Deutschland wird ruiniert durch die Massenpenetration

Jouwatch:

Finis Germaniae – Wie die Immigranten Deutschland ruinieren werden

 

Zunächst einmal sind mindestens 90 Prozent der Immigranten am deutschen Arbeitsmarkt überhaupt nicht einsetzbar. Für nichts.

Weitere katastrophale Folgen der Massenimmigration

Daher kommen der Finanzexperte Professor Bernd Raffelhüschen und der ehemalige Chef des IFO-Instituts Professor Hans-Werner Sinn zu Schätzungen, dass ein Immigrant aus der afrikanischen/islamischen Welt vom Tag seiner Einreise bis zu seinem Tod uns im Schnitt – nicht die Extremfälle, sondern im Schnitt! – ca. 450.000 Euro kosten wird, wenn nicht noch mehr. 450.000 Euro pro Immigrant heißt pro Million Immigranten: 450 Milliarden Euro.

Siehe Philosophia Perennis:

„Stabbing-Epidemie“ in Deutschland: Zehn mal pro Tag wird zugestochen

Advertisements

4 Gedanken zu “Deutschland wird ruiniert durch die Massenpenetration

  1. Sonst wird Wert gelegt auf berufliche Qualifikation,aber bei den Asyltouristen überhaupt nicht. Der doofe Deutsche Malocher soll bis 70 arbeiten. Der Kamelscheißesammler fängt erst gar nicht damit an. Auch irgendwie clever,Geld kommt ja auch so.

  2. Konstatierer

    Es ist in der Tat mehr als ungeheuerlich was da passiert und weiterer Familiennachzug von hunderttausenden ist geplant. Einigermassen gesunder Menschenverstand sowie bescheidene Rechenkünste sollten doch genügen um erkennen zu können, dass das Land damit in den Ruin getrieben wird. Entweder werden die ohnehin schon hohen Steuern noch drastisch erhöht werden oder die Sozialausgaben massiv gekürzt werden müssen. Wie stellen sich die Politköpfe die Zukunft eigentlich vor? Die offensichtlichen Probleme erledigen sich mit der Zeit von selbst, nach mir die Sintflut oder was?
    Geradezu passend dazu die schon lange zrückliegenden Visionen des Sehers Gottfried von Werdenberg über die Entwicklung Deutschlands, es werden viele Fremde ins Land strömen, die Steuerlasten werden unerträglich und Deutschland wird ausbluten. Vorgezeichneter Verlauf der Geschichte? Fast neigt man dazu, etwas anderes ist gar nicht möglich. So strunzdumm können die Leute doch nicht sein, so etwas zuzulassen.

  3. Abwartender

    Dass Deutschland dem Ruin entgegen treibt, ist für mich etwa so klar wie das Amen in der Kirche. Die sich immer mehr zuspitzende Entwicklung darf mit grossem Interesse verfolgt werden. Das ganze lässt mich allerdings ziemlich cool da ich dagegen ohnehin nichts ausrichten kann. Mit weit grösserem Interesse sehe ich dem unvermeidlich anrückenden Tsunami der kommenden Geldentwertung entgegen, der unser dasein komplett aus den Fugen und auf den Kopf stellen wird. Dieser Tsunami wird kommen, die Frage ist nur wie lange es noch gehen wird.

  4. Hadesliebhaber

    http://www.presseportal.de/pm/51580/3687930
    RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG (RBB)

    rbb exklusiv: Antisemitismus und Islamismus auf dem Schulhof
    19.07.2017 – 06:00
    Berlin (ots) – Antisemitische und islamistische Einstellungen setzen sich an Berliner Schulen immer mehr durch.

    Das ergab eine Umfrage unter Lehrkräften im Auftrag des American Jewish Commitee (AJC), die dem rbb vorliegt. Der Bericht dokumentiert Interviews an 21 Schulen in acht Berliner Bezirken. Viele Lehrer berichten, dass die Aussage „Du Jude“ immer häufiger als Schimpfwort verwendet werde. Der Großteil der befragten Pädagogen erklärte im Schulalltag bereits Vorfälle mit antisemitischem Hintergrund erlebt zu haben.

    Mehr als die Hälfte der befragten Lehrer schilderte der Umfrage zufolge zudem, dass besonders auf muslimische Mädchen Druck ausgeübt werde, sich bedeckt zu kleiden und einem konservativen islamischen Religionsbild zu entsprechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s