Die Wiege der Menschheit ist natürlich Europa und nicht Afrika

Der Mensch wurde in Europa zum Menschen.

Web:

Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen

Die Abstammungslinien von Schimpansen und Menschen trennten sich möglicherweise in Europa – und nicht wie vielfach angenommen in Afrika.

Diese Idee stellt ein Forscherteam um Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Paleoenvironment (HEP) in Tübingen im Fachmagazin „PLOS One“ vor.

Dass der Mensch angeblich vom Affen abstamme ist eine zwar oft wiederholte aber dennoch falsche Behauptung. Darwins Irrlehre von der sogenannten Evolution ist das Geschwätz eines delirierenden Tollhäuslers. Durch zufällige Evolution kann der Mensch nicht entstanden sein, genauso wie eine Horde Affen, die vier Milliarden Jahre lang auf Smartphones, Tablets oder PC-Tastaturen klopft, in dieser Zeit niemals die Werke Shakespeares zufällig entstehen lassen könnte.

Devolution statt Evolution

Es ist angesichts des Zustands der Menschheit mit Händen zu greifen daß eine Abwärtsentwicklung stattfindet statt der öffentlich propagierten Aufwärtsentwicklung.

Manche Anthropologen verkünden weinend:

Da die Menscheit in ihrer Ganzheit immer tiefer sinkt und weil somit das geistige Niveau auch immer tiefer sinkt darum wird immer mehr Tierseelen die Chance geboten sich erstmals in menschlicher Form zu inkarnieren.

Diese Anthropologen pflegen dann darauf hinzuweisen daß schon der alte Pythagoras, jawohl, der mit dem Lehrsatz ist gemeint, von der Kette der Reinkarnationen wusste und auf der Straße jemanden daran hinderte nach einem Hund zu treten weil er in diesem Hund die wiedergeborene Seele eines früheren Menschen erkannte.

Genauso wie die Seele eines Menschen bei entsprechenden Taten als Tier – Hund zum Beispiel oder, je nach Verdienst, als Ratte oder Kakerlake – wiedergeboren werden kann so kann auch bei entsprechendem Verdienst ein Fisch oder Frosch oder eine Kröte (denken sie mal an ein Prachtexemplar das sich in Deutschland als Politikerin ausgibt und sogar in seiner Physis die Ähnlichkeit mit seiner vorherigen Verkörperung nicht verleugnen kann sondern seiner vergangenen Verkörperung  mit fortschreitendem Alter immer ähnlicher wird) in einer nächsten Inkarnation seine oder ihre Seele in eine menschliche Form eingegossen wiederfinden.

Bei den Kelten konnte man sich  Geld leihen wenn man versprach es in der nächsten Inkarnation zurückzuzahlen.
Wie allgemein bekannt ist war die Lehre von der Reinkarnation alias Seelenwanderung die ersten paar Jahrhunderte nach Christus die herrschende Lehre im Christentum bis sie bei einem Konzil deshalb aus der offiziellen Lehre gestrichen wurde weil Kirchenbonzen erkannt hatten daß die lieben Gläubigen ihre Besserungsarbeit gar zu gerne und zu oft auf die folgende Inkarnation verschoben anstatt in dieser Inkarnation tüchtig Buße zu leisten alias der Kirche klotzig Geld zu geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s