Terror Breitscheidplatz Berlin: Verarscht uns der Merkelmob? Oder war Amri fähig zur Bilokation?

Telepolis:

Amri: Die seltsamen Wege eines angeblichen Attentäters

Veröffentlichte Videoaufnahmen werfen die Frage auf, wo der verdächtige Tunesier zur Tatzeit des Anschlages vom Breitscheidplatz war

Zwischen 20:02 und 20:03 Uhr wurde der Anschlag in Berlin am 19. Dezember 2016 verübt.  …

Es gibt eine Videoaufnahme, die Amri am 19. Dezember 2016 im U-Bahnhof Zoo zeigt und die bei genauer Betrachtung grundlegende Fragen aufwirft. Die etwa 30 Sekunden lange Sequenz hat der Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) im August 2019 veröffentlicht (Video ganz unten).

Laut Zeitstempel taucht Amri ziemlich genau um 20:04:00 im Blickfeld der Kamera auf, schlendert einen langen Gang entlang, für den er etwa 30 Sekunden braucht und …

Daß uns der Merkelmob auf vielen Gebieten verarscht wissen wir und das reißt uns längst nicht mehr vom Hocker.
Aber:
Geht die Verarschung durch den Merkelmob auch über Leichen und Verstümmelte? Beherrschte Amri das was sonst nur aufgestiegene Yogis und der Padre Pio (angeblich) konnten? Nämlich die Kunst der Bilokation?

Hatte Amri die Fähigkeit zur selben Zeit an verschiedenen Orten zu sein?

Wenn Amri kein die Bilokation beherrschender Adept war – wer war dann der Fahrer des Terrorautos?

Ein Gedanke zu “Terror Breitscheidplatz Berlin: Verarscht uns der Merkelmob? Oder war Amri fähig zur Bilokation?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.