EU nimmt uns Pflaster weg sowie Krücken, Rollstühle, Kondome, Herzklappen, Betten und Hörgeräte

Berliner Zeitung:

Gesundheitswesen

Medizingeräte werden knapp

Eine EU-Verordnung verlangt, dass alles – vom Pflaster bis zum Computertomografen – neu zugelassen wird.

… Versorgungsengpässen bei medizintechnischen Produkten. …

Breite Produktpalette

Spektrum: Sehr viele Dinge zählen zu medizintechnischen Produkten, zum Beispiel Gehhilfen, Rollstühle, Schienen, Patientenbetten, Matratzen, Fieberthermometer, Stethoskope und chirurgische Instrumente.
Technik: Auch  Krankenhaustechnik gehört dazu, Geräte zur Anästhesie, Beatmung, Dialyse und zum Röntgen; Defibrillatoren, Ultraschall und Computertomografen sowie Blutbeutel, Implantate, künstliche Gelenke.
Alltag: Auch alltäglich Dinge  wie Pflaster, Verbandszeug und Kompressen sind dabei. Ebenso Hörgeräte, Kontaktlinsen und deren Reiniger sowie zahnmedizinische Materialien wie Kronen, aber auch Kondome.

EU=Großer_Dreck

 

Das Lügengespinst über die europäische Einigung und die „hehren“ Motive der „Gründerväter“

Fassadenkratzer:

Das Lügengespinst über die europäische Einigung und die „hehren“ Motive der „Gründerväter“

Die offizielle Version der Entstehungsgeschichte der europäischen Einigung, die bis zur heutigen Europäischen Union geführt hat, malt ein ideales Bild der „großen Gründungsväter“ und ihrer „edlen“ Motive und Ziele zu einer demokratischen Gemeinschaft, in der nach zwei fürchterlichen Weltkriegen die kriegstreibenden Nationalismen überwunden und Frieden, Freiheit und Wohlstand garantiert werde. – Doch das ist ein sorgfältig gepflegter Mythos, ein Lügengespinst, …

EU ist Europas Untergang
EU ist Europas Untergang

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Europa: Frankreich, Niederlande, Katalonien, Deutschland (!), Video

Proteste quer durch den Kontinent

In Frankreich kämpfen auf der Straße Feuerwehrleute gegen die Polizei – Bengalos hier, Wasserwerfer dort. In den Niederlanden – und auch bei uns – protestieren Bauern dagegen, dass sie ihre Agrarprodukte mit immer weniger Fläche, immer mehr Auflagen und wachsendem wirtschaftlichen Druck erzeugen. In den Niederlanden wurden in dieser Woche mit Baggern und Traktoren Verwaltungsgebäude gestürmt oder blockiert. In Katalonien begehren Hunderttausende von Menschen gegen die Zentralgewalt in Madrid auf, weil diese gegen führende Politiker der Region wegen der Unabhängigkeitsbestrebungen drakonische Gefängnisstrafen verhängt hat. Der Flughafen von Barcelona wurde lahm gelegt, Tausende gingen auf die Straßen.

In Deutschland schließlich liefern sich Türken und Kurden Straßenschlachten und Hetzjagden, seitdem türkische Truppen völkerrechtswidrig in Syrien einmarschiert sind.

Ganz klar, in Europa herrscht Aufruhr.

Über die einzelnen Konflikte liest man in deutschen Zeitungen hin und wieder Berichte, die ganze Wucht der Proteste wird aber nirgends richtig deutlich.

Vor allem nicht die Tatsache, dass nun in weiten Teilen Europas Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen gegen lokale oder zentrale Regierungen aufbegehren.

Und erst wenn man sich die Bilder anschaut, die im Netz über die lokalen Demonstrationen und Proteste zu finden sind, wird deutlich: Teile von Europa sind im Aufruhr. Und das schon bevor die wirtschaftliche Ruhephase, die Notenbanken mit Nullzinsen nach der jüngsten Finanzkrise erkauft haben, zu Ende ist.

Doch jetzt macht sich eine Rezession breit, die viele hunderttausend Arbeitsplätze bei uns kosten wird. Und was kommt dann?
Niemand weiß, wie viel Protest sich dann auf den Straßen des Kontinents entladen wird. Aber eines ist klar. Es wird noch deutlich mehr werden. Doch die Bilder sehen teilweise jetzt schon wie aus einem Bürgerkrieg aus.

Wissender:

„Die “ Bürger“ werden sich bis zum finalen Crash an todernste Politikermienen, hektische Krisengipfel, undemokratische Entscheidungen, verzweifelte Rettungsaktionen und partielle Enteignungsmaßnahmen so gewöhnt haben, dass viele Vorzeichen der sich anbahnenden Katastrophe gar nicht mehr auffallen.

Doch wenn die Menschen erst begreifen, dass ihr Geld und auch ihre Rente zum großen Teil weg sind, wird man Ausschreitungen, bürgerkriegsähnliche Zustände und Revolutionen nirgendwo mehr ausschließen können. Der Zorn wird unbeschreiblich sein.“

Frankreich wird nach dem Brexit aus der EU austreten, verkündet französischer Parlamentsabgeordneter

Express:

French MEP suggests Frexit could follow UK’s Brexit deal: ‚People want to leave!‘

FRANCE could be open to following Britain out of the EU and vote for Frexit in a referendum as democratic questions have been raised previously when French referendum results have been undermined, MEP Manon Aubry suggested.

EU ist Europas Untergang
EU ist Europas Untergang

EUSSR-Flag

 

Deutsches Zwangsgeld an EU steigt von 13,5 Milliarden auf 30 Milliarden Euro

MMNews:

Deutscher EU-Beitrag steigt auf 30 Milliarden Euro

Deutschland droht ein sprunghafter Anstieg der Nettobeiträge zum EU-Haushalt. Bis 2027 werde der Beitrag auf 30 Milliarden Euro steigen, wenn sich die Europäische Kommission mit ihrem Vorschlag für EU-Finanzrahmen 2021 bis 2027 durchsetzt, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf interne Berechnungen des Bundesfinanzministeriums.

Zuletzt habe der Nettobeitrag bei 13,5 Milliarden Euro gelegen, berichtet die Zeitung weiter.

EUVerrecke2

Immer mehr erkennen daß EU lügt, betrügt und unterdrückt

Express:

EU sent warning: Surge in anti-Brussels feelings after EU misconduct says Italian Senator

EUROSCEPTIC feelings among Italian voters have increased because of the „doghouse system“ the European Union adopted when Lega was in charge, Senator Claudio Borghi claimed.

He said: „Many people have started opening their eyes.

„It’s a system where, if you are good and if you behave, you are rewarded, if you don’t do as they say, you are punished.

„Well, this anything but democratic. It’s the doghouse system.“

EU ist Europas Untergang
EU ist Europas Untergang