Neue Tritt-Attacken auf Frauen in Deutschland

Wieso schreibt die Junge Feiheit „Roma“ wenn der Täter Zigeuner ist?

Junge Freiheit:

Erneute Tritt-Attacken auf Frauen in Deutschland

BERLIN. Nach der Attacke eines U-Bahn-Treters in Berlin hat es eine Reihe ähnlicher Vorfälle in anderen deutschen Städten gegeben. Am 27. Oktober hatte ein Roma einer 27 JAhre alten Frau unvermittelt auf den Treppen zum U-Bahn-Steig in den Rücken getreten, wodurch die Frau schwer verletzt wurde.

Insgesamt wurden nun vier Fälle bekannt, in denen Frauen in der Öffentlichkeit von hinten in den Rücken getreten und verletzt wurden. Die JUNGE FREIHEIT dokumentiert eine Übersicht davon.

mmw3a

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neue Tritt-Attacken auf Frauen in Deutschland

  1. GvB

    Insgesamt wurden nun vier Fälle bekannt, in denen Frauen in der Öffentlichkeit von hinten in den Rücken getreten und verletzt wurden.
    Alles Einzefälle, es sind doch alles „Einzelfälle“!
    Auch wenn man Merkel 100x in den Arxxxx treten würde, bleibt es doch nach der neuen Genderformel ein Einzellerfall.
    und:
    Ein Negro bleibt ein Neescher, auch wenn man ihn weiss-wäscht.
    Ein Zigan, Roma oder Sinti bleibt ein Zigeuner ..auch wenn „Bulgare“ davorsteht..
    Echte Bulgaren sind sauer auf diesen Zigeuner ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s