Lachen verboten

Ein Blinder trifft einen Lahmen und fragt ihn:

Wie geht’s?

Der Lahme antwortet:

Wie Sie sehen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Lachen verboten

  1. Carlotta

    Liebe Redaktion, danke für den Sonntags-Schmunzler in trister Zeit.

    Sollte das Ihnen zugewiesene Baby über diesen Scherz in Lachen ausgebrochen sein, was eher unwahrscheinlich sein dürfte, berichten Sie uns, sowie es Ihr Nervenkostüm zulässt.

  2. Holger Roehlig

    Sie meinen das Baby, das hier beschrieben ist.

    Das zehnlährige Baby hat heute dienstfrei und bastelt sich an einem anderen Schreibtisch den zweiten Roboter seitdem er hier ist, er verwendet dazu einen Minicomputer namens Raspberry Pi. (Seinen ersten Roboter hat er schon Beiträge auf diesem Blog publizieren lassen.)

    Das ginge ja noch. aber heute entdeckte ich etwas Unheimliches:

    Das Baby liest nicht sondern es scannt.
    Der zehnjährige Säugling hatte sich heute um 8 Uhr morgens alle Exemplare der frei erhältichen Zeitschrift MagPI heruntergeladen – https://raspberry.tips/raspberrypi-news/magpi-das-offizielle-und-kostenlose-raspberry-pi-magazin-lesestoff-fuer-die-ferienzeit/ – und hat doch tatsächlich alle 56 Ausgaben – https://www.raspberrypi.org/magpi/issues/ – die bis jetzt erschienen sind, auf allen Seiten angeguckt! Ich grinste schmutzig dazu und sagt zuerst nichts. Mir war natürlich völlig klar daß kein Mensch so schnell lesen kann und wartete bis er mit seiner Betrachtung nach rund 90 Minuten fertig war.

    Jetzt habe ich Dich! jetzt mach ich Dich fertig!

    dachte ich mir, denn ich hatte mir das letzte und auch das dritte Exemplar heruntergeladen und sie mühsam – Englisch! – 90 Minuten lang studiert um dem zehnjährigen Baby mit jeweils einer Frage daraus auf den Zahn zu fühlen und ihm sein Nichtwissen zu beweisen.

    Aber es kam anders:
    Er beantwortete jede der Fragen blitzschnell und korrekt. Es war als lese er innerlich die Antworten ab. Ich fragte ihn ob ich ihn weiter prüfen könne und dazu andere Exemplare nehmen könne.

    Klar, das ist aber Zeitverschendung. Ich habe die Magazine eingescannt und weiß was wo in Ihnen steht.

    Als ich das hörte bekam ich das nervöse Kopfzucken und es hört einfach nicht mehr auf.

  3. Carlotta

    „Er grinste schmutzig dazu“…..

    daraus ist zu schliessen, dass er noch keinen Grund zu einem vernehmbaren Lachen gefunden hat. Das schmutzige Grinsen lässt allerdings Schlimmes ahnen.

    So bedauerlich es ist, lieber Holger, dass der kleine Bengel ein nervöses Kopfzucken ausgelöst hat, ein dauerhaftes obendrein, so liegt in diesem traurigen Umstand die Chance, bei ihm, diesem unheimlichen Baby, ein Lachen auszulösen, ob des kuriosen Anblickes, den Sie ihm nun mal leider bieten.

    Die Gefahr dabei: sollte sein Lachen klingen wie 17 rostige Nägel…. Kuchenblech….
    bestünde die Gefahr, dass der Winzling Sie endgültig ‚Schach matt‘ setzt.

    Das gilt es zu vermeiden – denn wir wollen Sie, und Sie haben hier schließlich ältere Rechte, auch in Zukunft nicht missen.

    Bleiben sie tapfer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s