‚Wie Paris eine der gefährlichsten Hauptstädte der Welt wurde‘

Express:

‚Wie Paris eine der gefährlichsten Hauptstädte der Welt wurde‘

How Paris has become one of the most dangerous capitals in the world

FRÜHER als die Stadt der Liebe bekannt ist heute aus Paris eine der gefährlichsten Hauptstädte der Welt geworden.
ONCE known as the city of love, Paris has become one of the most dangerous capitals in the world.
Advertisements

4 Gedanken zu “‚Wie Paris eine der gefährlichsten Hauptstädte der Welt wurde‘

  1. Reisender

    Wenn man heute Städtetrips unternehmen will, tut man gut daran, zuerst einmal deren Bereicherung etwas näher abzuklären. Grundsätzlich kann man getrost davon ausgehen, je bereicherter, desto gefährlicher und desto mehr Viertel mit dem schönen Namen no go Areas. Sucht man noch grosse Städte wo man sich überall problemlos hineinbegeben kann, geht man heute am besten in ehemalige Oststaaten. Der Westen ist mittlerweile praktisch überall in unterschiedlichem Ausmass bereits verseucht.

  2. Ist doch klar,wenn sich ewig Gruppen von Negern mit der Polizei laschen. Da es vom Staat kaum Gegenwehr gibt ( wie auch,bei solch einer Lusche von Präsident ) werden die Demonstranten immer rotziger. Die Kriminalität wird dadurch nicht weniger.

  3. Herakleios

    Da fällt mir nur eins zu ein: Der Westen erntet, was er gesät hat (Gal 6,7). Denn welche Hauptstädte fallen mir so ganz spontan ein, die gefährlicher sind als Paris? Wie wär’s mit Damaskus (Syrien), Tripolis (Libyen), Bagdad (Irak) oder Kabul (Afghanistan)? Auch Kiew (Ukraine) könnte in diesem Zusammenhang genannt werden.

    Nun, über Syrien wurden vor kurzem Israelische Kampfjets abgeschossen. Die frisch ins Reich von Assad hinverfrachteten US-Bodentruppen sprechen auch eine deutliche Sprache: Im Nahen Osten wird sich die Situation sehr bald aufheizen – womit der Seher aus Freilassingen wieder einmal Recht bekommen hätte.

    Und Paris? Nun, da wird die Lage gespannt bleiben, bis beim großen Knall die Stadt mit dem eisernen Turm von den eigenen Leuten in Schutt und Asche gelegt wird.

  4. Frauen eine andre Grafik

    http://rundblick-unna.de/familie-mit-kind-sonntagabend-in-wohnung-in-eving-brutal-ueberfallen/ Purer Horror am Sonntagabend für eine junge Familie im Dortmunder Stadtteil Eving. In ihrer eigenen Wohnung wurde sie um kurz vor 22 Uhr von drei maskierten, bewaffneten Räubern überfallen, mit Schusswaffen bedroht und ausgeraubt. Die vermummten Räuber, vermutlich Albaner, sind flüchtig.

    Der Alptraum begann um 21.50 Uhr. Mit roher Gewalt zertrümmerten die 3 maskierten Täter die Balkontür und drangen in die Mehrfamilienhauswohnung an der Thüringer Straße ein. In der Wohnung befand sich zur Tatzeit das Ehepaar mit ihrem Kind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s