Ein Gedanke zu “Im Gespräch mit: Iris – Lehrerin, aufgewacht, rausgeworfen

  1. Herakleios

    Tja, wir sind halt eine Kolonie der USA. Wo käme denn die globalistische Elite hin, wenn ihre Sklaven anfangen aufzumucken? Eben, das kann nicht sein! Also muß ein Exempel statuiert werden. Folglich ist die Iris ihren Job los. So einfach ist das.

    Wer das nicht will, der sollte nicht auf die Straße gehen, sondern sollte sich, nachdem er Buße getan hat, ins Gebet gehen. Das kann, siehe die DDR im Jahre 1989, ganze Regime zum Einsturz bringen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.