Schweden ist ein kaputter Staat, der seine Bürger unterdrückt und Zudringlinge verwöhnt

Was ist Schweden doch für ein jämmerlicher Staat geworden! Seinen eigenen Bürgern verbietet er die Wahrheit zu sagen über die illegalen Zudringlinge, die das Land zerstören.

Zero Hedge:

Is Sweden A Failed State?

Authored by Judith Bergamn via The Gatestone Institute,

  • The Swedish state, in true Orwellian style, fights those Swedish citizens who point out the obvious problems that migrants are causing.
  • When police officer Peter Springare said in February that migrants were committing a disproportionate amount of crime in the suburbs, he was investigated for inciting „racial hatred“.
  • Currently, a 70-year-old Swedish pensioner is being prosecuted for „hate speech“, for writing on Facebook that migrants „set fire to cars, and urinate and defecate on the streets“.

… In den 61 No-Go-Zonen sind 200 kriminelle Banden mit schätzungsweise 5000 Bandenmitgliedern. … Kinder von 10 Jahren sind in schwqere verbrechen verwickelt, inklusive Waffen und Drogen, und sie werden buchstäblich darin geübt abgebrühte Verbrecher zu werden.

Sweden increasingly resembles a failed state: In the 61 „no-go zones“, there are 200 criminal networks with an estimated 5,000 criminals who are members. Twenty-three of those no-go zones are especially critical: children as young as 10 years old are involved in serious crimes there, including weapons and drugs, and are literally being trained to become hardened criminals.

Jouwatch:

Schweden: 97 Prozent der Migranten wollen nichts lernen!

Siehe Beitrag vom 30. Oktober 2015:

Wir danken Schweden dafür daß es mit seinem Geburtshoroskop die Richtigkeit der astrologischen Wissenschaften beweist

Um es kurz zu machen gehen wir nur ins Jahr 1975 um ein einschlägiges Geburtshoroskop Schwedens zu zeigen und jeder erkennt sofort schon an den Transiten daß diesem Land gewaltig die zugesetzt wird und es in der kosmischen Beißzange steckt. Zuerst beäugen wir das Geburtshoroskop des Staates Schwedens und schreien vor Horror. Warum der Horror …

Miese Erfahrungen eines deutschen Handwerksmeisters, der Syrer zum Arbeiten angestellt hatte

Wieder mal ein Artikel zum Totlachen.
Der Fehler lag eindeutig darin den sogenannten Syrer überhaupt einzustellen, es ist völlig klar daß der eine ganz andere Vorstellung vom Arbeiten hat als sie in unserem Land noch üblich ist.

Lausitzer Rundschau:

„Die Qualität seiner Arbeiten hat nicht gestimmt“

Harald Schneider hat in Schönwalde einen syrischen Mitarbeiter fristlos entlassen. Ungebührliches Verhalten auf der Baustelle und Arbeitsverweigerung sind als Gründe genannt worden.

Seine Erfahrung: „Flüchtlinge aus Syrien haben eine Mentalität, die sich von unserer stark unterscheidet. …

…  „Das Projekt Rami Saleh war ein Fehlschlag, und das werde ich so auch unter Kollegen auswerten“, sagt der Firmenchef. „Die so genannten Flüchtlinge können und wollen sich nicht an unsere Normen und Gegebenheiten anpassen. So deutlich muss ich es sagen. Mehr als untergeordnete Hilfsarbeiten sind trotz des großen Egos dieses Personenkreises nicht möglich. Und dass ein Mitarbeiter mehrmals unentschuldigt fehlt, bin ich nicht gewohnt und ist in keiner Weise tolerierbar, weil es für mich zu großen wirtschaftlichen Schäden und zum Imageverlust führt“, sagt Harald Schneider. „Ein solches Verhalten wie von Rami Saleh gibt es in einem deutschen Handwerksbetrieb nicht und begründet mehr als genug die fristlose Kündigung. Wir sind nicht in Syrien.“ Für ihn stellt sich nach seinen Erfahrungen die Frage, wie es mit den Flüchtlingen weitergehen soll: „Einstellen kann man solche Personen nicht.“  …

Von Italien losgelassen dringen doppelt so viele Zudringlinge nach Südtirol ein

Krone:

Südtirol meldet doppelten Zustrom von Flüchtlingen

… Aus Südtirol kommen besorgniserregende Nachrichten. Laut der Caritas in Bozen sieht man sich bei den österreichischen Nachbarn mit einem Zustrom an Flüchtlingen konfrontiert. Zugleich steigen die politischen Spannungen zwischen Österreich und Italien.  Von einer Gefährdung der Beziehungen ist die Rede. Die katholische Presseagentur kathpress hat am Mittwoch berichtet, dass sich die Südtiroler Caritas mit einem doppelten Flüchtlingsstrom konfrontiert sieht.

Bei den Herkunftsländern handelt es sich vor allem um Nigeria, Guinea, Elfenbeinküste und Bangladesch.

