Asylant greift Mädchen an: POLIZEI WEIGERT SICH Anzeige aufzunehmen

Entrechtung
Aus der Barbarei zur Zivilisation und  wieder zurück

Sollen wir in Deutschland bald Zustände wie im Wilden Westen haben? Wie damals Recht, Ruhe und Ordnung hergestellt wurden, beispielweise in Tombstone, ist bekannt und wird immer wieder neu verfilmt. Will das die Politmafia wieder so haben, diesmal in Mitteleuropa?
Mitglieder der Politgaunerschaft haben ab einem gewissen Rang gepanzerte Limousinen, Chauffeure und Leibwächter.  Das haben normale Deutsche nicht. Glaubt die Negativauswahl der Politikerkaste  die normalen Deutschen, von deren Arbeit die mehr als eine Million Asylanten ausgehalten werden, die 2015 in unser Land eindrangen, werden gelassen zusehen wie ihre Frauen und Töchter vergewaltigt werden von Zudringlingen?

Krone:

Deutscher Polizist riet Mädchen von Anzeige ab

Unfassbarer Vorfall im deutschen Nordrhein- Westfalen: Wie deutsche Medien berichten, soll ein 15- jähriges Mädchen von einem Asylwerber belästigt worden sein ein Zeuge verhinderte zum Glück Schlimmeres. Als die Schülerin zusammen mit ihrem Vater Anzeige erstatten wollte, habe ein Polizist dies jedoch zunächst verweigert …

Wikipedia:

Faustrecht der Prärie

Faustrecht der Prärie, dessen Hauptthema die Gründung einer zivilisierten Gesellschaft im Grenzgebiet des Wilden Westens ist, gilt allgemein als Klassiker des Genres.

4 Gedanken zu “Asylant greift Mädchen an: POLIZEI WEIGERT SICH Anzeige aufzunehmen

  1. Hadesliebhaber

    Deutschland ist nunmehr voellig in eine Diktatur abgeglitten. Waehrend es fast keine Waffenkontrollen bei sogenannten „Neubuergern“ gibt, oder in no-go areas ,werden Deutsche nun voellig entwaffnet, wenn irgendwelche Behoerden willkuerlich sie als „unzuverlaessig“ einstufen. Heute trifft es ein Rentnerehepaar aus Flensburg. Beide sind Sportschuetzen. Demnaechst werden wohl auch Jaeger, andere Sportschuetzen aus dubiosen Gruenden als „unzuverlaessig“ eingestuft und mit einem Sonderkommando entwafffnet. das Paar hat sich , ausser das es den „Reichsbuergern“ nahe steht nichts zu schulden kommen lassen und wahrscheinlich auch ein Leben lang geackert, Steuern bezahlt um die zu allimentieren, die sie jetzt entwaffnen, hilflos machen, dass auch noch mit Hilfe des Sondereinsatzkommandos.

    „Reichsbürger“ bei FlensburgGaben Waffen nicht ab: Polizei startet Großeinsatz Das Ehepaar aus Handewitt bei Flensburg sei zuvor von den Behörden als „nicht zuverlässig eingestuft“ worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der 73-Jährige und seine 69 Jahre alte Frau gaben letztlich widerstandslos zwei Pistolen, zwei Revolver sowie zwei Langwaffen ab.
    Zum Schutz der Beamten war auch ein Spezialeinsatzkommando mit Durchsuchungsbeschluss vor Ort. Das Ehepaar wird von den Behörden des Kreises den „Reichsbürgern“ zugeordnet. Paar verweigerte Abgabe der Waffen
    Sie waren im Vorfeld von den Behörden aufgefordert worden, die Waffen abzugeben. Weil sich das Paar jedoch weigerte, gab es nun den Großeinsatz. http://www.focus.de/politik/deutschland/reichsbuerger-in-flensburg-polizei-beschlagnahmt-waffen-bei-grosseinsatz_id_6142447.html

  2. Hadesliebhaber

    Flüchtlinge kosten den Bund 2,5 Milliarden Euro mehr als geplant Darin ist auch die Entlastung bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen enthalten, hinzu kommen zusätzliche Mittel für den Kitaausbau und Familienbetreuung, die Übernahme der Kosten der Unterkunft für anerkannte Asylbewerber sowie die Integrationspauschale. Bis einschließlich 2020 sollen es den Planungen zufolge insgesamt 24,5 Milliarden Euro sein. http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-fluechtlinge-kosten-den-bund-2-5-milliarden-euro-mehr-als-geplant_id_6146218.html

  3. Hadesliebhaber

    90-JÄHRIGE MISSBRAUCHT
    Polizei untersucht ominöse Botschaft in Vergewaltigungsfall
    Der Fall schien gelöst: Der mutmaßliche Vergewaltiger der 90 Jahre alten Düsseldorferin sitzt in Haft. Doch eine Botschaft am Tatort wirft Fragen auf – und bringt den Namen eines Pfarrers ins Spiel.„Es gibt noch mehr zu dem Fall hier an St. Lambertus zu wissen … doch Kirchenmann M. Ulrich Hennes wollte nicht“, steht auf der grauen Stahltür gekritzelt. Will jemand dem Düsseldorfer Stadtdechant Vertuschung vorwerfen? Wusste der Pfarrer mehr? https://www.welt.de/regionales/nrw/article158855449/Polizei-untersucht-ominoese-Botschaft-in-Vergewaltigungsfall.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s