IS bringt Terroristen Tricks für deutsche Asylverfahren bei

Das römische Weltreich brauchte drei Jahrhunderte um von der Barbareninvasion zerstört zu werden. Aber das römische Weltreich beging niemals die Idiotie den Barbaren Vollpension, Bargeld,  zahnmedizinische Versorgung und medizinische Versorgung zu schenken. Das Merkel-Regime schenkt Zudringlingen und Invasoren zusätzlich freien Internetzugang und die erforderlichen Geräte damit sie aus der dritten Welt weitere Invasorenfluten anlocken.

ET:

IS trainiert Terroristen für Asylverfahren und auf Unauffälligkeit

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) schult Kämpfer gezielt darin, als Flüchtling in Europa unterzutauchen und nicht aufzufallen. Das berichtet der Bundesnachrichtendienst.

cdf

Ein Gedanke zu “IS bringt Terroristen Tricks für deutsche Asylverfahren bei

  1. Hadesliebhaber

    Holm Teichert
    1 h ·
    +++ 13 Tonnen stählerne Militärtechnik für die Polizei auf deutschen Straßen? +++
    Wohin geht unsere Polizei? Was befürchtet unsere Polizei? Was bereitet sie vor, unsere Polizei? Und wichtigste Frage: Glaubt sie, auch zukünftig noch, unsere Polizei zu sein?
    So Freunde der Nacht, ich habe eben mit einem Freund, einem guten Freund, rund 2 Stunden zusammengesessen.
    Nennen wir den guten Freund Pierre. Pierre ist Oberkommissar bei der Duisburger Polizei. OK, liebe Schmierfinken des mitlesenden Verfassungsschutzes, ich muss Euch nicht erklären, dass mein guter und langjähriger Freund weder Pierre heißt, noch Oberkommissar ist noch bei der Duisburger Polizei seinen Dienst verrichtet. Selbstverständlich heißt er anders, hat einen anderen Dienstgrad und ist nicht in Duisburg dienstlich beheimatet. Und ich begreife gerade einmal wieder, wie wacklig und im Innern verdorben unsere demokratische Gesellschaft ist, dass man solche Eiertänze machen muss, um niemanden zu gefährden.
    Doch zurück zum eigentlichen Thema, zur Belastbarkeit unserer demokratischen Grundwerte könnte ich ja später einmal einen Text verfassen.
    Pierre ist Patriot durch und durch. Pierre betrachtet die Entwicklung mit allergrößter Sorge. So, wie die Überzahl seiner Kollegen auch.
    Und Pierre hat Angst. Pierre hat große Angst vor dem, was uns allen irgendwie bevorzustehen scheint.
    Pierre bereitet das schlaflose Nächte, was gerade seine jüngeren Kollegen zur absoluten Begeisterung hinreißt.
    Die Rede ist von der neuen Einsatztechnik der Polizei.
    Doch lest selbst, was im Gespräch rüberkam.
    Die Polizei hat den Bedarf angemeldet und Rheinmetall hat in Zusammenarbeit mit MAN geliefert.
    Doch das Ergebnis ist nicht geeignet, uns Bürger in Sicherheit zu wiegen.
    Was die Polizei hier geordert hat, entschuldigung, wofür sie Bedarf angemeldet hat, ist eine reine Kriegswaffe für den absoluten Häuserkampf und Städtekrieg. Kurz gesagt, das Fahrzeug hat alles, was ich ausgerchnet in einem Polizeifahrzeug nicht erwarten würde. Selbst wenn es um Kämpfe mit den härtesten Hools geht.
    Komplett luftdicht, mit Überdruck um chemische und biologische Waffen abzuwehren. Hools mögen vielleicht mal in die Luft furzen, dann aber schon von ABC-Schutzbedarf zu sprechen, scheint mir unüblich.
    Es hat eine Panzerung, die Kampfpanzern in nichts nachsteht.
    Geländegängig mit 3 Differenzialsperren, voll offroadfähig permanentes Allradgetriebe. Dadurch ist man fast schon in der Lage, Wände senkrecht hochzufahren.
    Die Überlebenchance und Verweildauer für die Besatzung im „Kampfeinsatz“ ist rein theoretisch unbegrenzt, Grenzen werden nur durch die mitgeführten Lebensmittel und Trinkwasservorräte gezogen. Das heißt, dass die Besatzung rein theoretisch auf ewig im Fahrzeug verbleiben könnte, zumindest bis der Hunger zwackt.
    Toilettengänge sind rein theoretisch, bei Notwendigkeit, im Einsatzfahrzeug möglich.
    Die Kabine verfügt über eine eigene Sauerstoffversorgung.
