Update! Leserbriefe fluteten die Blogredaktion und sie

enthalten in der Mehrzahl weise Worte. Vielleicht publiziert dies Blog den einen oder anderen dieser Leserbriefe, aber das ist nicht mehr meine Sache.

Bis gestern hatten neun Mann ihre Mitarbeit im Blog beendet und gestern hielt noch einer die Stellung. Jetzt nicht mehr. Denn der AAA (Anonymer Alter Astrologe) hatte Unterstützung versprochen und gesagt er werde Verstärkung für den Blog schicken. Und was schickte er? Wer stand gestern vor der Tür? Er schickte ein 10-jähriges Baby! Dieser Säugling soll im Blog schreiben! Ich lachte mich zuerst schief. Einen Anruf und zehn Stunden später war mir das Lachen vergangen.
Beim Telefongespräch sagte mir der AAA er habe sich vor rund elf Jahren klonieren lassen und das zehnjährige Baby, das jetzt in der Blogredaktion haust, sei zu 100 Prozent identisch mit seiner DNA. Genetisch gesehen sei er selbst es, nur eben um 110 Jahre verjüngt, auch er sei schließlich nicht unsterblich und müsse an das Sterben denken, wenngleich er diesen notwendigen Akt schon so oft vollzogen habe daß ihn darob das große Gähnen anwandle.

Schluß mit dem Gefasel!

brüllte ich ins Telefon:

Ich kann kein Kind hier brauchen. Die Blage hat nicht das Wissen um hier zu schreiben.

Der Alte gab das grauenhafte Geräusch von sich, daß er (und nur er) für Lachen hält, es klingt als würden 17 rostige Nägel auf einem Kuchenblech geschüttelt. Dann sprach er:

Du vergißt, daß ich das Kind 10 Jahre erzogen habe. Und Du scheinst nicht zu begreifen daß dieses Kind genetisch mein eineiiger Zwilling ist, nur eben 110 Jährchen jünger.
Ich weiß daß Du mit Recht stolz bist auf deine Fähigkeiten im Schach, Du hast eine sehr hohe Elozahl. Spiel doch mal Schach mit dem Kind! Vergiß nicht: Es ist als spielst du gegen eine Klonierung von mir.

Hohnlachend rief ich das zehnjährige Baby und fragte es ob es Schach spielen könne. Der Säugling erwiderte bescheiden:

Nein, ich glaube nicht wirklich. Aber ich weiß wie die Figuren bewegt werden und ich komme einigermaßen zurecht.

Dann beging ich einen der größten Fehler dieser Inkarnation. Ich forderte das Kind auf mit mir Schach zu spielen. Siegesgewiß gab ich ihm einen Turm vor. …
Daß das Baby beim ersten Spiel gewann erklärte ich mir mit mangelnder Aufmerksamkeit meinerseits.
Beim zweiten Spiel passte ich auf wie ein Luchs und verlor.
Beim dritten Spiel  gab ich ihm keine Vorgabe mehr und verlor trotzdem.  Von den folgenden 12 Spielen verlor ich alle zwölf! Zwölfmal im Schach verloren gegen ein Baby!
Ich spielte schon 60 Jahre lang Schach, als dieses Baby auf die Welt kam. Noch niemals in meiner Laufbahn bin ich so deklassiert worden wie durch dieses Kind.

Ich verlasse die Redaktion. Der Anblick dieses Wunderkindes ist mir unerträglich.

Update

Die Leserin Carlotta machte in einem Kommentar auf etwas Wichtiges aufmerksam was ich nicht bedacht hatte: Ich weiß noch nicht ob die Lache des Kindes genauso nervenzerfetzend klingt wie das Geräusch das der AAA (Alter Anonymer Astrologe) von sich gibt wenn er lacht und das klingt wie wenn man 17 rostige Nägel auf einem Backblech schüttelt.
Bisher habe ich die genetische Kopie des AAA noch nicht lachen hören. Also bleibe ich noch ein Weilchen in der Redaktion um das zu eruieren. Und vielleicht schickt der AAA  doch noch ein paar Erwachsene.

Advertisements

2 Gedanken zu “Update! Leserbriefe fluteten die Blogredaktion und sie

  1. Carlotta

    Bitte beruhigen Sie sich doch, Lieber, Sie wissen doch, wer Sie beim Schachspiel „alt“ aussehen liess, kein kleines Kind – der AAA höchstselbst. Seien Sie also getröstet!

    Sie erzählten uns nicht, ob, vor allem aber WIE, der kleine Bengel gelacht hat.
    Für Sie und Ihre inzwischen angegriffenen Nerven hoffe ich, dass sein Lachen leicht und glockenhell klingt, Freude auslöst und zum Mitlachen anregt.

    Und nein, Sie verlassen die Redaktion nicht, kneifen ist Ihrer nicht würdig, nicht heute, nicht morgen, niemals!

  2. Carlotta

    Danke für Ihr Update – gespannt erwartend, womit Sie dem Bengel ein Lachen entlockt haben, denn der Kleine scheint ernster Natur zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s