Der klügste lebende Geisteswissenschaftler entlarvt was *die* mit uns vorhaben: Volksmord und Kulturzerstörung

Saker:

Andrej Fursow: Die Welt von morgen (1)

Teil 1 eines Interviews, veröffenlicht am 22. Oktober 2016 in der Literatur-Zeitschrift « Наш современник» [AdÜ.: „Unser Zeitgenosse“], №10, übersetzt von Artur, (Quelle)

Das Gespräch mit A. Fursow führte O. Morosow.

Das 21. Jahrhundert wird eine Zeit des härtesten Kampfes um die Zukunft sein; eine Zeit, wenn ganze Staaten, Ethnien und Kulturen unbarmherzig und ohne Sentimentalitäten vom Radierer der Geschichte fortgewischt werden.

Advertisements

5 Gedanken zu “Der klügste lebende Geisteswissenschaftler entlarvt was *die* mit uns vorhaben: Volksmord und Kulturzerstörung

  1. Prognostiker

    Leider gibt es viel zu viele Entwicklungen und Anzeichen, dass dieser Geisteswissenschaftler in seinen sehr düsteren Einschätzungen richtig liegen dürfte. Ueber die Gründe dafür kann man sich hintersinnen. Menschliche Dummheit, Gottes Plan, Gottes Strafe? Persönlich bin ich überzeugt, dass der eigentliche Ausradierer unserer gegenwärtigen Kultur ein gigantischer Wirtschaftszusammenbruch sein wird, der gar nicht mehr viele Jahre auf sich warten lassen wird.

  2. Herakleios

    Ja, das haben sie vor. Und das hat in den 1950’igern bereits Alois Irlmaier der Caritasschwester Maria Luise Bender vorhergesagt: „Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.“

    Doch just zu den Iden des Märzes 2017 wurde noch eine andere Schachfigur bewegt: Die FED hat ihre Zinsen erhöht, und es pfeifen bereits jetzt die Sperlinge vom Dach herab, dass das sehr bald zum vollkommenen Zusammenbruch der US-Wirtschaft führen werden wird.

    Auch der große US-Trendforscher Gerald Celente weiß, was das bedeutet: KRIEG, weswegen momentan überall massive Truppenmobilisierungen zu beobachten sind.

    M.a.W. Es wird jetzt der große Plan des Hintertanen David Rockefe11ers umgesetzt, der bereits 1994 vor dem UN Council of Business gesagt hatte: „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren!“

    Das alles ist aber auch DEM bekannt, der alle Fäden in der Hand hält, und der uns am 23. September 2017 das große Zeichen der Offenbarung 12,1f am Himmel zeigen wird. ER hat auch 1937 Joe Brandt gezeigt, dass Californien untergehen werden wird. ER hat 2011 Seinem Propheten John Paul Jackson zu verstehen gegeben, dass dieses vernichtende Erdbeben erst dann geschehen werden wird, wenn ein sehr starker Sturm über den Südwesten der USA hinweg gefegt ist. Nun, nachdem diese Weisagung veröffentlicht wurde, herrschte dort absolute Dürre. Der erste dort einbrechende wirklich massive Sturm hieß Lucifer und er erreichte den Süden Kaliforniens am 17. Februar 2017 – und brachte sintflutartige Regenfälle mit sich. Nun, „zufälligerweise“ wird der 17. Tag des zweiten Monats in der Bibel auch genannt, nämlich als der Tag, an dem die Sintflut begann und Noah in die Arche stieg (Gen 7,10-15). Seit dem hat der Damm in Oroville massive Errusions-Schäden bekommen und der Wasserpegel des dahinter liegenden Stausees steigt kontinuierlich – jetzt auch durch die beginnende Schneeschmelze in den Sierra Nevada, deren Schneedecke bei 177% gegenüber normalen Jahren liegt. Die Evakuierungsmaßnahmen von Mitte Februar wurden zwar wieder aufgehoben, doch die Empfehlung das ganze Gebiet zu verlassen besteht nach wie vor. Ich kann mir nicht helfen, doch für mich spricht das alles eine sehr deutliche Sprache: LEAVE THE COUNTRY NOW!

    In diesem Zusammenhang wird auch gerne der große Astrologe Nostradamus zitiert (Centurie IX,83): „Die Sonne 20 vom Stier, so stark zittert die Erde. / Das große gefüllte Theater wird zerstört. / Dann knetet der Ungläubige Gott und die Heiligen durch.“ Dazu wird das „große gefüllte Theater“ mit der Traumfabrik Hollywood interpretiert – der weltweit größten und bedeutendsten Film-Produktions-Stätte. „Sonne zwanzig vom Stier“ kann bedeuten: 20 Grad vor dem Stier (um den 1. April), 20 Grad im Stier (um den 11. Mai) oder 20 Grad nach dem Stier (um den 10 Juni). Doch da Joe Brandt zum Ausdruck brachte „Es war eher am Anfang des Frühlings“, dürfte der erste der genannten Termine der Wahrscheinlichste sein. Nun, bis dahin vergehen nur noch 14 Tage.

    Eines jedenfalls ist klar: Wenn Kalifornien demnächst tatsächlich ins Meer geschleudert werden sollte, ist mir unzweifelhaft klar, dass 2017 wirklich das Jahr X ist, in dem sich die Schauungen der Seher (bspw. die von Alois Irlmaier) Wirklichkeit werden und in dem die prophetische Aussage der Schrift erfüllen werden wird: „Seine Stimme hat zu jener Zeit die Erde erschüttert, jetzt aber verheißt ER und spricht (Haggai 2,6): «Noch einmal will ICH erschüttern nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel.» Dieses «Noch einmal» aber zeigt an, daß das, was erschüttert werden kann, weil es geschaffen ist, verwandelt werden soll, damit allein das bleibe, was nicht erschüttert werden kann.“ (Heb 12,26f) bzw.: «Es ist nur noch eine kleine Weile, so werde ICH Himmel und Erde, das Meer und das Trockene erschüttern. Ja, alle Heiden will ICH erschüttern.» (Hag 2,6f)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s