Beschuldigt nicht Trump wenn das Kartenhaus des Finanzsystems zusammenbricht

Die FED ist die reine pure Lüge. Sie befindet sich in privaten Händen. Zu ihren Zielen, so lügt sie uns vor, gehört angeblich die Stabilität des Dollars. Wahr ist daß die Kaufkraft des Dollars seit Etablierung der FED enorm sank: Ein US-Dollar hat heute nur noch 4 % der Kaufkraft die ein Dollar von 1914 hatte.

Wer soweit gekommen ist sich über die FED Gedanken zu machen der ist reif sich mit der BIZ (sogenannte Bank für internationalen Zahlungsausgleich),  zu befassen und wird schon bei erster Recherche hanbüchene Fakten entdecken, die natürlich niemals von den Lügenmedien verbreitet werden. Manchen überkam schon das Grauen als er sah wer im Verwaltungsrat der BIZ sitzt.

Weltweit fluten Zentralbanken Abermilliarden ins sonst sofort zusammenbrechende Finanzsystem, so als hätten die Regeln der Arithmetik keine Geltung. Die EZB „kauft“ Staatsanleihen kaputter Staaten die sonst den Staatsbankrott eingestehen müßten. Mit fiktivem Geld, mit Geld das aus dem Nichts gezaubert wird, wird der Taschenspielertrick vorgeführt echte Schulden mit heißer Luft und warmen Worten zu bezahlen. Da die Regeln der Arithmetik im gesamten Universum gelten ist es gewiß was kommen wird.

Economic Prism:

Beschuldigt nicht Trump wenn die Welt endet

Don’t Blame Trump When the World Ends

The point is a century of scientific mismanagement of the currency has pushed the economic, financial, and social order well past any rational limit.  Total government debt and stock valuations are at all-time extremes.  Something big is coming.  You can guarantee it.

But don’t blame Trump when the world ends.  There ain’t a doggone thing he or anyone else can do to stop it.

Affengeiler Artikel über die reale Depression der USA und die gefälschten Zahlen und Statistiken der Regierung

Binnen von 8 Jahren erhöhte Obama die Staatsschuld der USA um fast das Doppelte.

The Burning Platform:

THE ANTI-CINDERELLA MAN (PART ONE)

The corporate mainstream media faux journalists scorn and ridicule anyone who makes the case we are currently in the midst of another Great Depression. They are paid to peddle a recovery narrative to keep the masses ignorant, sedated, and distracted by latest adventures of Caitlyn Jenner and the Kardashians. An impartial assessment of the facts reveals today’s Depression to be every bit as dreadful for the average American as it was in the 1930’s.

The Obama administration has … driven the national debt from $10 trillion in September 2008 to $19.4 trillion eight years later, a 94% increase.

If we were in the midst of an expanding economy why would 41.6% of African Americans and 36% of Hispanics be receiving means-tested benefits each month?

 

Eingeweihte Friedrich/Weik lassen Wecker klingeln

Finanzen 100:

Ökonomen Friedrich und Weik warnen
Exklusiver Gastbeitrag: Warnsignale und Krisen ohne Ende

… den beiden Ökonomen Matthias Weik und Marc Friedrich zufolge häufen sich die bösen Omen derzeit so rasant wie nie. In ihrem neuesten Gastbeitrag analysieren sie ausführlich die derzeitige Lage – und geben einen Ausblick auf das, was Anleger erwartet.
Der Friedensnobelpreisträger von 2016. Er lässt seiner nicht spotten.
Der Tag ist nahe an dem der Friedensnobelpreisträger putzt und für Sauberkeit sorgt.

 

Deutsche Bank unter Knochensäge: Vielfache Notamputationen

Kein Mensch hat so viele Glieder wie sie sich jetzt die taumelnde Deutsche Bank abschneidet

Die Amputation sei den Mitarbeitern gegönnt, von Herzen, deren Arroganz widerte die Schreiberin dieses an, sie bildeten sich darauf etwas ein bei dieser jetzt der Grube entgegentaumelnden Bank zu arbeiten, deren, nach Verfasserins Ansicht, letzter fähiger und anständiger Chef Alfred Herrhausen ermordet wurde und was danach kam überschritt die Ekelgrenze der Schreiberin.

Focus:

Mitarbeiter zittern: Filialschließungen der Deutschen Bank: Diese zwei Bundesländer trifft es besonders hart

Kunden zweiter Klasse

Bilder von Knochensägen sind hier und Bilder von Amputationssägen sind hier.