Claudia Roth gönnte sich auf Kosten der Steuerzahler Luxusreise mit 42.000 km

Vera Lengsfeld:

42000 km Flug für die Klimarettung

Vera LengsfeldVeröffentlicht am

Claudia Roth hat es als Anhängerin des Slogans „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ ganz nach oben gebracht. Ohne Probleme wurde sie zum zweiten Mal von ihren Parlamentskollegen zur Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages gewählt. Als solche lässt sie es sich auf Kosten der Steuerzahler des Landes, das sie verachtet, gut gehen. Wie gut, das sollte wohl besser nicht ans Licht kommen. Es hat deshalb ein paar Wochen gedauert, bis Bild die Luxusreise aufgedeckt hat, die sich Roth im Februar gönnte.

Annemarie Renger, die ehemalige Vizepräsidentin des Bundestages, war eine Dame. Sieht man sich Fotos von Annemarie Renger an und vergleicht sie mit Fotos der Roth so erkennt man im Schnellverfahren wie abgrundtief der Bunztag verkommen ist und  wie runter die Systemparteien sind. Offenkundig pfeifen sie aus dem letzten Loch.

2 Gedanken zu “Claudia Roth gönnte sich auf Kosten der Steuerzahler Luxusreise mit 42.000 km

  1. Herzlichen Dank für diese tolle Erklärung!! Während meiner gesamten Schreinerausbildung hat sich niemand auch nur ansatzweise die Mühe gemacht, mir die Funktionsweise der einzelnen Teile dermaßen ausführlich und verständlich zu erklären. Ich vermute mal, dass die Herren selbst nicht so recht wussten, was sie da tun… Die Lehrbücher sagen dazu übrigens auch nix!^^ Wie findest du diesen http://tiny.cc/f0ce5y

  2. Goodoldgermany

    Wie war das doch gleich ? Was vertreten die Grünen für eine Meinung ? Der Bürger soll möglichst gar kein Auto mehr fahren können , wegen der Umwelt ? Damit dann soche Negativbeispiele mit dem Flieger auf Steuerzahlerkosten in der Welt rümdüsen können ? Äußerst umweltschädigend ? Geht mir bloß weg mit den Grünen. Ein Chaosverein mit zweifelhaften Vorhaben. Gegen die Bürger gerichtet , wohlgemerkt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.