Die kleine Tochter des Opfers musste die tödliche Attacke mitansehen als Asylant mit Schwert Menschen auf offener Straße ermordete

Die NZZ zeigt wieder wie sie desinformiert, das Käseblatt NZZ schreibt „mutmaßlich“ wenn mehr als Hundert den Mord live sahen und der Schwertmörder das Verbrechen zugab. Es ist manipulativ und beschönigend hier von „mutmaßlich“ zu sprechen.

Neue Zürcher Zeitung:

In Stuttgart ist ein Mann mit einem «schwertähnlichen Gegenstand» auf offener Strasse getötet worden

Der mutmassliche Täter ist in Stuttgart als Syrer gemeldet. Der Mann hat die Tat eingeräumt und befindet sich in Untersuchungshaft. Die kleine Tochter des Opfers musste die tödliche Attacke mitansehen.
Das Opfer hat eine Tochter. … Es musste aber die grausame Tat direkt miterleben. …. … Auch mehr als 100 Kinder einer Ferienbetreuungseinrichtung wurden vom Bus aus Zeugen der Tat. Da der mutmassliche Täter vermutlich ein Flüchtling ist,  …
Einige Anwohner haben einen Grossteil der Tat inklusive der finalen Attacke gefilmt und als Video ins Netz gestellt. Dort wurden die Aufnahmen tausendfach angeschaut und weitergereicht.  … Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA) warnte am Donnerstag davor, dass das Teilen wie auch das Liken der Videos eine Straftat sein könnten.  …
Das LKA Baden-Württemberg ist Teil des Merkel-Mobs. Natürlich führt es Befehle der grünen Khmer aus.
Darum erfrecht das LKA sich die Videos, welche die Tat des Kulturbereicherers dokumentarisch festhalten, verbieten und verfolgen zu wollen.

In Deutschland werden ausländische Verbrecher nicht am Morden gehindert.

Aber Deutsche werden verfolgt, wenn sie Morde von Ausländern dokumentieren.

Vorbeugen ist besser als Therapie.
In Deutschland findet weder Vorbeugung noch Therapie statt. Ausländer werden lächerlich milde „bestraft“. Gegen Deutsche wird seitens des Merkelmobs gehetzt und gelogen.
Die beste Vorbeugung gegen ausländischen Verbrecher bestünde darin diese Kriminellen nicht in unser Land zu lassen.

Deutsche werden verfolgt, wenn sie Verbrechen von Ausländern dokumentieren.

Siehe zum Beispiel:

Donauwörth: Asylant zerstört Autos, 50.000 Euro Schaden, Video zeigt die Kulturbereicherung * UPDATE: Polizei ermittelt GEGEN OPFER, das die kriminellen Taten filmte!!!

Ein Gedanke zu “Die kleine Tochter des Opfers musste die tödliche Attacke mitansehen als Asylant mit Schwert Menschen auf offener Straße ermordete

  1. Pingback: Die kleine Tochter des Opfers musste die tödliche Attacke mitansehen als Asylant mit Schwert Menschen auf offener Straße ermordete | volksbetrug.net

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.