Schweizer Morgenpost: WikiLeaks: ‚Gehackte eMail belastet Angela Merkel schwer – eMail von der Schweizer Bank Julius Bär an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel … Geldwäsche in grossem Umfang‘

Schweizer Morgenpost

WikiLeaks: Gehackte eMail belastet Angela Merkel schwer

Julian Assange hat nach seiner Festnahme eine Lawine losgetreten und jetzt weitere WikiLeaks-Daten veröffentlicht. Unter den tausenden PDF Dokumenten ist eine angebliche eMail von der Schweizer Bank Julius Bär an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren Ehemann zu finden die, vorausgesetzt sie wäre echt, auf Geldwäsche in grossem Umfang hindeuten würde.