München kulturbereichert mit Kopfarbeit: Afrikaner rammt Bauarbeiter Messer in Kopf

Kulturbereicherung durch Kopfarbeit

Dass der Messer-in-den-Kopf-Rammer Afrikaner ist wird von fast allen Medien verschwiegen. Was hat dieser Afrikaner in Deutschland zu suchen? Man darf muß sich bereichert fühlen durch seine Anwesenheit im ehemaligen Deutschland.

Abendzeitung:

Mordversuch auf Baustelle

Sendling: Mann sticht Messer in Kopf von Bauarbeiter


Gegen 18.50 Uhr  … Der gebürtige Togoer … hat … ein Messer in der Hand und rammt es ihm in den Kopf.

Wikipedia zeigt wo Togo liegt. Offensichtlich ist es in unserer direkten Nachbarschaft und wir müssen darum alle aus Togo und auch aus Afrika bei uns aufnehmen, wenn wir dabei draufgehen dann ist das halt nun mal so, dann hat der, dessen Namen wir jetzt nicht nennen wollen, es eben so gewollt. Halleluja. Inschallah.

Die Blogreaktion erteilt jedem Leseverbot, Hausverbot, Aufenthaltsverbot, Überfliegeverbot, Landeverbot und Parkverbot
der sich nicht bereit ist seinen Kopf
für Kulturbereicherung hinzuhalten!

Kulturbereicherung ist ein hoher Wert. Der höchste den es gibt! Der höchste Wert seit dem Urknall, wenn man der Merkelsekte CDU=SPD=GRÜNSPINNER=CSU=LINKE=FDP=Einheitsblockpartei glaubt. Für diesen Wert muß man bereit sein  das eine oder andere kleine oder größere Opfer zu bringen!
Merke:

Das Leben ist der Güter höchstes nicht!
(Friedrich Schiller)

Kulturbereicherung steht höher.

Wer für Kulturbereicherung im Sinne des Merkel-Regimes seinen Kopf nicht hinhalten will ist ein Schwein und ein echt Schlimmer und recht Böser.

Advertisements

Ein Gedanke zu “München kulturbereichert mit Kopfarbeit: Afrikaner rammt Bauarbeiter Messer in Kopf

  1. Bereicherung

    Ich bin 83 Jahre alt. Weder ich noch irgendjemand aus meinem Bekanntenkreis und Freundeskreis kann sich erinnern jemals gehört oder gelesen zu haben daß ein deutscher Krimineller mit dem Messer nach dem Kopf des Gegners stach. Wir alle haben nur von Fällen gehört oder gelesen bei denen der Messerstecher nach Brust oder Armen oder Beinen oder Bauch des Gegners zielte. Aber nie auf den Kopf.

    Angesichts des Messerangriff auf den Kopf, des Phänomens, das es vorher nicht in Deutschland gab, hat der Ausdruck Bereicherung tatsächlich seinen neuen Sinn. Dies gab es vorher nicht. Wir sind bereichert. Unsere Kultur hat etwas das es vorher bei uns nicht gab.

    Donnerwetter.

    Ich wäre froh weil ich aufgrund der biologischen Haltbarkeit diesen Irrsinn nicht mehr lange erleben muß. Aber ich bin überzeugt von der Reinkarnation. Zum Glück werde ich als neuinkarniertes Baby vergessen haben wie Deutschland noch zu meinen jetzigen Lebzeiten war. Übrigens lehren Metaphysiker daß keineswegs das letzte Wort gesprochen ist und daß Deutschland erneut, wie schon oftmals in seiner Geschichte, sich besinnen und aufraffen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s