    Die Sitze der Insassen sind federgeschützt. Bei einem Minenkontakt oder einer Ansprengung wird das Fahrzeug zwangsläufig nach oben bewegt, da die Sitze aber nicht mehr, wie im Fahrzeugbau üblich, fest mit der Karosse verbunden sind, sondern auf Federdämpfern gelagert sind, können dadurch besonders die sonst üblichen Wirbelsäulenverletzungen der Insassen verhindert werden.
    Jetzt versuche ich mich schon seit ewig zu erinnern, wann das letzte Mal, z.B. in Casrop-Rauxel, Wanne-Eickel oder anderen hochkriminellen deutschen Bürgerkriegsstadt, ein Einsatzfahrzeug auf eine Mine gefahren ist oder noch schlimmer, mit einer Panzerfaust beschossen (angesprengt) wurde. Nein, mir fällt nichts ein.
    Das Fahrzeug ist mit einer Tarninnenbeleuchtung ausgestattet.
    Wer in der DDR gedient hat, kennt noch die Militärtaschenlampen mit den Schiebereglern, mit denen man verschiedene Farbfilter vor das Licht schieben konnte.
    Genau das ist damit gemeint.
    Der Zweck ist, das Fahrzeug in „Kampeinsätzen“ für feindliche Kräfte selbst beim Verlassen oder Aufsitzen des Fahrzeuges möglichst unsichtbar zu machen.
    Auf dem Fahrzeug befindet sich eine Drehturmvorbereitung.
    Hier kann ein Drehturm mit Bewaffnung mit wenigen Handgriffen montiert werden.
    Wisst Ihr, wo es Drehtürme, erst Recht bewaffnete, gibt? Euer Schreck ist berechtigt. Auf Kampfpanzern.
    Und was der Wagen auch vom Kampfpanzer hat, ist die Nebelwurfanlage. Sollten „Feindliche Gruppierungen“ (?!?) (WER??? FEINDLICHE GRUPPIERUNGEN???) angreifen, kann das Fahrzeug hinter einer Nebelwand versteckt werden.
    Im Innern ist das Fahrzeug zusätzlich mit dem Material beschichtet, welches bei den Schusswesten zum Einsatz kommt. Dies soll verhindern, dass das Fahrzeug bei Beschuss mit Explosivgeschossen, die Besatzung durch Materialabbrüche oder Absplitterungen verletzt.
    Jetzt beginne ich gerade wieder zu versuchen, mich zu erinnern, wann der letzte Einsatzwagen mit Panzerfäusten beschossen wurde.
    Ich denke, dass Euch klar geworden ist, worauf mein Kumpel Pierre im Gespräch und ich im Text drauf hinaus wollen.
    Irgendwas wissen oder zumindest befürchten sowohl Politiker, wie auch Polizeiführer, über bzw. für die Zukunft unserer Heimat.
    Wer so aufrüstet, wir reden immerhin von ca. bis einer halben Million Euro pro Fahrzeug, der will damit nicht ausrücken, um den Verkehr auf einer belebten Kreuzung zu regeln.
    Dieses Fahrzeug ist eine Kriegswaffe, konzipiert für einen Krieg.
    Frau Merkel, hören Sie endlich auf, uns als Nazis zu bezeichnen. Reden Sie lieber mit uns, um zu erklären, auf was wir zusteuern!
    Was droht uns, dass die Polizei so dermaßen aufrüstet?
    Gehen Sie von einem Angriff durch organisierte und mittlerweile in millionenfacher Stärke vorhandene Asylanten aus? Drohen uns Übernahmekämpfe durch Migranten der 3. oder 4. Generation, für die sich die Polizei rüstet?
    Oder haben Sie Angst, dass die Deutschen in Kürze auf die Barrikaden gehen?
    Denn eines ist absolut klar: Dieses Fahrzeug ist keine normale Anschaffung für den Polizeidienst. Dieses Fahrzeug ist ganz klar eine militärische Waffe, die ich mir für klar definierte und befürchtete Bürgerkriegsszenarien anschaffe.
    Übrigens, das Beste zum Schluss, die Besatzung für dieses Fahrzeug beträgt 10 Mann. Ein Kommandeur, ein Fahrer, 6 Mitfahrer und !!! 2 Richtschützen !!! Richtschützen sind laut Definition, die Besatzungsmitglieder eines Panzers, die nach Befehlslage, selbstständig Ziele anvisieren und mit Bordkanonen bekämpfen.
    Mir wird schlecht. Ich sehe Polizei in Zukunft mit Kanonen in deutschen Städten schießen.
    Ich habe ein Foto gesucht und gefunden. Und siehe da, was steht neben dem Polizeifahrzeug? Ja, Militärfahrzeuge.
    Ich werden auf alle Fälle heute Nacht schlecht in den Schlaf finden.
    Herzlichst,
    Euer
    – Holm Teichert – https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14993566_344559262586325_1392777465344627644_n.jpg?oh=08523299f15ef553adce2d4424ebd8a1&oe=5893405A

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s