Österreichs Innenminister: „90 % der Asylanten nicht vermittelbar auf Arbeitsmarkt“

Junge Freiheit:

90 Prozent arbeitslos

Österreich: Immer mehr Anzeigen gegen Asylbewerber

Der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat gefordert, die Obergrenze für Asylanträge zu halbieren. 90 Prozent der Zuwanderer seien nicht auf dem Arbeitsmarkt integrierbar und deshalb straffällig. 2016 hätten sich die Anzeigen gegen Asylbewerber verdoppelt. mehr »

Reiseziel_Deutschland

Advertisements

2 Gedanken zu “Österreichs Innenminister: „90 % der Asylanten nicht vermittelbar auf Arbeitsmarkt“

  1. Prognostiker

    In allen anderen Ländern mit eingedrungenen Zudringlingen wird es nicht viel anders sein. Ausser massiven Spesen nichts gewesen. In weniger als 5 Jahren wird damit allerdings Schluss sein, weil die Staaten ganz einfach keine Kohle mehr haben werden, die Untätigen weiter angemessen durchzufüttern.

  2. Der Springer

    Wieso merkt er das jetzt erst ? Bloß weil die Zudringlinge auf dem Handy daddeln sind es noch lange keine IT-Experten. Wenn die meisten Analphabeten sind,welche Möglichkeiten gibt es denn auf dem Arbeitsmarkt ? Gar keine ! Sie werden auf Dauer gefrustet sein und teilweise in die Kriminalität abgleiten. Warum brauchen Politiker so lange um das zu kapieren ? Haben sie so ein kleines Hirn ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s