Kardinal Woelki ein Hirte der seine Schafe vor die Wölfe wirft?

Dieser Götzendiener ist Mitglied der Clique, die seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil von der Freimaurerei übernommen wurde. Mehrere Jahrhunderte lang bekämpfte die Kirche die Freimaurerei bis aufs Messer aber in den Jahren des Zweiten Vatikanischen Konzils wurde die Kirche von den Freimaurern übernommen. Rein technisch war eine Taktik der Machtübernahme daß Kritikern dieser Usurpation beim Konzil einfach das Mikrofon abgeschaltet wurde.

Fall in die Tiefe statt Aufstieg in die Höhe

Der seitdem zelebrierte Ritus bei der Messe zeigt es klar und überdeutlich: Vor dem Konzil blickte jeder Priester bei der Messe zusammen mit der Gemeinde in die gleiche Richtung –  gemeinsam blickten sie gen Gott! So wie ein Bergführer gemeinsam mit seinem Kunden in die gleiche Richtung blickt und aufsteigt.
(Wegen dieser Symbolik wurden im Abendland jahrtausendelang alle Kirchen in Richtung West-Ost gebaut. Sonne wurde gleichgesetzt mit Licht und Licht mit Jesus. Ziel war die Annäherung an das Licht Gottes.)

Aber seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil blickt der sogenannte Priester zu den Gläubigen und die Gläubigen blicken zum sogenannten Priester: Der Mensch in seiner sündhaften krummen Existenz ist an die Stelle Gottes getreten. Ein Kurzschluß wurde verbrochen: Der Mensch als Gott. Das kann nicht gutgehen.

Conservo:

Kirche, Woelki, Wagenknecht: von Flüchtlingen und Falschmenschen

Was sollen wir von einem Hirten halten, der seine Schäflein nicht ins Trockene bringt, sondern sie draußen im Blutregen stehen läßt,

2 Gedanken zu “Kardinal Woelki ein Hirte der seine Schafe vor die Wölfe wirft?

  1. Hadesliebhaber

    Gewürgt, getreten, geschlagen!
    Berliner Polizisten werden immer häufiger angegriffen

    Polizisten in Berlin werden zunehmend Opfer von Beleidigung und Gewalt. Im vergangenen Jahr registrierte die Behörde 4670 sogenannter Widerstandshandlungen. Doch nur 348 Personen wurden dafür verurteilt!

    Immer wieder sind Polizisten bei Festnahmen heftiger Gegenwehr ausgesetzt. Beamte werden gewürgt, geschlagen, getreten. Im vergangenen Jahr registrierte die Behörde 4670 sogenannter Widerstandshandlungen. Doch nur 348 Personen wurden dafür verurteilt!

    ► Kottbusser Tor: 25 verletzte Polizisten, darunter drei Frauen.

    ► Görlitzer Park: elf verletzte Beamte, darunter eine Frau.

    ► Warschauer Brücke: vier verletzte Polizisten.
    http://www.bz-berlin.de/berlin/mehr-als-4600-angriffe-auf-berliner-polizisten

  2. Prognostiker

    Ich gehe davon aus, dass dieser Kardinal und Antichrist Woelki höchstens noch 5 Jahre in Köln als Kardinal sein Unwesen treiben wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s