„Ey Drecksbuchhandel“ (Akif Pirincci)

Jouwatch:

„Ey Drecksbuchhandel!“

Dein Boykott hat wieder nicht funktioniert. DER ÜBERGANG erscheint innerhalb von 3 Wochen jetzt in der 2. Auflage und UMVOLKUNG bereits in der 5. Und „Finis Germania“, ebenfalls von „Verlag Antaios“, ist Platz 1 bei Amazon, obwohl dieser Saftladen das Buch wie bei mir nur über Drittanbieter vertreibt. Macht so weiter, ihr Arschlöcher! Hoffentlich ist bald der letzte Buchladen pleite.

Die Redaktion dieses Blogs  war jahrzehntelang extrem guter Kunde von stationären Buchläden. Das ist vorbei. In kleinen Läden oder großen Buchläden, wo oftmals buchmäßig wenig Ahnung habende politisch korrekte Hanswurste ihr Unwesen treiben, setzen wir keinen Fuß mehr und wir lassen dort kein Geld mehr.

Als wir kürzlich die ehemals deutsche Reichshauptstadt Berlin visitierten genossen wir es kolossal daß am Reuter-Platz, wo vor 25 Jahren noch eine riesige Buchhandlung mit fünf Etagen war, wovon eine Etage mindestens 2000 Quadratmeter hatte, keine Buchhandlung mehr ist, daß an der Gedächtniskirche, wo ein großer Ableger eines bayerischen Filialisten war, keine Buchhandlung mehr ist, daß erwähnter Filialist aus Bayern seine Filiale in Steglitz um mehr als die Hälfte eingeschrumpft hat, daß Buchhandlungen sich über Wasser halten indem sie eine Terrasse als Café betreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s