In Schulbüchern wird Reklame für Massenpenetration gemacht

Info direkt:

Alarmierend: Masseneinwanderung wird in Schulbüchern propagiert

Advertisements

2 Gedanken zu “In Schulbüchern wird Reklame für Massenpenetration gemacht

  1. Nicht Erstaunter

    Nicht gross erstaunlich, dass sich in aller Oeffentlichkeit in staatlichen und Mainstream-Medien verbreitete Weisheiten schlussendlich auch in den Lehrplänen bzw Schulbüchern niederschlagen. Was jahrzehntelange Indoktrination alles bei einem Volk bewirken kann, sieht man sehr anschaulich am Beispiel Deutschland. Bekannte Psychologen wollen wissen, dass nach einer gewissen Zeit viele Leute ihren eigenen Lügen glauben.

    1. Herakleios

      Hier ist ein Zitat vom US-Präsidenten Abraham Lincoln angebracht: «Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.» Nun, immer mehr Personen denken an den Hooton-Plan, den Morgenthau-Plan, an das Rheinwiesenlager. Sie haben schon vom Leuchter-Report und der chemischen Analyse des Rudolf Germar gehört und sind über den Film „Der mit dem Wolf tanzt“ gestolpert. Immer mehr fangen an, der Berichtserstattung der großen Medien zu mißtrauen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der schon sprichwörtlich gewordene hundertste Affe aufgewacht ist. – Ja, ich gebe Dir Recht: Das wird wahrscheinlich zu spät sein. Doch ich rechne damit, daß das an vielen Ecken und Enden zu beobachtende zündeln an der Welt-Lunte zu einer Explosion führen wird, die die noch Träumenden recht unsanft und recht bald aus ihrem Tiefschlaf wecken wird…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s