Kann Deutschland den Bevölkerungsüberschuß Afrikas aufnehmen, beköstigen und versorgen?

Neger haben in Afrika rund 60 Jahre Zeit gehabt aus ihren jeweiligen Ländern etwas zu machen. In diesen rund 60 Jahren entwickelten sich asiatische Länder zu Ländern, die auf dem Weltmarkt Fernseher, Bildschirme, Monitore, Radios, Computer, Autos, ICs, Schiffe, Waschmaschinen, Diskmen, Navigationsgeräte, Radaranlagen, Mikrowellenherde, Notrufsender, Festplatten, Transistoren und weiteren Hightech erfolgreich anbieten.
Man nenne bitte ein Hightechprodukt aus Afrika!
USA hat Negerproblem, immer mal wieder krawallieren dort Neger. Europa hatte bisher kein Negerproblem aber importiert es sich jetzt in die eigene Heimat. Es gibt keinerlei Pflicht sich selbst abzuschaffen damit Raum für primitive, analphabetische, geschichtsfremde, kulturfremde, religionsfremde, sprachfremde, penetrierende Barbaren geschaffen wird.

Keine Versicherungsgesellschaft auf diesem Erdball verschleudert ihre Leistungen an Dritte, die niemals etwas in die Versicherung eingezahlt haben. Aber das Merkel-Regime verschleudert das deutsche Sozialsystem an kulturfremde Zudringlinge, die niemals etwas dafür geleistet haben.

Daß Neger in Afrika sich in den vergangenen rund 50 Jahren auf das Vierfache vermehrt haben ist ihre persönliche Angelegenheit und geht uns nichts an. Wir sind nicht die Abflußrinne Afrikas.

FAZ:

Die kommende Völkerwanderung

Afrikas Geburtenrate explodiert. Bis 2050 könnten fast 2,5 Milliarden den Kontinent bewohnen.

3 Gedanken zu “Kann Deutschland den Bevölkerungsüberschuß Afrikas aufnehmen, beköstigen und versorgen?

  1. Hadesliebhaber

    Erst werden acht jugendliche Hünxer bedroht – dann Messerangriff auf Bundespolizisten Weil der Gelsenkirchener samt aufgeklappten Messer auf die Bundespolizisten zustürmte, zogen beide Beamte ihre Dienstwaffen und drohten die Schusswaffen an. Daraufhin ließ der 15-Jährige das Messer fallen und versuchte zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnte er durch einen Bundespolizisten festgenommen werden. Auch sein Begleiter, ein 14-jähriger Gelsenkirchener, wurde vorläufig festgenommen

    Den genauen Tathergang sowie die Motivation des Messerangreifers müssen weitere Ermittlungen ergeben. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Fachkommissariat der Gelsenkirchener Polizei wurden die beiden Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. http://www.lokalkompass.de/huenxe/leute/erst-werden-acht-jugendliche-huenxer-bedroht-dann-messerangriff-auf-bundespolizisten-d712566.html

  2. Vidar

    Wegen ihrer Beteiligung an ausländerfeindlichen Krawallen im sächsischen Heidenau hat das Amtsgericht Pirna drei Männer zu Haftstrafen verurteilt. Die Anklage legte den damals 20, 26 und 32 Jahre alten Angeklagten zur Last, im August 2015 Steine, Flaschen, Böller und eine Baustellenabsperrung in Richtung von Polizisten geworfen zu haben.

    http://www.tagesschau.de/inland/heidenau-urteil-101.html

    Deutsche gehen also für ZWEI JAHRE und DREI MONATE in den KNAST für Steine werfen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s