Profiinvestoren dämmerts

finanzmarktwelt:

Die neueste Umfrage bei Profiinvestoren offenbart eine Wende – Pessimismus pur

Die vielbeachtete Juni-Umfrage der Bank of Amerika Merrill Lynch zeigt einen unglaublichen Umschwung in der Stimmung von Profiinvestoren.

Insider predigt:

Brüder und Schwestern!
Wir verkünden euch frohe Botschaft: Er ist gekommen!
Nach Jahren des Watens durch die Wüste, nach  Jahren des Harrens, Hoffens und Betens ist er jetzt erschienen! Er wird Remedur machen. Ausmisten! Säubern!

Seine Taten werden unvorstellbar brutal sein:  Das Unkraut wuchert allenthalben und muß mit Stumpf und Stil beseitigt werden. Kursverluste von 80 % sind drin. Kreditfinanzierte Immobilien werden spottbillig verschleudert werden. Die Züchtigung steht bevor. An den Börsen wird er tun was getan sein muß.

 

Hades
Er hats satt.

 

 

Berliner Sparkasse greift sich Strafzinsen von Privatkunden, nennt es „Verwahrentgelte“

Sputnik:

Berliner Sparkasse steigert Gewinn – nimmt Strafzinsen von Privatkunden

Handelsblatt:

Berliner Sparkasse reicht EZB-Strafzinsen fürs Geldparken nun auch an Privatkunden weiter

Die Hauptstadtsparkasse hat ihr Gewinnziel im vergangenen Jahr leicht übertroffen. Dennoch hat sie auch für Privatkunden Verwahrentgelte eingeführt.

Mehrere Dax-Kozerne verschleiern daß sie fertisch haben & fertig sind

Wirtschaftswoche:

Abwertungen verschleppt

Die größten Blender im Dax

Dax-Konzerne verschleiern ihre Ertragslage und verschleppen dringend nötige Abwertungen. Eine exklusive Untersuchung zeigt, wem Anleger noch trauen können, welche Unternehmen tricksen – und welche Risiken aus zu teuren Übernahmen noch drohen.

F for fake

„F for Fake“ original trailer by Orson Welles

Mundus vult decipi, ergo decipiatur.

Die Welt will betrogen sein, also werde sie betrogen.
(Wahlspruch des Vatikan.)

Sturmwarnung für Ihr Geld

Tichys Einblick:

Was soll die Mega-Fusion?

Fusion Deutsche-Commerzbank: Sturmwarnung für Ihr Geld

Von Roland Tichy

Unter … Josef Ackermann wurden angelsächsische Investmentbanken übernommen. Damit übernahmen angelsächsische Gangs die Bank von Innen und höhlten sie aus.

Die Lage der Banken ist noch verheerender als hier gezeigt wird. …

… eine Lage, die noch trostloser ist, als sie hier beschrieben werden kann. …

 

Aktie von Axel Springer ist Einbrecher: Europas größtes Verlagshaus verliert binnen Jahresfrist 40 % seines Werts

Deutschland Kurier:

Aktie bricht ein

Springer-Chef Döpfner gerät schwer unter Druck

Die Aktien von »Axel Springer«, Europas noch immer größtem Medienhaus, brachen vergangene Woche dramatisch ein. Sie verloren insgesamt innerhalb eines Jahres fast 40 Prozent an Wert. Wie lange kann sich Verlagschef Mathias Döpfner noch halten?

… Die Auflagenverluste der noch verbliebenen Restblätter haben inzwischen existenzbedrohliche Ausmaße angenommen. …

Die Kieker:

Mathias Döpfner, ein alt gewordener Narr