5 Gedanken zu “Elf Generäle beschuldigen Macron des Hochverrats

  1. Carlos

    So, die Herren schreiben einen Brief.

    In Spanien schätzt man seit der Befreiung durch Francisco Franco eher cojones de hierro.
    In dieser Tradition wurde dann später der Oberstleutnant Antonio Tejero Molina selber aktiv.

  2. GvB

    Ja wo sind die Krieger?
    Nunja, es gab eben nicht immer Gelegenheit sich als Krieger zu beweisen.
    ..und da sind wir gleich bei der „bösen Nasenzeit“ ..äh NATZIES ..oder NAzis?
    Da gabs noch welche..
    ich jedenfalls war und bin stolz auf meinen Kriegervater(Jüngster Hauptmann der Wehrmacht und hochdekoriert)..und meine Kriegermutter..
    Schaut euch die Bunzel-Multi-Mutti-kulti-Merkel-Muschie-Wehr von heute an!
    Wo sind da die Krieger.. sag mir wo die Krieger sind, wo sind sie geblieben..?

    Würde ich einen Aufruf machen..“Will 300 Mann(Spartaner oder —ler) für das letzte Battailon“..zwecks Einnahme der berliner „Waschmaschine“….
    würden sich wohl leider nur Bettnässer und Plattfueßler melden..
    Oder?

    1. Vidar✠

      In einer Gesellschaft, die ihre Gelehrten und ihre Krieger voneinander trennt, übernehmen die Feiglinge das Denken und die Dummköpfe das Kämpfen.

      Thukydides (ca. 460 – 400 v.d.Z.)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.