Deutsche Bahn sagt daß Schüler zu blöde zum Schreiben sind

Spiegel:

Lebenslauf und Zeugnisse reichen: Angehende Azubis müssen künftig kein Anschreiben mehr formulieren, wenn sie sich bei der Deutschen Bahn bewerben. Für Schüler sei das einfach zu schwierig.

Leser Lule Lässig freut sich:

Ich freue mich darauf in einem Eisenbahnzug zu sitzen in dem der Lokführer zu doof zum Lesen ist und darum falsche Bedienhandlungen vollzieht und in dem Zugkontrolleure – die natürlich Neger von vornherein nicht nach ihren Fahrkarten fragen, selbsterlebt, hahaha – auch nicht lesen können und darum die Kassenquittung aus dem Parkhaus, die ich vorzeige, als Fahrkarte akzeptieren. Ich sehe nicht ein warum ich Geld zahlen soll für ein Dienstleistungsunternehmen, das  versagt durch plötzliches langes Stehenbleiben auf offenen Strecken, Versäumen des Anschlusszuges, Nichtabfahren zur fahrplanmäßigen Zeit am Bahnhof und Mißachtung der Fahrgäste mittels unterlassener Durchsagen über Grund und Ausmaß der gottverdammten Verspätungen.

Ein Gedanke zu “Deutsche Bahn sagt daß Schüler zu blöde zum Schreiben sind

  1. Pingback: Deutsche Bahn sagt daß Schüler zu blöde zum Schreiben sind | volksbetrug.net

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.