Französischer Staatssender ruft zur Ermordung Donald Trumps auf

Französischer Staatssender verbreitet Mordaufruf

Ob Trump sich von Paris längere Zeit solche Frechheiten gefallen lässt ohne Paris in die verschärfte Zucht zu nehmen?

PI:

3 Gedanken zu “Französischer Staatssender ruft zur Ermordung Donald Trumps auf

  1. Prognostiker

    Frankreich verfügt halt auch über besonders viele total schief gefederte 68-er Faulpelze. Es wird aber auch dasjenige Land sein, das wohl als erstes ganz bös unter die Räder kommen und eine richtige Revolution erleben wird.

  2. Vidar

    Schon seit vielen Jahren ist die Deutsche Bank einer von Donald Trumps größten Geldgebern, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Laut US-Medien habe das Institut dem Unternehmen seit 1998 etwa 2,5 Mrd. US-Dollar geliehen. Aktuell soll Trump bei dem Geldhaus noch mit 350 Mio. Dollar in der Kreide stehen. Die meisten US-Großbank hätten dem Unternehmen nach mehreren Rechtsstreitigkeiten hingegen schon den Rücken gekehrt. Der Umstand ist vor allem deshalb pikant, weil das deutsche Geldhaus derzeit mit der Obama-Administration über die Höhe einer milliardenschweren Geldstrafe für widrige Hypothekengeschäfte aus der Zeit vor der Finanzkrise verhandelt. Trumps enge Beziehung zur Deutschen Bank könnte für ihn zum Problem werden, zitiert die Zeitung den US-Juristen Richard Painter. Niemand wisse genau, wie viel Geld er dem Finanzhaus schulde. „Da kann man schon fragen, ob er sich mit der nötigen Konsequenz um die Regulierung der Finanzindustrie wird kümmern können“. Die Bank könnte die laufenden Gespräche mit der US-Regierung in die Länge ziehen und abwarten, bis Ende Januar die Trump-Regierung ihre Geschäfte aufnehme, schreibt die Zeitung. In der Hoffnung, dass die Geldstrafe wegen der finanziellen Verbindlichkeiten Trumps milder ausfallen könnte.

    http://www.godmode-trader.de/artikel/dax-vorboerslich-im-aufwind-deutsche-wirtschaft-verliert-an-kraft,4974431

  3. Betrachter

    Man muss sich einfach bewusst sein, dass das politische Establishment in den USA und der gesamte total frustrierte von diesen Leuten mitfinanzierte Mainstream alles versuchen und alles aus der Schublade hervorkramen, was Trump in Misskredit und irgendwie Schaden könnte. Man muss nur die Seiten des einschlägig bekannten Mainstreams der letzten Tage angeschaut haben, da wird jeder Furz gewertet und hochstilisiert. Die Vermögensverhältnisse von Trump sind für Aussenstehende und wohl auch die Medien ohnehin nicht beurteilbar. Dass Immobilien in Ausmass dessen, was Trump sein eigen nennen soll, bei den heutigen beinahe 0-Zinssätzen wenigstens zu einem Teil fremdfinanziert sein soll, ist wohl anzunehmen und überhaupt nichts ungewöhnliches. Er wird wohl sein Geschäft wie andere auch damit machen. Schöne Mietzinsen auf der einen Seite, Billigstgeldaufnahme auf der andern Seite. Auf jeden Fall lassen mich die Unkenrufe im Mainstream kalt, solange sie nicht mit ganz konkreten Fakten aufwarten können. Schlecht kann es dem Donald jedenfalls finanziell nicht gehen, sonst würde er nicht auf sein berechtigtes Honorar vom Staat verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s