Afghane: „Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um.“

Vera Lengsfeld:

„Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um.“

Dieser Satz eines 20-jährigen Afghanen ist für eine furchtbare Juristin vom Amtsgericht Nürnberg kein Grund, den Mann in Sicherungshaft zu lassen. Auch dass es bei der Festnahme des Mannes zu Tumulten kam, bei denen 9 Polizisten verletzt wurden, scheint keine Rolle bei ihrer Entscheidung gespielt zu haben. …

Warum bluten deutsche Steuerzahler dafür daß dieser Droher in Deutschland Rechtsmittel ohne Ende genießen kann? Was geht uns dieser Primitive an? Warum ist er noch in unserem Land?

Im übrigen ist es völlig egal was in Afghanistan los ist: Es geht uns nichts an.
Das Kuckucḱsei im GG ist der Asylblödsinn aber nicht mal dieser Asylblödsinn im GG ist dafür gedacht Bürgerkriegsleute aufzunehmen. Und selbst wenn: Zwischen uns und Afghanistan liegen haufenweise sichere Länder, soll dieser Primitive dorthin. Es kann einfach nicht sein daß gegen uns Morddrohungen ausgestoßen werden und wir den Drohenden verhätscheln. Wer so handelt der ist nicht nur lebensmüde: Er ist nicht nur krank im Kopf sondern auch im Herzen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Afghane: „Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um.“

  1. Der Springer

    Bei diesem Tollhaus (auch Justiz) genannt muß man sich fragen,welche Belohnung ihm denn zuteil wird ? Für Zudringlinge ist Deutschland ein rechtsfreier Raum ! Dieses Land ist Zufluchtsort für kulturlose Verbrecher aus sämtlichen Schurkenstaaten dieser Erde !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s