„Unsere Fahrer wurden angegriffen“ UPS stoppt Lieferungen in schwedischer „No Go Zone“

Zero Hedge:

„Our Drivers Have Been Attacked“: UPS Halts Deliveries To Swedish „No Go Zone“

The decision to cease package delivery follows a spike in crime in the notoriously poverty-stricken neighborhood, where police say they cannot effectively carry out their law enforcement duties.

LEAKED: The number of ’no-go zones‘ in Sweden increases – Police report

6 Gedanken zu “„Unsere Fahrer wurden angegriffen“ UPS stoppt Lieferungen in schwedischer „No Go Zone“

  1. Selbst in mittelgroßen schwedischen Städten gibt es no go Areas. Weshalb Schweden sich solche Horden von Menschen mit ausgeprägter Aggressivität ins Land holen mußte, bleibt wohl ein Rätsel. Aber auch dort gibt es eine Pressezensur. Und Polizeieinsätze mit randalierenden Migranten wird man im schwedischen Fernsehen nicht sehen. Der Pott ist am kochen, und der große Knall wird erwartet !

  2. Pingback: „Unsere Fahrer wurden angegriffen“ UPS stoppt Lieferungen in schwedischer „No Go Zone“ | volksbetrug.net

  3. Kritischer Betrachter

    Schweden ist halt nun mal ein moderner Rechtsstaat wo auch Kriminelle ein schönes dasein fristen dürfen.

  4. Fragender

    Schweden das vielgerühmte vorbildlich tolerante Land. Was doch Toleranz sogar an Intoleranz alles zu verändern vermag.

  5. Pingback: „Unsere Fahrer wurden angegriffen“ UPS stoppt Lieferungen in schwedischer „No Go Zone“ | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören

  6. Bart des Propheten

    UPS ist eine Firma des großen Satans. Wie können sie es wagen, Gegenstände die nicht Halāl sind, in unser Territorium zu bringen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.