Feuer in Notre Dame: Hinweise auf Brandstiftung

Das gelbe Forum:

Es gibt Hinweise auf Brandstiftung

verfasst von Tempranillo, 17.04.2019, 11:11
(editiert von Tempranillo, 17.04.2019, 11:56)

Hallo nereus,

zwei Experten vermuten Brandstiftung!

Benjamin Mouton, ehemaliger Chefarchitekt Notre Dames: *Der Brandschutz in der Kathedrale war auf dem höchsten Niveau.* In 40 Jahren Berufserfahrung habe er nie einen derartigen Brand erlebt. Der Brandschutz sei sehr aufwendig gewesen. *Wir haben die Zahl elektrischer Geräte begrenzt und deren Gebrauch im Dachstuhl untersagt.*

Ein anderer, namentlich nicht genannter Experte läßt ebenfalls erkennen, daß er die Brandursache nicht verstehen kann: *Der Brand konnte nicht von einem Kurzschluß ausgehen, eines einfachen punktuellen Ereignisses. Es brauchte zu Beginn eine starke Wärmeentwicklung, um ein derartiges Unglück auszulösen. Eichenholz ist ganz besonders widerstandsfähig.*

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Notre-Dame-Un-expert-de-la-construction-Il-faut-une-vraie-charge-calorifique-au-depart-pour-lancer-54404.html

 

3 Gedanken zu “Feuer in Notre Dame: Hinweise auf Brandstiftung

  1. GvB

    So ist es. Eichenholz ist ein schwer entflammbares , dicht und langsam gewachsenes Holz!
    das weiss jeder Holzhandwerker(Schreiner, Zimmermann usw.).
    Weder eine Zigarette, noch ein Lötkolben kann ohne viel Wind und Brandbeschleuniger dem etwas anhaben.
    Wozu gibt es wohl heute DIN-Normen für vorbeugenden Brandschutz. Gerade alte Gebäude wurden und werden besonders geschützt, überprüft und beobachtet.

    http://www.brandschutz-wiki.de/index.php?title=Vorbeugender_Brandschutz

  2. Goodoldgermany

    Bei den ersten Bildern vom Brand , mit diesen ausgeweiteten riesigen Flammen , dachte ich sofort , so brennt nur Brandbeschleuniger. Die wollen uns alles Mögliche weißmachen – von wegen Kurzschluß und so – genau das lässt vermuten , dass das ein Anschlag war. Alle Dombaumeister haben gesagt , dass Eichenholz im Laufe vieler Jahre sogar eine Art Brandschutz entwickelt. Keiner von den Experten kann das Ausmaß des Brandes verstehen. Die Kirche war teilweise eingerüstet. Mein Gefühl sagt mir , dass dort – wer auch immer – Jemand aufs Gerüst geklettert ist und brennbare Flüssigkeit platziert und angezündet hat. Ein Kurzschluß würde an einem Punkt erstmal vor sich hin qualmen und nicht gleich über soeine große Fläche so rasend brennen . Nach der Farbe der Flammen auch extrem heiß.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.