nicht belangt werden.

Sie geniesst Immunität. Gleiches gilt für den Vorstand der Europäischen Zentralbank, die zur Risikoübernahme benötigt
wird. Dort wird persönliche Immunität vertraglich und satzungsmässig garantiert.

Schuldübernahmeeinrichtungen zur Korruption «vorbereitet»

Noch schlimnmer ist, dass auch zusätzlich installierte
Schuldübernahmeeinrichtungen wie die sogenannten Hilfsfonds EFSF und ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus
bzw. Europäisches Schuldenmonster) schon von Beginn an zur Korruption vorbereitet werden.

Denn die Führungsspitzen sind politisch besetzt, werden aber rechtlich immun gehalten. Eine solche Regelung ist nur
dann notwendig, wenn Regelverstösse und damit möglicherweise strafrechtliches Verhalten von vornherein geplant
sind und die beteiligten korrumpierten Täter keine Angst vor strafrechtlicher Verfolgung haben sollen, wenn
sie sich an dem kriminellen Vorhaben beteiligen.

Dessen Notwendig- und Vorteilhaftigkeit zeigt sich an den Regelverstössen der EZB und am arrogant-frechen Auftreten
der Zentralbankführung, wenn sie auf ihr kriminelles Verhalten und ihre Regelverstösse angesprochen wird.

Risiken einseitig nach Deutschland verlagert

Im Ergebnis werden die privaten Risiken der internationalen Spekulanten auch in Europa zunächst an die Staaten delegiert, und diese wiederum verlagern die Risiken regelwidrig über verschiedene europäische Finanzeinrichtungen (z.B. den Schuldenvergemeinschaftungs-Topf ESM) einseitig nach Deutschland.

Die Bundesrepublik hat also durch die hohen Sparguthaben ihrer Bürger sowie ihre Bonität in der Vergemeinschaftung von Verlustrisiken europäischer Institutionen bei weitem die Hauptlast zu tragen.

Genau dies schien von Anfang an so geplant und wurde nun in die Tat umgesetzt.

Zitat von François Mitterrand, in «Le Figaro» 18.9.1992: «Maastricht, das ist der Versailler Vertrag ohne Krieg.»

Wahrscheinliches Szenario

Wenn nun die wahrscheinlich schon bald entstehenden grossen Verluste in den staatlichen «Hilfs-Institutionen» auftreten, die sonst bei den internationalen Spekulanten angefallen wären, könnte folgendes Szenario eintreten:

Advertisements

Schiff nimmt Asylschmarotzer an Bord und sie werden gewalttätig

Warum machte der Kapitän des Schiffs den Fehler diese Kriminellen an Bord zu holen?

Sputnik:

Migranten oder Piraten? Italien lässt Flüchtlinge nach Enterversuch nicht an Land

… gewalttätiges Benehmen einiger Flüchtlinge an Bord. … einige der Geretteten gegen die Besatzungsmitglieder der „Vos Thalassa“ vorgegangen … die sich daraufhin aus Angst im Kommandoraum eingeschlossen und die Rettungszentrale in Rom informiert haben sollen, sodass die italienische Küstenwache habe eingreifen müssen.

NSU-Akten sind für 120 Jahre gesperrt – Offenkundig haben staatliche Stellen etwas zu verbergen

Das nennt das Merkel-Regime „Rechtsstaat“

Freie Welt:

NSU-Akten bleiben bis zum Jahre 2134 gesperrt

Wenn Sie die Wahrheit über den NSU-Prozess wissen wollen: Am 20. November 2134 können Sie den Abschlussbericht zur Aktenprüfung des hessischen Verfassungsschutzes aus dem Jahr 2014 anfragen und einsehen. Vorher nicht. Wer dann noch lebt, wird sich für den Fall so sehr interessieren, wie sich heute jemand für einen Fall aus dem Jahre 1898 interessiert. Was steckt hinter der Geheimhaltung?

