Deutscher reiste zum Jahresbeginn 2018 gen Italien und schreibt einen Bericht wie entsetzlich es dort zugeht

Rheinneckarblog:

Montagsgedanken: Wann haben wir italienische Verhältnisse?

Schwarzafrikaner besetzen öffentlichen Raum

Aggressiv, bedrängend und beleidigend

Voller Vorfreude fahre ich nach Bologna. Die endet abrupt auf dem Weg vom Parkhaus am Parco della Montagnola hinein in die Stadt. Auch hier durchmischt sich das Straßenbild von Einheimischen und Touristen mit deutlich noch mehr Schwarzafrikanern, die einen alle paar Meter bedrängen. Sie wollen Geld. Weist man sie ab, bleiben sie hartnäckig. Wir man deutlich, wird man herausfordernd beleidigt.

Widerwärtige Provokationen

… Früher war dieser wunderbar großzügige Park voll von Menschen, verliebten Pärchen, Familien, Spaziergängern. Jetzt ist er in der Hand von Schwarzafrikanern, die die Zugänge regelrecht wie selbstverständlich kontrollieren. Polizei sehe ich keine.

Welt:

In Italien entlädt sich die Wut der Armen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s