Es handelt sich keineswegs um Flüchtlinge. Falls sie jemals Flüchtlinge waren haben sie diesen Status in dem Augenblick verloren als sie das erste sichere Land betraten. Spätestens also mit ihrer illegalen Ankunft in Italien sind sie keine Flüchtlinge mehr. Die EU schützt nicht die Außengrenzen aber verlangt die hemmungslose Penetration aller EU-Staaten.
Aus Afrika werden mit jedem Eindringling per Smartphone mindestens zwei weitere Zudringlinge angelockt und Merkel besitzt die Unverschämtheit zu sagen sie wolle uns nicht mittels Obergrenzen vor der enthemmten Flut der Heimsucher schützen. Wir sind mittlerweile die Menschen die Schutz brauchen. Unsere Heimat, unser Volk, unsere Kultur, unsere innere Sicherheit, unser Schulwesen und unser Wohlstand werden vernichtet.

Wie üblich labern auch Österreichs Politluschen herum aber zeigen keine Taten denn sonst hätte Österreich schon das Loch im Süden gestopft.

Express:

EU CIVIL WAR: Austria threatens to send army to Italy border in 24 HOURS over migrant row

AUSTRIA has warned it will send soldiers to close the border with Italy in 24 hours if Rome decides to take the „nuclear option“ and grant visas to almost 100,000 migrants stranded in the Mediterranean country.

Wie kann es sein daß europäische angebliche Volksvertreter es zulassen daß Europa überschwemmt wird von Horden aus Afrika und Bangladesch? Bangladesch geht uns nichts an. Afrika geht uns nichts an. Wir sind weder groß genug noch haben wir das Geld um die Heerscharen aus Bangladesch und Afrika alle mit Vollpension zu beschenken. Jeder dieser Eindringlinge kostet uns durchschnittlich 450.000 Euro lebenslang, das ergeben Rechnungen des Prof. Sinn. Wir haben keinerlei Pflicht uns zu ruinieren indem wir Leute aus unserem System bezahlen die niemals einen Handschlag für dieses System getan haben und die das System schwächen, es handelt sich oftmals um Leute bei denen schon das zivilisatorische Minimum des Lesenkönnens fehlt.

Milliarden Euro für Asylanten aber kein Geld für Sanitäter

Für Überflüssiges und geradezu Schädliches werden Milliarden verpulvert aber für Lebensnotwendiges ist kein Geld da. So dumm können nicht mal Politgangster sein. Sie müssen gekauft oder erpresst sein um solch einen Irrsinn zu praktizieren.

Krone:

Rotes Kreuz: Jeder 3. Sanitäter wird gekündigt!

Seit Tagen berichtet die „Krone“ über Probleme bei der Berufsrettung, jetzt macht auch das Rote Kreuz Negativschlagzeilen: Die größte humanitäre Non- Profit- Organisation in Österreich muss sparen. Am Dienstag erfuhren die Mitarbeiter von einer neuen Personalreduktion: In Wien muss fast jeder dritte Sanitäter gehen.

Neger schlug wie Wilder Wienerin mit Eisenstange tot

Warum hat man diesen Primitiven nach Europa eingelassen und warum wird dieser Neger auf Österreichs Kosten in Anstalt verzärtelt anstatt ihn ihn seine Heimat abzuschieben wo er hingehört? Afrika geht uns einen Dreck an. Wir sind nicht verpflichtet den Abhub Afrikas bei uns aufzunehmen.

Krone:

…  Das damals 54- jährige Opfer, eine fleißige und beliebte Reinigungskraft, war in jener verhängnisvollen Nacht gemeinsam mit einer Kollegin auf dem Weg zur Arbeit, als der Täter zuschlug. Francis N. griff zu einer Eisenstange und drosch damit wie wild auf den Schädel der Wienerin ein. Zehnmal. Die Frau war auf der Stelle tot.

… der 22- jährige Täter (N. wurde bereits rechtskräftig in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingeliefert) war zum Tatzeitpunkt längst amtsbekannt bei der Justiz, bei der Polizei, beim Jugendamt der Stadt Wien.  …

Deutschland wird ruiniert durch die Massenpenetration

Jouwatch:

Finis Germaniae – Wie die Immigranten Deutschland ruinieren werden

 

Zunächst einmal sind mindestens 90 Prozent der Immigranten am deutschen Arbeitsmarkt überhaupt nicht einsetzbar. Für nichts.

Weitere katastrophale Folgen der Massenimmigration

Daher kommen der Finanzexperte Professor Bernd Raffelhüschen und der ehemalige Chef des IFO-Instituts Professor Hans-Werner Sinn zu Schätzungen, dass ein Immigrant aus der afrikanischen/islamischen Welt vom Tag seiner Einreise bis zu seinem Tod uns im Schnitt – nicht die Extremfälle, sondern im Schnitt! – ca. 450.000 Euro kosten wird, wenn nicht noch mehr. 450.000 Euro pro Immigrant heißt pro Million Immigranten: 450 Milliarden Euro.

Siehe Philosophia Perennis:

„Stabbing-Epidemie“ in Deutschland: Zehn mal pro Tag wird zugestochen