„Wir erobern Deutschland in drei Tagen und Frankreich in einer Stunde“, versprechen Anhänger Erdogans

Express:

‘Germany in three days and France in one hour’ Shock threat to EU from Erdogan backers

WARMONGERING rhetoric is being spewed by Turkey towards Europe after a newspaper close to the Turkish regime declared the country could overrun Germany in three days. 

Carrying the provocative headline „Turkey can occupy Europe within 3 days”, …

Krone:

„Türkei kann Europa in drei Tagen einnehmen“

…  „Wenn wir heute früh anfangen, könnten wir Europa in drei Tagen erobern“, titelte das regierungsnahe Blatt Anfang dieser Woche. Die Zeitung ist ein Medium für Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dessen AKP.

„Deutschland wird von seinen Bürgern im Stich gelassen. Wenn wir an einem Morgen beginnen, können wir unser Abendgebet im Berliner Schloss Bellevue haben.“
Hat die Zeitung etwa nicht Recht? Wird Deutschland von den Deutschen nicht im Stich gelassen?

 

Advertisements

3 Gedanken zu “„Wir erobern Deutschland in drei Tagen und Frankreich in einer Stunde“, versprechen Anhänger Erdogans

  1. Konstatierer

    Vielleicht liegt man gar nicht so falsch mit dieser Einschätzung. Die Frage bleibt allerdings offen, weshalb wurde denn diese Aktion nicht bereits gestartet, wenn es so einfach ist?

  2. Realist

    In bezug auf Frankreich wäre es wohl weit realistischer zu sagen, dass Frankreich in der Lage wäre, die Türkei innert einer Stunde in einen Trümmerhaufen zu verwandeln. Die Erdoganler scheinen den Sinn für Realität total verloren zu haben.

  3. Hadesliebhaber

    http://www.focus.de/politik/videos/interner-bericht-der-bundespolizei-hohe-anzahl-von-migranten-de-maziere-wollte-nicht-dass-die-zahlen-veroeffentlicht-werden_id_7438570.html
    Interner Bericht der Bundespolizei
    De Mazière wollte nicht, dass die Zahlen veröffentlicht werden
    Trotz Schließung der Balkan-Route stellt die Bundespolizei weiter eine „hohe Anzahl von Migranten“ entlang der Grenze nach Österreich fest. Die Migration und der Transit durch Deutschland halten an. Das geht aus dem internen Abschlussbericht der Bundespolizei zu den Grenzkontrollen vor dem G-20-Gipfel in Hamburg hervor.
    Das zwölfseitige Schreiben liegt den Zeitungen der „Funke Mediengruppe“ vor. Demnach stellte die Bundespolizei zwischen dem 12. Juni und dem 10. Juli 6.125 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht, 4546 unerlaubte Einreisen und 812 Drogendelikte fest. Außerdem wurden im diesem Zeitraum 782 Haftbefehle vollstreckt.
    In Polizeikreisen heißt es, Innenminister Thomas de Maizière (CDU) habe angewiesen, den Bericht nicht zu veröffentlichen. De Maizière wolle demnach eine Debatte über die Vorteile von Grenzkontrollen vermeiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s