Berlins Büttel pfeifen aus dem letzten Loch, schlagen Alarm, können nicht mehr

Berlins Justizvollzug wurde so kulturbereichert daß er fertisch hat

Tagesspeichel:

Strafvollzug

Berlins Justizvollzugsbedienstete schlagen Alarm

Hoher Krankenstand, Personalmangel, randalierende Gefangene: Berlins Justizvollzugsbedienstete schlagen Alarm. Sie sind völlig überlastet und fühlen sich vom Senat im Stich gelassen

Mehr als 600 Mitarbeiter im gesamten Vollzug sind zudem laut Senat dauerkrank,…

Ein Mitarbeiter der JVA Moabit beobachtet verschärfte Probleme mit Nordafrikanern. Diese seien brutal, insbesondere Frauen gegenüber respektlos und kennten keine Hemmschwellen….

„Deutsches“ Landeskriminalamt (LKA) FÄLSCHTE Akten ZUGUNSTEN von Terrorist, Kumpanen und Komplizen

Berliner Zeitung:

Skandal weitet sich aus Geisel spricht von weiteren Manipulationen an Amris Akte

… Strafvereitelung im Amt und Urkundenfälschung  …

Berliner Morgenpost:

LKA

Geisel: Weitere Löschversuche bei Amri-Akte

Der Vertuschungsskandal um den Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri weitet sich aus: Ermittler haben in den Akten inzwischen weitere Manipulationen durch Mitarbeiter des Berliner Landeskriminalamtes festgestellt.

Berlin: Heute wurde im berühmten Bode-Museum eine Goldmünze im Wert von rund 4 Mio Euro gestohlen

Die entwendete Münze wiegt 100 Kilogramm. Es gibt in Berlin noch Männer. Der Normalo, der seine Freizeit auf dem Sofa verbringt, könnte solch eine Münze von 100 Kilogramm überhaupt nicht tragen. Aber Berliner klemmten sich die schwere Münze unter den Arm und stiegen damit in die S-Bahn. Ohne Zweifel haben sie echte harte Arbeit geleistet.

Daily Telegraph:

Giant gold coin worth almost €4 million stolen from Berlin museum in dawn heist

Krone:

100- Kilo- Goldmünze aus Berliner Museum gestohlen

Spektakulärer Millionen- Coup in Berlin: Unbekannte sind am frühen Montagmorgen ins Bode- Museum auf der Berliner Museumsinsel eingedrungen und haben dort laut Polizei ein Exemplar der 100 Kilogramm schweren Goldmünze „Maple Leaf 2007“ im Wert von rund 3,7 Millionen Euro gestohlen.