Neger zeigen offen daß sie keine „Flüchtlinge“ sind

Jouwatch:

Erboste Afrikaner im Transitzentrum: „Das ist nicht das Leben, wie wir es geplant haben“

Bayern/Manching – Im Transitzentrum Manching lehnen die nigerianischen Asylanten das kulinarische Angebot als „Fraß“ ab. Auch sonst ist alles nicht so, wie die Hereingeflüchteten es geplant hatten. Mit Video. 

Echte Flüchtlinge wären froh wenn sie Essen bekommen aber diese Neger fordern frech und zeigen damit daß sie keine Flüchtlinge sind. Was glauben die eigentlich wer sie sind? Wir haben absolut keinerlei Verpflichtung uns die aufzuhalsen. Es war ein Fehler die einzulassen. In Nigeria vermehren sich die Neger auf unverantwortliche Weise. Das geht uns nichts an. Sollen wir das Abflußbecken für Afrikas Bevölkerungsexplosion sein?

Leser Lule Lässig¹:

Wenn ich die Visagen dieser Niggerianer sehe krieg ich das Kotzen. Darwin hat vielleicht doch recht daß der Mensch von Affen abstammt?

¹Lesermeinungen sind keine Redaktionsmeinungen.

Eklige parasitische Würmer dringen in Europa wegen der offenen Grenzen ein und morden

snap4face:

Gesundheit

Tödliche parasitische Würmer dringen Europa wegen der offenen Grenzen ein

Google Übersetzer

Tödliche parasitische Würmer von afrikanischen Einwanderern haben begonnen, in Europa einzudringen, was eine Explosion von Autoimmunkrankheiten, Allergien und Entzündungen verursacht.

Dank der EU-Politik der offenen Grenzen haben Wissenschaftler auf dem europäischen Festland Millionen von tödlichen Bakterien, Mikroben und Pilzen entdeckt.

Karl Hoffmann, Professor für Parasitologie an der Universität Aberystwyth, schreibt in  The Independent :

Es handelt sich nicht um Seenotrettung sondern um Menschenhandel

Vera Lengsfeld:

Seenotrettung? Nein, Schlepperei!

Veröffentlicht am

Am Wochenende hat es wieder Demonstrationen gegeben mit der Forderung, die sogenannte Seenotrettung meist deutscher Privatunternehmen als humanitären Akt anzuerkennen und ihnen das Privileg zuzubilligen, sich an kein Gesetz und kein Recht halten zu müssen. Was die Demonstranten wollen, ist eine Art humanitärer Totalitarismus zur Beförderung von Empathie und Humanität.

Jeder, der schon einmal ein Foto der Schlauchboote gesehen hat, die randvoll mit “Flüchtlingen” bepackt manövrierunfähig im Mittelmeer herumtreiben, kann sehen, dass sie nicht seetüchtig sind, sondern nur auf die Abholung durch die “Retter” warten. Hierzu hat Boris Palmer einen Gastbeitrag für kath.net verfasst: „Seenotrettung? Nein, Schlepperei!“ weiterlesen

Leserin Stramonia schreibt¹:

Im übrigen ist es mir scheißegal wenn wirklich ein Bruchteil der Bevölkerungsexplosion Afrikas im Mittelmeer versinkt. Es ist mir scheißegal. Die gehen mich einen Dreck an. Ich habe für die keinerlei Garantenpflicht. Ich bin für die nicht zuständig. Die vermehren sich in Afrika auf eine geradezu abartige Weise. Wenn die zu dumm sind oder zu faul um Verhütung zu betreiben so geht mich das absolut nichts an.

¹Lesermeinungen sind Lesermeinungen und nicht Meinungen der Redaktion oder irgendwelcher Blogredaktionsangehöriger.

Die Redaktion meint: Daß eine kolossale Bevölkerungsvermehrung in Afrika seit 40 jahren stattfindet ist unbestreitbares Faktum. Falls auch nur ein Teil dieser Bevölkerungsexplosion nach Europa kommt ist Europa bald nur noch ein geographischer Begriff und ansonsten Asche.

Merkels „Lösungen“ sind nur Lügen, Tricks und Heuchelei

Epoch Times:

Die 17% der AfD sind „nur“ die Menschen, die Ungerechtigkeit spüren und sich von der AfD vertreten fühlen – die Zahl derer, die das Land als ungerecht empfinden, ist wahrscheinlich höher. Dushan Wegner sagt voraus: Es kann und wird nicht besser werden, solange Merkel an der Macht ist. Merkels Lösungen sind Manipulation und Ablenkung.

Italien verweigert künftig allen EU-Einsatzschiffen mit Wirtschaftsflüchtlingen Einfahrt

Schluesselkindblog:

Italien verweigert künftig allen EU-Einsatzschiffen mit Wirtschaftsflüchtlingen Einfahrt

Die italienische Regierung verschärft … ihre Asylpolitik:

Innenminister Salvini kündigt an, zukünftig allen EU-Einsatzschiffen mit Migranten aus angeblicher Seenot an Bord das Anlegen in Italien zu verweigern. Bisher hatte Italien dies nur Schiffen von sogenannten Hilfsorganisationen untersagt. …

SPD verschwieg zehntausende Asyl-Betrugsfälle über Monate

PI:

SPD verschwieg zehntausende Asyl-Betrugsfälle über Monate

BAMF-Skandal: Boris Pistorius und SPD wussten Bescheid

Nach den Recherchen von BILD am Sonntag wurde Pistorius …  im Juni 2017, detailliert auf den Asylbetrug in der Bremer BAMF-Behörde höchstpersönlich hingewiesen: „Doch statt zu handeln, reagierte er nicht. Und das alles verschwieg er bis heute“.

Bus-Asyl-Tourismus zu Bremermann in Bremen

Laut vertraulichen Chat-Protokollen wandte sich im Juni 2017 ein ranghoher BAMF-Abteilungsleiter aus Bremen … Der BAMF-Mitarbeiter beschreibt darin detailliert die kriminellen Unregelmäßigkeiten in Bremen. Er nennt die Namen von beteiligten Asylindustrie-Anwälten, spricht über bundesweit organisierte Massen-Bus-Asyl-Tourismus-Transporte mit „Schutzsuchenden“ nach Bremen, gibt Hinweise auf die Schmiergeldzahlungen. „Wenn das bekannt wird, muss der Innenminister gehen und Merkel hat ein dickes Problem“, so der BAMF-Abteilungsleiter wörtlich im Chat-Verlauf.