In Deutschland: Zudringlingen wird Nahkampf beigebracht

Vera Lengsfeld:

Perlen der Integrationsindustrie: Kampfsportausbildung für Flüchtlinge

Es gibt nichts, was man Flüchtlingen nicht anbietet in Deutschland. Neben Singen im Chor und Flirten mit deutschen Frauen können Flüchtlinge sich jetzt auch den Kampfsport Ju-Jitsu beibringen lassen. „Perlen der Integrationsindustrie: Kampfsportausbildung für Flüchtlinge“ weiterlesen

Advertisements

4 Gedanken zu “In Deutschland: Zudringlingen wird Nahkampf beigebracht

  1. Carlotta

    Diese Kampfausbildungen haben einen guten Grund und dieser Grund sind wir, die bösen Deutschen, die so dermassen aggressiv auf die Neuankömmlinge reagieren. Das weiss ich seit heute früh, denn beim Bayer. Rundfunk werden Sie immer gut informiert.

    Ob es sich dabei um begründete Notwehr der „bösen“ Deutschen handelte, wurde tunlichst nicht thematisiert.

  2. Hadesliebhaber

    Attackierte Mädchen rufen in Oldenburg weinend um Hilfe – aber niemand greift ein Zwei Mädchen werden in Oldenburg von einer Gruppe Jugendlicher verfolgt, beleidigt, provoziert und angegriffen. Und obwohl sie unter Tränen um Hilfe rufen, Die Tat hat sich nach Angaben der Polizei bereits am Montag an der Georgstraße ereignet. Demnach war eine 16-Jährige Schülerin gegen 15.30 Uhr gemeinsam mit ihrer zehnjährigen Schwester auf dem Weg von der Schule nach Hause unterwegs. Auf dem Weg seien die beiden dann von drei Jugendlichen verfolgt worden, die die beiden Mädchen zunächst mehrfach beleidigten und provozierten. Anschließend sei eine Jugendliche aus der Gruppe heraus auf die 16-Jährige zugelaufen, habe sie geschubst und an den Haaren gezogen. Die beiden Mädchen versuchten daraufhin, in Richtung Lappan zu flüchten, wurden jedoch weiter von der Gruppe verfolgt.
    An der Bushaltestelle „Lappan“ sei der Streit dann schließlich eskaliert. Die beiden Mädchen seien weiter bedrängt, geschubst und geschlagen worden, woraufhin sie weinend um Hilfe riefen.

    Bei Erstattung der Anzeige schilderten die beiden Schwestern später der Polizei, dass ihnen niemand geholfen habe, obwohl sich viele Menschen an der Bushaltestelle aufhielten und das Geschehen beobachteten.schauen Passanten zur Seite und greifen nicht ein. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. https://www.nordbuzz.de/region-bremen-oldenburg/zwei-maedchen-oldenburg-jugendlichen-angegriffen-passanten-greifen-nicht-ein-schauen-weg-7444834.html#idAnchComments

  3. Hadesliebhaber

    Essen: Tiere in Hinterhof zerstückelt Beamte trauten am heutigen Samstag in Essen-Altenessen ihren Augen nicht. Gegen 14:20 Uhr rückten Polizei, Feuerwehr und das Veterinäramt zur dortigen Karlstraße aus. Im Hinterhof in einem Wohngebiet wurden zahlreiche Teile von toten Großtieren aufgefunden, darunter auch mehrere Köpfe von Kühen, die im Dreck lagen. Nach ersten Angaben sei dafür ein dort ansässiger Betrieb für Lebensmittelverarbeitung verantwortlich. Die Tiere wurden scheinbar auf dreckigen Böden getötet und zerstückelt. Das verarbeitete Fleisch wurde wahrscheinlich bereits an verschiedene gastronomische Betriebe verkauft. Die Polizei stellte mit sofortiger Wirkung den Betrieb, der durch arabische Inhaber geführt wurde, ein und versiegelte ihn. Weitere Ermittlungen sollen durch die Stadt Essen im Laufe der Woche erfolgen, so ein Sprecher vor Ort. https://fahndungen.de/blog/essen-tiere-in-hinterhof-zerstueckelt/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s