Türkischer Elternbundfunktionär beleidigt Deutsche

Junge Freiheit:

Türkischer Elternbundfunktionär bezeichnet Deutsche als „Köterrasse“

Ein türkischer Elternbundfunktionär hat in Hamburg gegen Deutschland gehetzt. Unter anderem soll er die Deutschen als „Köterrasse“ bezeichnet haben, berichtet der NDR. Als Reaktion auf die Armenienresolution sagte Malik Karabulut: „Diese Schlampe mit dem Namen Deutschland hat uns den Krieg erklärt – und wir schweigen immer noch.“ mehr »

Ein Gedanke zu “Türkischer Elternbundfunktionär beleidigt Deutsche

  1. Hadesliebhaber

    DIE WELT
    Englisch gut. Deutsch mangelhaft
    Von Thomas Vitzthum | Stand: 01:45 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten
    Schüler lieben die Fremdsprache und strengen sich auch an. Bei der Muttersprache sieht es düster aus Die englische Sprache scheint vielen Schülern heute wichtiger zu sein als ihre Muttersprache. In bemerkenswerter Deutlichkeit hat die Untersuchung „Bildungstrend 2015“ des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) dokumentiert, dass sich in fast allen Bundesländern die Kompetenzen im Fach Englisch seit 2009 erheblich verbessert haben. Getestet wurden dafür 37.000 Neuntklässler aller Schulformen.

    Auffallend ist, dass es in dem Fach dabei nicht die übliche Leistungsdifferenz zwischen Kindern mit und ohne Migrationshintergrund gibt. Beide können laut der Studie gleichermaßen gut oder schlecht Englisch. Für Deutsch sieht das ganz anders aus. Hier fallen die Migrantenkinder weiterhin klar zurück. Ein Befund, der sich mit anderen Untersuchungen wie der Pisa-Studie deckt, zu der der IQB-Bildungstrend ein nationales Pendant darstellt.Die Kompetenzzuwächse im Fach Deutsch halten sich dagegen sehr in Grenzen. Im Falle der Orthografie kann man sogar von Rückschritten sprechen. Mit Ausnahme Brandenburgs hat sich kein Land bei den Rechtschreibleistungen signifikant verbessert. Hier schlägt die Zusammensetzung der Schülerschaft voll auf die Leistungen durch. Gerade die Stadtstaaten, in denen zum Teil bis zu 50 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund haben, finden sich nicht zuletzt deshalb in der Studie auf den hinteren Plätzen wieder. Die Heterogenität der Schülerschaft ist ein entscheidender Faktor für das gute oder schlechte Abschneiden in Schulleistungsvergleichen. Sachsen, das sich mit Bayern die ersten beiden Plätze in den Deutschkompetenzen Lesen, Zuhören und Rechtschreibung teilt, profitiert zweifellos davon, dass der Ausländeranteil an der Schülerschaft unter zehn Prozent beträgt. https://www.welt.de/print/die_welt/article159129596/Englisch-gut-Deutsch-mangelhaft.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s