7 Gedanken zu “Das Verbrechen des Globalen Migrationspaktes – in 1,5 Minuten auf den Punkt gebracht

    1. Jannik

      Er war hässlich, GvB. Nun hat er es gemütlich warm, wahrscheinlich etwas zu warm, möge er schmoren bis zum Garpunkt!

  1. GvB

    Klar denkende Unternhemr sind halt anders gestrickt..als kleingeistige „Politiker..
    Hier mal ne klare Ansage…eines Unternehmers (und Multi-Milliardärs..) Herrn Thiele..
    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/27/multi-milliardaer-widerstand/

    Mit heftiger Kritik an Angela Merkel hat einer der führenden deutschen Unternehmer die „Bürger“ zum Widerstand aufgerufen. Die Kanzlerin sei „nie eine Demokratin“ gewesen, sagte der Eigentümer von Knorr-Bremse, Heinz Hermann Thiele: „Sie ist von Anfang an – wie sie es in der DDR gelernt hat – eine Autokratin.“ Das Demokratieverständnis der Kanzlerin verglich er mit dem eines Machthabers im Kongo. Das Bürgertum sollte das nicht mehr hinnehmen und Widerstand leisten, forderte der mit 11,8 Milliarden US-Dollar Vermögen zu den 100 reichsten Menschen der Welt gehörende Unternehmer. (Video unten)

  2. Pingback: Das Verbrechen des Globalen Migrationspaktes – in 1,5 Minuten auf den Punkt gebracht | volksbetrug.net

  3. Prognostiker

    Dieser UNO-Beauftragte Sutherland vertritt eine ähnlich extreme Meinung wie der erste Vizepräsident der EU-Kommission und holländische Sozialist Frans Timmermanns. Was für eine Welt sich diese Herren vorstellen, wird wohl immer ihr Geheimnis bleiben. Eines ist klar, Migranten zieht es nur in eine Richtung und zwar dorthin wo Milch und Honig fliessen soll für alle. Warten wir ab, was passieren wird, wenn auch in unseren Breitengraden die Milch und der Honig aufgehört hat zu fliessen und dies dürfte schon bald der Fall sein. Selbst ein hundertfach unterzeichneter Migrationspakt wird dann nur noch ein Papierfötzel sein, biblisch ausgedrückt eine tönerne Schelle.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.