Professor Sinn nennt die Kosten der Zudringlinge: Sie kosten uns 450 Milliarden Euro

Nicht nur daß sie oftmals illegal sind, nicht nur daß sie uns nichts angehen, nicht nur, daß sie unsere Kultur und unsere Sitten und Gebräuche stören und unsere Sprache verhunzen, darüber hinaus kosten sie uns viel mehr als sie in irgendeiner Art Nutzen zu stiften fähig sind.

The European:

Professor Hans-Werner Sinn warnt eindringlich

„Flüchtlinge kosten 450 Milliarden Euro!“

In Deutschland ist die große Koalition Geschichte. Die Bundesrepublik, sie steht wohl vor einem Experiment namens Jamaika. Und die FDP damit vor ihrem Regierungs-Comeback. Ausgang? Ungewiss. Zeit, bei jemandem nachzufragen, der in seinen Aussagen schon immer konkret war wie kaum ein anderer, und der in Wirtschaftsfragen ebensowenig ein Blatt vor den Mund nimmt wie bei anderen harten Wahrheiten.

Autobahnbrücken sind wegen Geldmangel gesperrt, von baufälligen Schulen, die aus Geldmangel verkommen, fällt die Fassade auf die Straßen, Universitätsgebäude sind wegen Baufälligkeit gesperrt und werden wegen Geldmangel nicht repariert, Städte schaufeln Millionen heraus für sogenannte Flüchtlinge, die keine sind, gleichzeitig werden die Leistungen für die zahlenden deutschen Bürger immer mehr gesenkt, Eisenbahnstrecken sind reparaturbedürftig, genauso wie die Wasserstraßen und Wasserleitungen aber sie alle werden nicht saniert weil dafür kein Geld da ist,  in Peru ist das Internet schneller als in Deutschland weil in Deutschland kein Geld für ein schnelles Internet da ist, Parkbänke werden zerstört und aus Geldmangel nicht ersetzt, der öffentliche Raum verkommt immer mehr und mehr, Frauen wird von der Polizei geraten der Zudringlinge wegen nicht mehr alleine aus dem Haus zu gehen. Bislang kannte man es nur von Idioten und Junkies oder Kaptuttniks daß sie ihr Geld dafür ausgeben daß sie ruiniert werden – jetzt erleben wir es an Deutschland durch das Merkel-Regime.

Volkskochbuch6