„Flüchtlinge“ ungeeignet für Arbeitsmarkt

Im Deutschland des Merkel-Regimes wird man geächtet wenn man rechnen kann. Wer noch das kleine Einmaleins beherrscht und es anwendet der ist ein ganz schlimmer Schlimmer!

Wer die mathematisch unterfütterte Wahrheit ausspricht daß 40 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland mit ihren Sozialabgaben nicht mal 10 Prozent der penetrationswilligen Afrikaner durchfüttern könnten, wenn denen die Penetration Deutschlands gelingt, der wird verfemt.

Wer die offenkundige Tatsache ausspricht daß Deutschland eines der am dichtesten besiedelten Länder dieser Erdkugel ist und nicht mal einen Bruchteil der afrikanischen Bevölkerungsexplosion aufnehmen kann ohne sich dabei Wirtschaft, Sozialstaat,  Gesundheitssystem, Rechtswesen, Kultur, Schulwesen zu ruinieren, der wird heute schlimmer behandelt als Galileo Galilei von der Inquisition.

ET:

Ernüchternde Bilanz: Flüchtlinge sind für den deutschen Arbeitsmarkt unbrauchbar

Die Asylindustrie und andere haben bisher mächtig profitiert von den Flüchtlingen. Der Arbeitsmarkt hat offensichtlich nichts davon. … Mehr»

Advertisements

2 Gedanken zu “„Flüchtlinge“ ungeeignet für Arbeitsmarkt

  1. Beobachter

    Leider ist zu befürchten, dass die Mehrheit der lieben Deutschen sich für diese Problematik gar nicht sonderlich interessieren weil sie schlicht und einfach zu dumm sind, die daraus sich ergebenden Folgen und Konsequenzen erkennen zu können.

  2. Das war doch klar. Wer war denn so blauäugig und glaubte,das dieses Klientel „Fachkräfte“ beinhaltet. Bei so einem hohen Anteil von Analphaten sind nur einfachste Tätigkeiten realistisch. Außerdem spielt das „wollen“ eine große Rolle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s