Bekannter Meteorologe widerspricht der Klimalüge

Unzensuriert:

Neue Panikmache: „Klimawandel lässt Flüsse über die Ufer treten“

Meteorologe widerspricht Panikmache

Der aus dem ZDF bekannte Wettermoderator Dr. phil. Dipl.-Meteorologe Wolfgang Thüne widerspricht dieser Panikmache. Im unzensuriert-Interview erklärt er: „Das Wetter ist ein Naturereignis, dessen Risiken dem Menschen bekannt sind. Das „Klima“ ist kein Naturereignis. Es steht nicht neben oder über dem Wetter. Es beschreibt „mittlere Wetterzustände“, ist Statistik. Der „mittlere Intelligenzquotient“ der Menschheit ist auch kein Ziel, das zur Norm für alle Menschen gemacht werden muss.“

Advertisements

Über 31.000 Wissenschaftler unterzeichnen Petition: Hypothese der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung ist falsch

Epoch Times:

Über 31.000 Wissenschaftler unterzeichnen Petition: Hypothese der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung ist falsch

Über 31.000 Wissenschaftler haben sich in den USA gegen die politische Agenda der globalen Erwärmung zusammengeschlossen.

Kohlendioxid: Kein gefährlicher Schadstoff, der aus der Atmosphäre entfernt werden muss

al-gore-invent-global-warming

Klimapolitik ist teurer Schwachsinn

Achgut:

Klimapolitik: 20 Arten ein totes Pferd zu reiten

Donald Trump war nur ein bisschen ehrlicher, als er das Pariser Abkommen verließ. Jetzt verabschiedet sich auch Deutschland von seinen Klimazielen. Die haben die Steuerzahler ein paar hundert Milliarden hart erarbeitetes Steuergeld gekostet. Ohne Wirkung, wie sich herausstellt. Zieht jetzt Einsicht in die politische Agenda der Sondierer ein? Aus Fehlern lernen?  …  mehr