Widerlich: „Angelas Tagebuch“: 11. Juli 2018

Jouwatch:

„Angelas Tagebuch“: 11. Juli 2018

In Löwenberg will ein 55-jähriger Schaffner am Bahnhof den Fahrausweis eines Mannes aus dem Tschad kontrollieren, doch der Afrikaner greift den Deutschen unvermittelt an. Der 23-Jährige schnappt sich die Krawatte und zieht so fest zu, dass der Bahn-Bedienstete kurzzeitig bewusstlos wird. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.

„Recht“ aus Syrien gilt bei uns in Deutschland mehr als deutsches Recht? Wie verbrecherisch sind „deutsche“ Politgangster?

Wir sind in Deutschland und nicht in Syrien. Folglich gelten Gesetze aus dem Dreckslochland Syrien nicht bei uns. Warum aber erzählen angeblich deutsche Politgangster uns das Gegenteil? Wem dienen diese Schwerverbrecher?

Welt:

… der Fall eines irakischen Flüchtlings, der mit zwei Frauen und 13 Kindern zusammenlebt.

…  Inzwischen leben alle 16 Familienmitglieder in einer Wohnung. Ihr Asylantrag ist anerkannt, obwohl das männliche Familienoberhaupt mit zwei Ehefrauen zusammenlebt und hierzulande Polygamie verboten ist.

Vielehe kann mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft werden. Die Behörden sahen aber wegen der unklaren Rechtslage keine Möglichkeit, diese Art des Zusammenlebens zu unterbinden. Denn die Ehen waren regulär in Syrien geschlossen worden, wo Polygamie nicht verboten ist.

Wieviele deutsche Normalverdiener müssen Steuern zahlen damit diese sogenannte „Familie“ mit einem Mann, zwei Frauen und 13 Kindern auf unsere Kosten durchgefüttert, mietpreisbezahlt und verwöhnt wird?

Gilt jetzt in Deutschland in der deutschen Sprache das deutsche Wort Familie nur noch in der Auslegung von Syrien?

Israel ist benachbart an das Dreckslochland Syrien aber nimmt von dort keinen einzigen Zudringling auf. Warum lernen wir hier nicht von Israel? Syrien ist nicht in unserer Nachbarschaft und geht uns absolut nichts an.

CDU-Politiker führt alle Rechtsbrüche der Bundeskanzlerin in ihrer Asylpolitik auf

Hinweis: Das Video unten ist absolut hörenswert und sehenswert! Es zeigt die grenzenlose Kriminalität, Verlogenheit und Verkommenheit der Merkel, die ganz offenkundig anderen Herren dient als dem deutschen Volk.

Epoch Times:

CDU-Politiker führt alle Rechtsbrüche der Bundeskanzlerin in ihrer Asylpolitik auf

2. July 2018

Der Ex-Verteidigungsminister und Verfassungsrechtler Prof. Dr. Rupert Scholz (CDU) fasst in einem Interview von 2015 die Rechtsbrüche der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zusammen und zeigt die gefährlichsten Folgen auf, die dadurch eintreten können und bereits eingetreten sind.

Für Bananenrepubliken und für failed states ist es typisch daß von ganz oben auf das Recht und Gesetz gekackt wird.

Professor Rupert Scholz bei Peter Brinkmann Sendung Standort Berlin im TV Berlin vom November 2015

Zu diesen kriminellen Rechtsbrüchen, die das deutsche Volk zerstören, sagt der mental herausgeforderte Labersack Heissluft-Horst Drehhofer, CSU, „Ja“.

Trotz Einreisesperre: Nigerianer wollte mit dem Fernbus aus Italien über die Schweiz nach Deutschland

Die Unbestechlichen:

Trotz Einreisesperre: Nigerianer wollte mit dem Fernbus aus Italien über die Schweiz nach Deutschland

Die schweizerische Kantonspolizei Graubünden hat am Mittwoch in San Vittore zusammen mit der Kantonspolizei Tessin eine Großkontrolle an der Grenze zu Italien durchgeführt. Dabei wurde ein Mann aus Nigeria festgenommen, der in der Schweiz bereits mit einer mehrjährigen Einreisesperre belegt wurde und nach eigenen Angaben nach Deutschland wollte …