Dirk Müller alias Mr. Dax erkennt daß wir ausgeplündert, enthirnt und ausgeweidet werden

ET:

Dirk Müller alias Mr. Dax: So werden wir von den Eliten geplündert

„Wir leben in keiner Demokratie sondern einer Plutokratie“, erklärt Börsenexperte Dirk Müller in einem Interview mit „Mission Money“. Und inzwischen nicht mal mehr in einer Plutokratie, sondern einer Kleptokratie.
Auch die Phase der Kleptokratie liegt längst hinter uns. Jetzt haben wir die Ochlokratie (Pöbelherrschaft, Herrschaft der Minderwertigen, man sehe sich die Visagen bekannter Politganunerschaftsglieder an. Ochlokratie wurde erstmals thematisiert von antiken Philosophen in der antiken Lehre vom Kreislauf der Verfassungen. Ochlokratie ist die Pöbelherrschaft, Ochlokratie ist die Staatsform in der der Abschaum an der Macht ist, in der die Minderwertigen regieren)
Andere behaupten daß wir in der Kakistokratie (englisch: cacistocrazy) leben, das ist unter der Herrschaft der Schlechtesten, (Von griech: kakós = schlecht.)
Siehe:
Advertisements

Jouwatch zitiert aus Artikel der Welt am Sonntag und verlangt daß Gerechtigkeit walten möge

Die Welt am Sonntag veröffentlichte vor zwei Tagen einen fulminanten Artikel über die Lage unseres Landes. Sie nennt in diesem Artikel Fakten von der Migrationsfront, die üblicherweise verschwiegen werden. Jouwatch bringt Zitate aus diesem Artikel, der jetzt versteckt ist hinter einer Bezahlschranke.
Außerdem bringt Jouwatch Kommentare von Lesern dieses Artikels.

Jouwatch:

Bevor dieses Land endgültig zu Grunde geht – Zieht die Verantwortlichen endlich vor Gericht!

Der viel diskutierte Beitrag „Ausgeblendete Realitäten“ von Stefan Aust und Helmar Büchel, vor zwei „Tagen“ in der Welt beschäftigt die Bürger, aber nicht die Politiker. Die haben andere „Sorgen“, sie müssen für die nächsten vier Jahre ihre Posten sichern.

 

Mit Messer direkt in Hals gestochen

Die Unbestechlichen:

Lünen: Kasachischer Täter (15) soll Leon H. (14) erstochen haben, als dieser Lehrer verteidigen wollte

Glaubt man den Informationen der Bildzeitung muss der vermutliche Mörder von Lünen ein regelrechtes Blutbad in der Schule angerichtet haben, als er den 14-jährigen Leon H. an der Gesamtschule von Lünen erstochen hat. Er soll ihm mit einem Messer direkt in den Hals gestochen haben.

Die Rheinische Post berichtet zudem: „Wie mehrere Augenzeugen unserem Reporter berichteten, soll der Angriff nicht dem 14-jährigen Schüler gegolten haben. Vielmehr habe der 15-jährige Verdächtige versucht, einen Lehrer mit einem Messer anzugreifen. Der 14-Jährige sei dazwischen gesprungen und habe dabei Verletzungen erlitten, an denen er später starb.“

Warum durfte dieser Messermörder eine deutsche Schule besuchen und welche Hirnamputierten haben diesem Untermenschen, der mit dem Messer direkt in den Hals stach, den deutschen Pass nachgeschmissen? Warum ist dieser mit dem Messer in den Hals Stechende noch in unserem Lande anstatt daß er in sein Herkunftsland zurückverfrachtet wird?

Lünen, 8 Uhr früh: Schüler, 15, ersticht Schüler in Schule, 100 Polizisten im Einsatz – Täter hat doppelte Staatsangehörigkeit

Bild:

Lünen: Junge ersticht Mitschüler an Gesamtschule in NRW – Bild.de

Badische Neueste Nachrichten:

Schockierende Tat

Gesamtschule in Lünen: Schüler tötet Mitschüler

Stern:

Tat ereignete sich kurz nach 8 Uhr

Nicht „die Tat ereignete sich“ sondern der Mord wurde in die Schule gebracht durch Schüler.  Das Verbrechen beging sich nicht selbst sondern wurde begangen. Der Täter beging das Verbrechen.
Was das Idiotenblättchen Stern hier tut ist Verdrehen der Wahrheit und Verharmlosen des Verbrechens. Aber was sonst soll man von Lügenmedien erwarten?

Der Westen:

Schüler (15) …Mitschüler (15) an Schule in Lünen getötet …

  • Polizei ist mit einer Hundertschaft vor Ort

godzilla4

Focus:

Abendzeitung:

Schule in Lünen: 15-Jähriger tötet seinen Mitschüler (14)

Leserin Stramonia erkennt:

Schulen in Deutschland haben neuen Lehrplan.

Angst