Erdbeben: Gott züchtigt den Satanisten Vatikan – Nonnen rennen um ihr Leben in Italien, Video

Das neue Erdbeben war auch in Rom spürbar

Wahrlich, wahrlich, oh Brüder und Schwestern: Der Herr lässt seiner nicht spotten. Das Natterngezücht des Vatikans hat leider schon vor 500 Jahren massiv des Herren gespottet indem es den Erzteufel Martin Luther 1517 nicht auf dem Scheiterhaufen mit Feuer reinigte und zu Asche verbrannte sondern diesem Schurken Gehör verschaffte.

Dann, kurz darauf, im Vaticanum II (1962 bis 1965), ergab sich der Vatikan seinem Feind: Satan durchseuchte Rom! Derjenige vor dem die Kirche jahrhundertelang immer und immer wieder gewarnt hatte – die Freimaurerei – bemächtigte sich der Kirche.

Jetzt treffen Erdbeben in Folge das Land in dem das Haupt der Sünde residiert: Italien.

Im folgenden Link zeigt ein Video wie die Nonnen rennen. Wie sie um ihr Leben laufen anstatt daß sie sich auf das Jenseits freuen. So verraten auch die den Glauben.

LCI:

Video – Italien: Neues Erdbeben im Zentrum des Landes

VIDÉO – ITALIE : NOUVEAU TREMBLEMENT DE TERRE DANS LE CENTRE DU PAYS

6 Gedanken zu “Erdbeben: Gott züchtigt den Satanisten Vatikan – Nonnen rennen um ihr Leben in Italien, Video

  1. Hadesliebhaber

    Erdbeben in Mittelitalien
    Bürgermeister aus Erdbeben-Ort: „Ich habe im Auto geschlafen und die Hölle gesehen“ Der Bürgermeister der kleinen Gemeinde Ussita, Marco Rinaldi, sagte der Nachrichtenagentur Ansa: „Es ist alles eingestürzt.“ In dem Ort hatten bereits die Beben von vergangenem Mittwoch starke Schäden angerichtet. „Ich sehe eine Rauchsäule, es ist ein Desaster, ein Desaster! Ich habe im Auto geschlafen und die Hölle gesehen.“ http://www.focus.de/panorama/videos/erdbeben-in-mittelitalien-buergermeister-aus-erdbeben-ort-ich-habe-im-auto-geschlafen-und-die-hoelle-gesehen_id_6134715.html

  2. Bernd1964

    Das aktuelle schwere Erdbeben in Zentral-Italien war vom Videokanal Dutchsinse auf Youtube zwei Tage vor seinem Eintritt exakt voraus gesagt worden! Das tiefe Erdbeben (448 km tief) im Tyrrhenischen Meer vom 28. Oktober hat das Erd-Plasma in einer Umgebung von ca. 1000 km unter Druck gesetzt, so dass innerhalb von 3 Tagen ein um etwa 2 Größenordnungen stärkeres Oberflächenerdbeben in diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=s8RNclsoCwI&t=0 und diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=awPG_EJPgW8 von Dutchsinse voraus gesagt wurde. Ich verfolge die Dutchsinse Videos nun schon seit einiger Zeit. Dieser Kanal ist wirklich interessant und intelligent.

  3. 3-2-1

    „Vulkanologen sind unfähig den Ausbruch eines Vulkans vorherzusagen – etwa den von Yosemite…“

    Yosemite? Bei der offensichtlichen Aktivität denke ich im Moment besonders an die Phlegräischen Felder…

  4. GvB

    Ubria. Castel Santa Angelo.. Visso, Castelsantangelo sul Nera, Fluminata, Valle e Castello, Visso, Montemonaco, Trebbio
    Santa Angelo..
    Eine traumhafte Gegend..
    Aber da haben die Engel wohl geschwiegen
    Der Vatikan ist in den falschen Händen und Italien muss nun büßen ..
    Da hat jemand von „oben“ seinen Ärger abgelassen..

    Ministerpräsident Renzi verspricht Unterstützung und den kompletten Wiederaufbau.

    -Pah! Wie oft hat man das von den dekadenten Politikern ROMAS schon gehört??? Zu oft.. und sehr wenig ist passiert.
    Der „Stiefel“ wird bald in viele Teile zerfallen und teilweise im Meer versinken..

    Italien werde diese Herausforderung bewältigen, sagte der Ministerpräsident weiter. Er sprach aber auch davon, dass der Wiederaufbau etwas sei, das ganz Europa betreffe. Erst vor wenigen Tagen hatte Italiens Regierung gegenüber der EU-Kommission erklärt, dass das Land auch wegen der Erdbebenschäden zusätzliche Milliarden aufwenden müsse. Die Ziele zur Staatsverschuldung, die auf EU-Ebene vereinbart sind, seien deswegen nicht mehr einzuhalten, erklärte Italiens Wirtschaftsminister Carlo Padoan.

    -Na klar. OBWOHL…italien ist ja kein armes Land…
    Aber ..
    Glück im Unglück.. Die Bewohner wurden durch ein Vorbeben gewarnt…

    Sogar in POPE Benedikts Bayern zitterte merklich der Boden.
    In ROM und Vendig auch..
    In dieser Gegend lebte auch Benedikt von Nursia (italienisch San Benedetto di Norcia; * um 480 in Nursia bei Perugia im umbrischen Apennin; † 21. März 547 auf dem Monte Cassino ca. 140 km südlich von Rom)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s