Deutschland: Zensur und Volkserziehung (1)

Zensur und Volkserziehung (1)

Totalitäre Systeme zeichnen sich immer durch eine undurchschaubare Willkür aus. Für den nach Deutschland emigrierten libanesischen Regisseur Imad Karim war seine kürzliche Facebook-Sperre ein bedrückendes Déjà-vu aus seiner Vergangenheit. Henryk M. Broder, 1958 als Sohn polnischer Juden nach Deutschland zugewandert, hat einen anderen biografischen Hintergrund, kommt aber zu den gleichen Schlüssen. Teil 1 des Zweiteilers. (Teil 2 folgt am 4.05.2017)

Advertisements

2 Gedanken zu “Deutschland: Zensur und Volkserziehung (1)

  1. Konstatierer

    Wenn man die Geschichte der letzten 100 Jahre verfolgt, ist wohl nicht zu bestreiten, dass die Deutschen in Sachen Volkserziehung ganz besonders tüchtig waren. Immerhin eine Tradition, die wenigstens eifrig weiter gepflegt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s